02.05.2016, 07:56 Uhr

BÖRO Zahlungsmittel ist eine Erfolgsgeschichte

Der neue Vorstand des Vereins FÜR BÖHEIMKIRCHEN: Günther Hintermeier, Alexander Fleischl, Stephanie Hofbauer, Elke Winter, Ferdinand Schmatz, Melitta Schmutzer (v.l.n.r.) (Foto: privat)
BÖHEIMKIRCHEN (red). Im Zuge der Generalversammlung des Ortsmarketingvereins FÜR BÖHEIMKIRCHEN berichtete der Obmann Ferdinand Schmatz, dass seit Bestehen des beliebten Zahlungsmittel BÖRO – eine Wertmünze, die so gut wie in allen Geschäften einlösbar ist – eine Million EURO eingelöst wurden. Diese Summe bleibt als Kaufkraft direkt in den Böheimkirchnern Geschäften. Die Wertmünze wird gerne als Geschenk für verschiedene Anlässe verwendet, als Weihnachts- und Kundengeschenk genutzt und die Marktgemeinde Böheimkirchen schüttet sämtliche Förderungen in BÖRO’s aus. Mittlerweile werden rund 100.000 Euro jährlich eingelöst.

Obmann Ferdinand Schmatz konnte eine erfolgreiche Leistungsbilanz über Vorhaben und Aktivitäten ziehen. In enger Abstimmung mit der Gemeinde wurden zahlreiche Projekte abgewickelt. So etwa die Neugestaltung und Erweiterung der neuen Homepage der Marktgemeinde oder die Begleitung beim Projekt der New Design Universität. Zu den regelmäßigen Aktivitäten zählen die Organisation des Bauernmarktes und die Erstellung einer eigenen Werbezeitschrift die eine Streuung an mehr als 5.500 Haushalte hat. Im Jahr 2015 wurde erstmals auch eine Bürgermeisterwanderung unterstützt. Die bisherigen Projekte werden auch im kommenden Jahr fortgesetzt und neue Vorhaben sind in Vorbereitung.

Im Zuge der Generalversammlung wurde auch der alte Vorstand entlastet und der neue Vorstand gewählt. Bürgermeister Johann Hell betonte die gute und enge Zusammenarbeit mit dem Ortsmarketingverein, bedankte sich bei den ausscheidenden Funktionären für Ihre geleistete Arbeit und freut sich auf die weitere gute Zusammenarbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.