Alles zum Thema Kinderbetreuung

Beiträge zum Thema Kinderbetreuung

Lokales

Freie Plätze
„Kinder am Bauernhof"

ST. FLORIAN. Ab Januar 2019 werden in der flexiblen Kinderbetreuung „Kinder am Bauernhof“ des OÖ Familienbundes in St. Florian zwei Plätze frei. „Ihre Kleinen im Alter von zwei bis sechs Jahren sind in unseren Gruppen mit maximal zwölf Kindern bestens aufgehoben. Unsere Betreuerinnen kümmern sich liebevoll von Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 12.30 Uhr um Ihren Nachwuchs“, sagt OÖ Familienbund-Landesobmann Bernhard Baier. Tägliches Turnen und der Aufenthalt im Wald gehören ebenso zum Programm...

  • 10.12.18
Politik
Der geschäftsführende SPÖ Landesvorsitzende Georg Dornauer (li.) und Bezirksvorsitzender LA Benedikt Lentsch.

Bezirkstag von LA Georg Dornauer
SPÖ setzt kommunalpolitischen Schwerpunkt

LA Georg Dornauer besuchte vergangenen Mittwoch erstmals als geschäftsführender Vorsitzender der Tiroler SPÖ den Bezirk Landeck.  Bei einem Treffen mit dem Bezirksvorsitzenden LA Benedikt Lentsch und den Funktionären wurde über das Arbeitsprogramm diskutiert. "Alles gesagt und ausgestanden" LANDECK (otko). Im Rahmen eines Pressgesprächs wurde über die politischen Schwerpunkte der SPÖ nächsten Monate informiert. "Es ist kein Zufall, dass ich im Landeshauptmannbezirk beginne. Wir setzen sehr...

  • 08.12.18
Lokales
Vizebürgermeister Andreas Unterrieder, Projektbeauftragter Christian Petautschnig, Marina Rupnik (HLW Spittal), Familienministerin Juliane Bogner-Strauß, David Hagen (UNICEF Österreich) und Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl (von links)

Zertifikatsverleihung
In Spittal wird Familienfreundlichkeit groß geschrieben

SPITTAL. Neben Lendorf (die WOCHE berichtete) wurde nun auch die Stadtgemeinde Spittal mit dem Zertifikat "familienfreundliche Gemeinde" ausgezeichnet. Dazu bekam sie in St. Wolfgang auch das Unicef-Zusatzzertifikat für "kinderfreundliche Gemeinde". 2.500 Ideen der Bürger In zahlreichen Sitzungen der Projektgruppe wurden seit April 2017 Zielgruppen definiert und folglich jeweils Fragebögen erstellt. Bei der anschließenden Umfrage langten insgesamt 2.500 Ideen und Vorschläge seitens der...

  • 06.12.18
Lokales
Individuelle Betreuungsangebote in Kleingruppen werden vor allem in den Landgemeinden immer wichtiger.

Kinderbetreuung
Angebot im Bezirk Vöcklabruck wächst

Fünf Gemeinden wurden von der Arbeiterkammer besser eingestuft, bei einigen ist Luft nach oben. BEZIRK. 61,5 Prozent der Gemeinden im Bezirk Vöcklabruck sind bei der Kinderbetreuung "A" oder sogar "1A" – das zeigt der aktuelle Kinderbetreuungsatlas der Arbeiterkammer Oberösterreich. Zudem gebe es im Vergleich zum Vorjahr einige Verbesserungen. Vor allem die Gemeinde Innerschwand hat sich deutlich gesteigert: Ihr ist der Sprung von der Kategorie "D" auf "A" gelungen. "Wir haben eine...

  • 05.12.18
Politik
Tiroler Kinderbetreuung.

Kinderbetreuung
1,4 Millionen Euro Personalkostenförderung im Bezirk Kitzbühel

TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (niko): Seit Beginn des Kinderbetreuungsjahres 2018/19 ist die vom Land Tirol ausgearbeitete Verwaltungsanwendung KIBET in Betrieb. Hinter diesem sperrigen Begriff stecken für das Betreuungspersonal große Erleichterungen und Verbesserungen: Ein Ende von Doppel- bzw. Mehrfacheingaben von Daten, zeitraubenden Suchen nach Antragsformularen oder aufwendigen Korrekturbuchungen im Laufe eines Betreuungsjahres. Die erste Personalkosten-Teilzahlung an die Kindergärten,...

  • 05.12.18
Lokales
Im Bezirk Schärding hat sich die Kinderbetreuung im Vergleich zum Vorjahr nicht verbessert.
2 Bilder

Kinderbetreuung
AK-Kinderbetreuungsatlas – "Stillstand" im Bezirk Schärding

Flexible Arbeitszeiten, aber starre Öffnungszeiten in den Kinderbetreuungseinrichtungen – so sieht's im Bezirk aus. BEZIRK SCHÄRDING (ebd). Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird nicht leichter, im Gegenteil. Der aktuelle Kinderbetreuungsatlas der Arbeiterkammer zeigt, dass sich die Kinderbetreuung im Bezirk Schärding im Vergleich zum Vorjahr nicht verbessert hat. Im Bezirk gibt es nur zwei 1A-Gemeinden. Das sind Schärding und St. Florian/Inn. „Es müssen endlich in allen Gemeinden...

