09.05.2016, 14:05 Uhr

Ehrung für Lebensretter der Straßenmeisterei

Personalvertreter Franz Wagner, Lebensretter Andreas Resl und Personalvertreter Wolfgang Schmidt

Während Streuarbeiten fanden zwei Straßenarbeiter bei Pfaffenschlag einen Verunglückten - und retteten ihn vor dem Erfrieren

RAABS. Am 22. Jänner gegen 9.30 Uhr waren die beiden Mitarbeiter der Straßenmeisterei Raabs, Gerhard Pelikan und Andreas Resl, eigentlich mit Streuarbeiten beschäftigt. Plötzlich sahen die beiden, dass eine Person im Graben des parallel zur Landesstraße verlaufenden Radweges lag. Sofort leisteten die beiden Arbeiter Erste Hilfe geleistet und alarmierten den Notarzt. Durch diese rasche Reaktion konnte der Verunfallte vor dem Erfrieren gerettet werden, da seine Körpertemperatur nur mehr ca. 26 Grad Celsius betrug.

Über Initiative der Landespersonalvertretung die beiden Lebensretter jetzt von dessen Vertreter, Dienstrechtsreferent Wolfgang Schmidt im Beisein vom Personalvertreter der Straßenmeisterei Franz Wagner und Leiter der Straßenmeisterei Franz Rausch ein Dankschreiben von Landeshauptmann Erwin Pröll sowie ein Anerkennungsgeschenk an die Bediensteten übergeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.