05.10.2016, 07:26 Uhr

Literaturfestival: Die Blätter wirbeln wieder in St. Pölten

Mimin Maxi Blaha gastiert am 7. Oktober im Zuge des Blätterwirbels in der Musikschule. (Foto: zVg)
ST. PÖLTEN (red). Die 11. Ausgabe des umfassenden und facettenreichen Literaturfestivals Blätterwirbel findet heuer von 6. bis 30. Oktober im Landestheater Niederösterreich, im Stadtmuseum St. Pölten, im Cinema Paradiso und an weiteren Orten in St. Pölten statt.

Das Festival startet am 6. Oktober um 19 Uhr im Landestheater Niederösterreich mit einem Eröffnungsvortrag von Clarissa Stadler unter dem Titel
„Ich bin gestorben dem Weltgetümmel – Von der Wichtigkeit, der Welt gelegentlich abhanden zu kommen.“
Im Anschluss an den Eröffnungsvortrag gibt es das erste Autorenporträt das Najem Wali gewidmet ist und von Sigrid Löffler moderiert wird. Ensemblemitglieder des Landestheaters Niederösterreich werden gemeinsam mit Najem Wali aus den Büchern des jüngst mit dem Bruno-Kreisky-Preis ausgezeichneten Autors lesen.

Das zweite Autorenporträt am 25. Oktober ist Eva Menasse gewidmet. Der Kulturjournalist Günter Kaindlstorfer wird im Gespräch mit Eva Menasse einen vertiefenden Einblick in das Werk der Autorin bieten und Ensemblemitglieder werden aus dem Werk von Eva Menasse lesen.

Weiters im Landestheater: Am Donnerstag, 27. Oktober liest die Kelag-Preisträgerin Valerie Fritsch gemeinsam mit einem Ensemblemitglied des Landestheaters Niederösterreich aus ihren Werken und zeigt fotografische Arbeiten. Am Freitag, 28. Oktober präsentiert der Verlag der Provinz im Rahmen eines Festes mit Literatur, Musik und Waldviertler Mohnzelten in der Theaterwerkstatt des Landestheaters Niederösterreich mit Attila Boa, Fabian Burstein, Karola Niederhuber und Peter Sommerfeld vier seiner AutorInnen, Die musikalische Begleitung mit Klavier & Stimme kommt von Stephanie Hacker.

Das Programm im Überblick:
• Die Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft in der Wirtschaftskammer präsentiert bei der Niederösterreichischen Landesbuchausstellung ein umfassendes Buchsortiment österreichischer und ausländischer Verlage. Bücher aus allen Bereichen verleiten zum Blättern, Schmökern, Gustieren... (Samstag, 08.10. bis Sonntag 30.10., Stadtmuseum)

• Maxi Blaha zeigt am Freitag, 07.10., 19 Uhr in der Musikschule der Landeshauptstadt St. Pölten ihr Theatersolo „Bachmann | Jelinek: Es gibt mich nur im Spiegelbild.“

• Unter dem Titel „Wir schmökern im Bilderbuch“ laden wir kinderbuchbegeisterte Jungleserinnen und -leser und ihre Begleitung zu drei Vorlesenachmittagen jeweils Mittwochs um 16 Uhr ins Stadtmuseum: 12.10. Mira Lobe, Das kleine Ich bin Ich, - 19.10. Saskia Hula, „Die beste Bande der Welt“, - 26.10. Eine Herbstneuerscheinung.

• Die Literarische Gesellschaft St. Pölten präsentiert am Mittwoch, 12.10. um 19 Uhr im Cinema Paradiso ihr Heft etcetera Nr. 65.

• Im Bücherbus am Rathausplatz finden SchnäppchenjägerInnen tausende Bücher zu Flohmarktpreisen. Eine Fundgrube für alle BuchliebhaberInnen. (Donnerstag, 13.10. bis Samstag, 15.10.)

• Barbi Marković liest am Donnerstag, 13.10. um 19 Uhr im Vinzenz Pauli aus ihrem atemberaubend schrägem Stadtroman „Superheldinnen“.

