29.09.2016, 10:54 Uhr

Jugend entscheidet mit

Jugendliche bringen sich mit viel Enthusiasmus ein, wenn man sie dort abholt wo sie stehen und an Ihrer Meinung ehrlich interessiert ist. (Foto: SPES)

Fünf Urfahraner Gemeinden starten im Oktober einen gemeindeübergreifenden Jugendrat.

BEZIRK. Junge Leute sind für die Gemeindepolitik oft schwer zu erreichen. Aus diesem Grund haben die Verantwortlichen Politiker aus Bad Leonfelden, Oberneukirchen, Sonnberg, Vorderweißenbach und Zwettl einen Gemeindeübergreifenden Jugendrat initiiert, der im Oktober in Oberneukirchen stattfinden wird.
Der Gemeinde-Jugendrat bietet eine neue Möglichkeit, Jugendliche zur Mitgestaltung ihres unmittelbaren Lebensraumes zu gewinnen, ihre Anliegen und Bedürfnisse kennen zu lernen und neue Impulse für die kommunale Jugendarbeit zu erhalten. Dies schafft Identifikation mit der eigenen Gemeinde, fördert das Interesse Jugendlicher an politischen Gestaltungs- und Entscheidungsprozessen und unterstützt die Bewusstseinsbildung für das Miteinander in der Region.

Zufallsauswahl als Türöffner

Das Jugendbeteiligungsmodell wird vom Land OÖ unterstützt und von der SPES Zukunftsakademie aus Schlierbach begleitet. Mit 20 zufällig ausgewählten Jugendlichen aus den fünf Gemeinden werden deren Sichtweisen zur Region und die Anliegen der Jugend diskutiert. Themen, die den Jugendlichen am Herzen liegen, werden so erkennbar und die entwickelten Lösungsvorschläge sind passgenau. In einem „Jugend-Café“ werden die Jugend-Räte am 28. November im Mehrzwecksaal Sonnberg ihre Ideen der Öffentlichkeit präsentieren und sie gemeinsam mit den Besuchern weiter entwickeln. Dabei sollen noch mehr Mitwirkende an Bord kommen, um gemeinsam die Umsetzung in Angriff zu nehmen. "Die Interessen und Aktivitäten der Jugendlichen enden nicht an der Gemeindegrenze. Da das Engagement der Jugend für jede Gemeinde überlebenswichtig ist, ist es entscheidend, dass sie in ihrer Region eine Stimme bekommen und mitreden können. Eine offene Gesprächskultur ist der Motor für mehr Motivation und Begeisterung und wichtig für die Umsetzung konkreter Projektideen", so die Projektkoordinatorin Caroline Priller, Vizebürgermeisterin von Sonnberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.