13.07.2016, 13:20 Uhr

Urlaub in Szene gesetzt

Um Sonnenuntergänge gut abzulichten, sollten verschiedene Motive im Vordergrund sein. (Foto: Alexandra Fischerlehner)

Fotos sind schöne Erinnerungen. Damit sie auch gelingen, gibt es einige Dinge zu beachten.

OTTENSHEIM (vom). Beeindruckende Berge und Seen, den weißen Traumstrand oder ein Sonnenuntergang im Urlaub sind oft nicht leicht zu fotografieren. Sieht man sich die Fotos am Computer oder ausgearbeitet an, wirkt der Berg zu winzig, der Traumstrand langweilig und der Sonnenuntergang verwackelt. Damit dies nicht passiert und die schönste Zeit des Jahres in guter Erinnerung bleibt, sollte man einiges berücksichtigen. "Beim Fotografieren ist am wichtigsten, auf das Gegenlicht zu achten. Mit der Sonne im Rücken kannst du abdrücken", so Alexandra Fischerlehner, Fotografin aus Ottensheim. Für ein gutes Foto sollte man sich immer genügend Zeit nehmen und das Motiv auch mal aus anderen Blickwinkeln betrachten.


Richtige Ausrüstung

Bei der Ausrüstung sollte entschieden werden, auf was Wert gelegt wird. Sollen es reine Schnappschüsse werden, reicht eine kleine Digitalkamera oder das Handy. "Will man aber experimentieren und verschiedene Einstellungen ausprobieren, kann eine Spiegelreflexkamera nicht ersetzt werden", so die Ottensheimer Fotografin.
Sehr interessante Fotos können entstehen, wenn man mit der Schärfe und Unschärfe spielt. Hier sollte jedoch immer auf den Hintergrund geachtet werden, um unerwünschte Objekte zu vermeiden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.