18.04.2016, 15:39 Uhr

Buch, Reliquien und eine Reise in die Vergangenheit

Zucchelli und Wopfner mit Dekan Peter Scheiring und Tyrolia-Vorstand Gottfried Kompatscher.
TELFS. "Wenn einer eine Reise tut ..." - und die tat vor 400 Jahren der Haller Stiftsarzt Hippolyt Guarinoni, um aus Rom die Reliquien von zwei Heiligen Frauen nach Tirol zu bringen. Heute sind sie in Telfs, auch Guarinonis originale Handschrift, darin erzählt er die Pilgerreise sehr lebendig nach. Christine Zucchelli und Irmeli Wopfner entdeckten dieses Buch, erforschten den Inhalt, bereisten selbst Teile der Route und präsentieren nun ihr Werk "Anno 1613 von Tirol nach Rom". Viele Interessierte folgten vorigen Donnerstag der Einladung von Pfarre und Tyrolia-Verlag und erhielten verblüffende Einblicke in Guarinonis Reise und die Nachreise der Autorinnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.