Fachliche Kompetenz und soziales Lernen

Werner Hittenberger freut sich, wenn er das Interesse der Schüler wecken kann. (Foto: privat)

Werner Hittenberger unterrichtet am BRG Schloss Wagrain und legt großen Wert auf praktisches Lernen.

VÖCKLABRUCK. "Für mich ist die Mischung aus fachlicher Kompetenz und praktischen Erfahrungen am wichtigsten", sagt Werner Hittenberger. Er unterrichtet Geographie- und Wirtschaftskunde sowie Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung am Bundesrealgymnasium Schloss Wagrain. Damit seine Schüler praktische Erfahrungen machen, unternimmt er mit jeder Klasse mindestens einmal im Semester eine Exkursion. "Es heißt zwar immer, wir fahren oft weg, doch so lernen die Schüler am meisten", meint der Lehrer, der für Ausflüge nie Führungen bucht. Die Schüler bereiten das Thema des Ausflugs, seien es die Römer in Carnuntum oder die Geschichte der Toskana, intensiv vor und präsentieren das Wissen vor Ort. Der Lehrer besichtigt selbst jedes Ausflugsziel vorab in seiner Freizeit: "Ich muss wissen, was ich den Schülen zeige, denn ohne eigene Fachkomptenz kann ich ihnen nichts beibringen."
Hittenberger organisiert auch gemeinsam mit seiner Kollegin Elisabeth Andorfer Besuche in Partnerschulen in Deutschland, Frankreich, Spanien und Dänemark. "Dort lernen unsere Schüler auch Unterschiede kennen, eine Partnerschule ist etwa eine teure Privatschule oder eine Schule hat verpflichtende Nachmittagsbetreuung", erklärt Hittenberger den sozialen Lerneffekt.
0
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.