02.05.2016, 08:08 Uhr

Erstes INKOBA-Projekt wird in Feldkirchen errichtet

Der Spatenstich im Feldkirchner Gewerbepark hat bereits stattgefunden. (Foto: JOBAtech)
FELDKIRCHEN. Als erstes Projekt der Gemeindekooperation „Interkommunale Betriebsansiedlung“ (INKOBA) errichtet die Firma JOBAtech GmbH mit aktuellem Sitz in Pupping ein erweiterungsfähiges, zweckmäßiges und funktionelles Gebäude im Gewerbepark Feldkirchen. Das Produktsortiment umfasst Motorprüfstände für „End of Line“-Anwendungen, Stanzvorrichtungen und Ultraschallschweißvorrichtungen für KFZ-Innenverkleidungen und Sondermaschinen allgemeiner Art. Derzeit sind zehn Personen beschäftigt, die Mitarbeiterzahl soll im Endausbau etwa auf das Doppelte anwachsen. Die Infrastruktur und die Mitarbeiter aus der Region sind Erfolgsgaranten für die Wahl des Firmenstandortes in der Marktgemeinde Feldkirchen. Im Rahmen der Initiative INKOBA kooperieren mehrere Gemeinden bei der Entwicklung und Vermarktung von betrieblichen Standorten. Das ermöglicht die gemeinsame Sicherung, Entwicklung, Erschließung und Vermarktung von Betriebsstandorten bei Teilung der Kosten und Erträge und stellt eine große Bereicherung der Region und der Gemeinden dar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.