16.08.2016, 10:19 Uhr

Kuchen essen? Ja, aber danach tanzen!

Kreuzer und Oster beraten Diabetespatienten und solche, die es nicht werden wollen.

Schlechte Nachricht: Sechsmal in der Woche mit dem Hund spazieren gehen reicht nicht, um gesund zu bleiben.

TENNENGAU (tres). "Diabetes nimmt immer mehr zu - und zwar 'erschreckend'", erklärt der ausgebildete Diabetesberater Matthias Kreuzer. Diese Krankheit ist besonders bei Personen zu beobachten, die übergewichtig sind oder die sich zu wenig bewegen.

Gemeinsam mit Sonja Oster führt er seit Mai die "pmd Diabetesberatung Kreuzer & Oster" am Griesplatz 8, in Hallein. Die zwei Halleiner kommen auch mobil zu den Patienten nach Hause: "Besonders im Lammertal und von älteren Menschen wird dieses Angebot gerne angenommen", sagt Oster. Die Diabetesberater geben Tipps, was man als Diabetiker zur Linderung der Symptome tun kann bzw. wie man Diabetes erst gar nicht bekommt.

Abwechslung ist wichtig

Aber nehmen sie sich damit nicht selbst ihre Kundschaft weg? "Es gibt so viele Diabetiker - und es werden immer mehr - dass die Gefahr nicht besteht, dass wir arbeitslos werden könnten", erklärt Oster.

Und Kreuzer meint: "Das Problem ist, dass es den Leuten - in dem Fall leider - zu gut geht. Diabetes ist eine Wohlstandserkrankung." Darf man sich also keinen Kuchen und kein Eis mehr gönnen? "Wenn du zum Eissalon willst, dann geh dort hin oder fahr mit dem Rad", sagt Kreuzer. "Oder du willst etwas vom Hochzeitskuchen essen? Kein Problem, aber danach geh tanzen", ergänzt seine Kollegin.
Es reiche aber nicht, regelmäßig mit dem Hund Gassi zu gehen oder dreimal pro Woche für eine halbe Stunde zu joggen.

Auch der Körper muss lernen

Was hilft also? "Eine gute Mischung aus Kraftsport und Ausdauertraining", erklärt Kreuzer, "und beim Laufen nicht immer dieselbe Strecke. Und mal schneller, mal langsamer!" Er vergleicht guten Sport mit einem Beispiel aus der Schule: "Wenn ich einem Kind immer dieselbe Rechenaufgabe gebe, dann kann es diese bald auswändig. Auch unser Körper lernt nichts mehr dazu, wenn wir ihm immer dieselbe Laufstrecke vorlegen."

Aber auch wenn Sie schon Diabetes haben, ist der Zug noch nicht abgefahren: "Mit guter Ernährung und Bewegung kann man Blutzuckerwerte erreichen wie ein Nichtdiabetiker."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.