03.06.2016, 11:36 Uhr

Nachhaltige, innovative Kinderbetreuung in Götzens

GR Michael Schallner arbeitet mit einem Projektteam am Konzept des neuen Waldkindergartens. (Foto: privat)

Gemeinde plant ab Herbst die Einrichtung eines Waldkindergartens –

GÖTZENS. Bereits seit Jahren gilt Götzens bei der Kinderbetreuung als Vorreiter in der Region. Es wird auf innovative und nachhaltige Kinderbetreuung gesetzt und das Angebot stetig verbessert und ausgebaut. „Für die Zukunft unserer Kinder wollen wir am Puls der Zeit bleiben und die Einrichtung eines Waldkindergarten in Götzens ermöglichen. Deshalb wird bereits im heurigen Sommer das bestehende Kindergartenkonzept um eine öffentliche Waldkindergartengruppe erweitert", bekräftigt Bürgermeister Josef Singer.

Planungsfortschritte

Die Planung ist bereits weit fortgeschritten: Standort- und die Infrastrukturfragen sind geklärt, die Konzeption bekommt gerade ihren Feinschliff. Mitte Juni wird es eine bereits angekündigte Elternversammlung geben. Bgm. Josef Singer: "Mit dem Standort am Ende der Einethöfe wurde ein idealer Platz für diese Gruppe gefunden." Die Vorstellung des Projektes liegt Gemeinderat Michael Schallner, der mit der Ausarbeitung betraut wurde, und dem Projektteam ganz besonders am Herzen: "wir setzen hier auf volle Transparenz, indem die Eltern miteingebunden und deren Anregungen aufgenommen werden können", so Michael Schallner. "Der Waldkindergarten bietet unseren Jüngsten die Möglichkeit, die unmittelbare Natur noch bewusster zu erleben und von der Natur zu lernen.“

Erziehungsarbeit mit Hilfe der Natur

Die Erziehungsarbeit der Eltern mit Hilfe der Natur zu unterstützen und zu ergänzen, ist die Zielsetzung dieses Projektes. Dabei soll aber auch die ganzheitliche Förderung und Bildung nicht zu kurz kommen.
Das Waldkindergartenkonzept gibt es schon seit längerem. Den Ursprung fand es in Skandinavien, wo es aus der Betreuung und Bildung der Kinder heute nicht mehr wegzudenken ist. Aber auch in Tirol gibt es bereits einige solcher Projekte, die sowohl bei Eltern als auch bei den Kindern sehr großen Anklang finden. Mit einem Waldkindergarten kann nicht nur die Liebe zur Natur gefördert werden, es kann dem natürlichen Bewegungs- und Entdeckungsdrang der Kinder gerecht werden und bereits in jungen Jahren wird der nachhaltige Umgang mit unserer Umwelt erlernt.

Infoabend

Ein Termin für einen Informationsabend wurde bereits angesetzt: Die Bevölkerung wird am Dienstag, dem 14. Juni um 19 Uhr im ersten Obergeschoss des Gemeindezentrums informiert.

Mehr über erfolgreiche Waldkindergarten-Projekte in näherer Umgebung:

Waldkindergarten Völs: http://www.waldknoepfe.at
Waldkindergarten Zirl: http://www.waldkindergaerten.at/waldkiebitze/
Waldkindergarten Schwaz: http://www.waldkindergaerten.at/wurzel-weg-kinder-schwaz/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.