04.08.2016, 10:36 Uhr

37.700 Stunden mobil betreut

Sieben Tage in der Woche kommt Caritas-Mitarbeiterin Sabine Lublasser oder eine Kollegin zu Anna Hubinger (91). (Foto: Caritas)

Lob für Caritas-Damen: "Sie sind geschickt und immer gut gelaunt"

BEZIRK. 57 Caritas-Mitarbeiterinnen der Mobilen Pflegedienste betreuen derzeit 520 Menschen im Bezirk Vöckla-bruck. Eine von ihnen ist Anna Hubinger aus Steinbach. Die 91-Jährige erhält täglich Unterstützung von den Pflegediensten und kann deshalb in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Sieben Tage in der Woche kommt Caritas-Heimhelferin Sabine Lublasser oder eine ihrer Kolleginnen zu der Seniorin nach Hause, um ihr im Alltag zur Hand zu gehen. „Die Caritas-Damen sind nicht nur geschickt, sondern vor allem immer gut gelaunt“, erzählt Hubinger, dass sie sich immer auf den Besuch freut.

Die Mobilen Pflegedienste der Caritas gewährleisten, dass ältere Menschen trotz Krankheit oder Gebrechlichkeit so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden bleiben können. Im vergangenen Jahr leisteten die Mitarbeiterinnen der Mobilen Pflegedienste rund 37.700 Betreuungsstunden bei über 52.300 Hausbesuchen. Sie helfen bei alltäglichen Dingen wie Waschen oder Ankleiden sowie im Haushalt. Medizinische Unterstützung wird von diplomierten Krankenpflegekräften geleistet. "Unsere Hilfe ist umfassend und vielfältig, mitunter kann durch unsere Hauskrankenpflege beispielsweise auch ein Krankenhausaufenthalt verkürzt werden“, sagt Elisabeth Kienesberger, Caritas-Regionalleiterin der Mobilen Pflegedienste im Bezirk Vöcklabruck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.