• Am Freitag, 14.10. gibt es ebendort eine Lesung plus Konzert. Stefan Slupetzky liest aus seinem berührenden Roman „Der letzte große Trost“. Im Anschluss an die Lesung musizieren die Gebrüder Slupetzy mit Multiinstrumentalist Martin Zrost als Trio Lepschi. Beginn ist 19 Uhr.

• Literarische Kaffeehausnotizen von Alfred Polgar, Peter Altenberg, Friedrich Torberg, Anton Kuh und Karl Kraus gibt es mit Helmut Wiesinger und Taner Türker am Sonntag, 16.10., 19 Uhr im Rendl Keller.

• In seinem Buch „Erfahrungen eines Afrikaners in Österreich“ schildert Mag. Dr. Emeka Emeakaroha, Pfarrer in Obergrafendorf, die kulturellen Unterschiede zwischen Österreich und Nigeria. Es ist gleichermaßen erhellend wie lustig, wenn ein Schwarzer zum ersten Mal mit den Bräuchen und Gewohnheiten der Österreicher konfrontiert wird. (Montag, 17.10.16, 20 Uhr Cinema Paradiso)

• Auf Einladung des Vereins der Freunde des Stadtmuseums treffen einander mit Hubert Wachter und Tarek Leitner zwei Schwergewichte der österreichischen Journalistenszene zu einem offenen Gespräch. (Dienstag, 18.10., 19 Uhr Stadtmuseum St. Pölten)

• Die Literarische Gesellschaft unterstreicht anlässlich des Tagebuchtages die Bedeutung des Tagebuch-Schreibens mit einer eigenen Lesung. Brigitte Pokornik aus Tulln liest aus ihrem fiktiven Tagebuch: „Aufzeichnungen der Schönen“, Romana Maria Jäger aus St. Pölten präsentiert ihr gestaltetes Tagebuch: „Wie viel ist Glück!“ (Mittwoch, 19.10., 19 Uhr Buchhandlung Schubert)

• Buchhandelslehrlinge der Landesberufsschule für Buch- und Medienwirtschaft haben Lesungen für SchülerInnen der Oberstufe zusammengestellt. In diesem Rahmen lesen an zwei Vormittagen im Stadtmuseum: Robert Klement und Andreas Gruber. (Donnerstag, 20.10., 10.30 Uhr & Dienstag, 25.10., 10.30 Uhr, Stadtmuseum St. Pölten)

• Der St. Pöltner Autor Manfred Wieninger, der 2013 mit dem Theodor-Kramer-Preis ausgezeichnet wurde ist am Donnerstag, 20.10., 19 Uhr im Vinzenz Pauli mit einer Lesung zu Gast.

• Unter dem Titel Champagner & Herzblut widmen sich Thomas Fröhlich und Wolfram Setz dem Schriftsteller Emil Mario Vacano (1840–1892). Heute beinahe völlig vergessen, zählte er zu den vielgelesenen österreichischen Schriftstellern seiner Zeit. (Sonntag, 23.10., 11 Uhr Stadtmuseum St. Pölten)

• Klaus Siblewski prägt seit Jahren den Luchterhand Verlag. Zuletzt veröffentlichte er die Ernst Jandl-Werkausgabe in 6 Bänden. Dem Schaffen Jandels ist diese Matinee gewidmet, die von Ronald Bergmayr am Saxophon musikalisch umrandet wird. (Sonntag, 30.10., 11 Uhr Stadtmuseum St. Pölten)

• Im Cinema Paradiso gibt es für Kinder von 8.10. bis 30.10. anlässlich der 85. Geburtstage von Janosch und Christine Nöstlinger drei ausgewählte Literaturverfilmungen: „Komm, wir finden einen Schatz“, „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch und „Maikäfer flieg“ Mirjam Ungers Verfilmung Nöstlingers autobiographischen Romans. Beginnzeiten unter www.cinema-paradiso.at

www.blaetterwirbel.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.