14.03.2016, 13:20 Uhr

"Mein Lieblingsholz ist die Zirbe"

Thomas Feigl, Claudia und Gerald Friedrich (Foto: Zeiler)

Dem Holz sei Dank: 615 Jobs gibt's im Holzsektor im Bezirk Tulln. In Freundorf setzt man auf die Zirbe.

FREUNDORF / BEZIRK TULLN. Da wird geschraubt, gehämmert, gesägt und gefräst: 615 Personen der Region haben ihren Arbeitsplatz im Bereich der Holzwirtschaft (siehe Zur Sache). Einer der Arbeitgeber ist die Tischlerei Friedrich, wo großer Wert auf Genauigkeit gelegt wird. Und das sieht man auch, wenn man an jener Zirben-Stube vorbeigeht, die für einen Kunden gefertigt wird. Unterstützung bekommt Gerald Friedrich von Gattin Claudia, die ihren Beamtenjob an den Nagel gehängt hat und für Planungen sowie die Buchhaltung verantwortlich zeichnet. "Früher war ich zusätzlich auch noch in der Werkstatt", erklärt sie. Aber sie springt auch ein "wenn der Chef rotiert", lacht sie, denn "Ausmessen fah-#+ren wir immer miteinander", fügt Gerald Friedrich hinzu.

Werkzeug immer dabei

Auch wenn sich der 54-Jährige als Kleinkind vom Beruf seines Vaters, der fahrender Händler war, beeindruckt zeigte, hat er schlussendlich mit dem Beruf des Kochs oder Zuckerbäckers gehadert, sich dann jedoch für den Tischlerberuf entschieden. Ausschlaggebend war eine voll gefüllte Werkzeugkiste, die Montagetätigkeit und der Kundenkontakt. Die Zirbe hat's dem Freundorfer angetan: "Sie ist mein Lieblingsholz", sagt er, von der Zirbenstube über den -lattenrost hin zu -betten wird hier alles gefertigt. "Und noch mehr, vom Boden bis zur Decke – die gesamte Inneneinrichtung", informiert Gattin Claudia.

Zur Sache:
Im Bezirk Tulln
sind insgesamt 51.496 Personen beschäftigt, 615 davon im Holz-Bereich. Den Großteil macht die Kategorie "Herstellung von Möbeln" mit 186 Personen aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.