04.04.2016, 12:41 Uhr

KOMMENTAR – Wie man seinen eigenen Interessen schadet

Was bleibt übrig von der Demonstration am Brenner? Sind es die Argumente der Demonstranten? Sind es die transportierten Inhalte? Nein, was bleibt, ist nur ein Eindruck der Ausschreitungen mit drei verletzten Polizisten und 15 Demonstranten, die medizinisch versorgt wurden. Obwohl etwa 95 Prozent der Aktivisten sich völlig friedlich verhielten und ihr bestes gaben, um gesittet und auch kreativ gegen ein Grenzmanagement zu protestieren, reichten einige wenige Unruhestifter aus, um all das zunichte zu machen. Relativierungen, die geäußert wurden, machten es nur noch schlimmer. Denn Sachbeschädigungen, Gewalt und das Gefährden Anderer kann man nicht durch Vorfälle aufrechnen, die irgendwo anders passiert sind oder eventuell noch passieren. Ein Bärendienst, den hier eine kleine Gruppe den Interessen Vieler geleistet hat!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.