12.05.2016, 21:04 Uhr

Bräute-Alarm in Heinreichs

HEINREICHS (pp). Die Kameraden der Feuerwehr Heinreichs veranstalteten bereits ihr Fest. Doch neben den üblichen Programmpunkten wie Firmenabend und Sauerkuppelbewerb gaben sich diesmal zukünftige Bräute mit ihrer Polterer-Anhängerschaft quasi die Klinke in die Hand. Los ging es mit der Bald-Braut Verena Bauer und ihren Mädls. Da wurde nützliches und unnützes Zeugs verkauft, Jungs geschminkt, Männerwadeln rasiert und so weiter. Tags darauf schaute Bald-Braut Stefanie Kloy vorbei, gefolgt von Bald-Braut Christa und den Abschluss machte Bald-Braut Melanie Ramharter und ihr Gefolge. Auch da wurde verkauft, T-Shirts zerschnitten und auch mal das eine oder andere Gläschen getrunken. Ganz anders war es bei Bürgermeisterin Anette Töpfl. Zu ihrer Zeit hat es diese Polterabende noch gar nicht gegeben. Feuerwehrkommandant Andreas Zainzinger hat da schon sehr wohl gepoltert, aber nach seinen Angaben nach gaaaanz brav und züchtig. Nur Michaela konnte von einem pikanten Erlebnis eines Junggesellenabschiedes berichten, wo der zukünftige Bräutigam für den Geschmack seiner Holden doch zu weit gegangen ist. Aber keine Sorge, geheiratet wurde trotzdem.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.