  • 05.12.18
Lokales
<f>Bürgermeister </f>Erich Stampfer (re.) will, dass Kinder jeden Alters in der Gemeinde betreut werden: "Das ist für Familien wichtig"
6 Bilder

Kindergarten in Gnesau wurde erweitert

In Gnesau werden im Kindergarten und Hort jetzt 45 Kinder im Alter von ein bis zehn Jahren betreut. GNESAU (fri). Gerade für Jungfamilien ist Kinderbetreuung vor Ort eine essentielle Sache. Das hat man auch in der Gemeinde Gnesau erkannt und alles daran gesetzt, den örtlichen Kindergarten und damit das Angebot für jüngere Kinder zu erweitern. 45 Kinder In den Sommermonaten wurden die entsprechenden Räumlichkeiten adaptiert und nun gibt es zwei Gruppen – eine alterserweiterte Gruppe für...

  • 05.12.18
Lokales
Die Arbeiterkammer OÖ spricht von "flexiblen Arbeitszeiten bei starren Öffnungszeiten in der Kinderbetreuung".

Kinderbetreuung: So schneiden Pergs Gemeinden ab

Westliche Gemeinden mit Top-Kinderbetreuung – AK sieht Aufholbedarf BEZIRK PERG. Wie ist es um die Kinderbetreuung bestellt? Die Arbeiterkammer gibt mit ihrem Atlas eine Antwort. Das Ergebnis: Mit Katsdorf, Langenstein, Luftenberg, Mauthausen, Ried, Schwertberg und St. Georgen an der Gusen schneiden die westlichen Gemeinden des Bezirkes "1A" ab. Sie erfüllen alle Vorgaben, die der Vereinbarkeitsindikator für Beruf und Familie (VIF) in Kindergärten vorsieht – siehe unten "Bewertung der AK"....

  • 04.12.18
Lokales
Kinderbetreuung: wenige Verbesserungen im Bezirk Kirchdorf

AK-Kinderbetreuungsatlas 2018: wenige Verbesserungen im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK. Dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie nicht leichter wird, geht aus dem aktuellen Kinderbetreuungsatlas der Arbeiterkammer OÖ (AK) hervor. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es im Bezirk nur wenige Verbesserungen. Kirchdorf hat unverändert fünf 1A-Gemeinden, nämlich Kirchdorf, Micheldorf, Inzersdorf, Molln und Windischgarsten. Das entspricht 21,7 Prozent der Gemeinden, der Bezirk liegt damit etwas über dem Landesdurchschnitt von 20,0 Prozent. Im Bezirk Kirchdorf gibt es nun neun...

  • 04.12.18
Lokales
Im Bezirk Braunau gibt es sechs neue 1A-Gemeinden.

Sechs neue 1A-Gemeinden
Kinderbetreuung: Bezirk Braunau als Vorbild

BRAUNAU. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird immer schwerer: Flexible Arbeitszeiten und streng geregelte Öffnungszeiten in den Kinderbetreuungseinrichtungen tragen nicht zu einer Erleichterung des Problems bei. Deshalb ist es umso erfreulicher, welche Verbesserungen im Bezirk Braunau passiert sind.  Kinderbetreuungsatlas der Arbeiterkammer "Oberösterreich investiert seit Jahren kontinuierlich in den bedarfsgerechten Ausbau der Kinderbetreuung. Im Bereich der institutionellen...

  • 03.12.18
Lokales
In den roten Gemeinden wurden alle vier "1A"-Kriterien erfüllt.

Kinderbetreuungsatlas 2018
AK sieht keine Verbesserungen bei Kinderbetreuung

WELS, WELS-LAND. Der aktuelle Kinderbetreuungsatlas der Arbeiterkammer Oberösterreich zeigt für den Großraum Wels keine Verbesserungen. In den Bezirken Wels und Wels-Land gibt es sieben 1A-Gemeinden. Mit dem Kinderbetreuungsatlas gibt die AK jedes Jahr einen Überblick über das Angebot in den oberösterreichischen Gemeinden. Als Maßstab für das Ermöglichen einer Vollzeitbeschäftigung hat die AK auch heuer wieder den Vereinbarkeitsindikator für Beruf und Familie (VIF) herangezogen, der für...

  • 03.12.18
Leute
Mit viel Elan beim Kekse backen: Anouk und Helena Oschlinger sowie Julia Peschl
30 Bilder

Advent im Schloss Greifenburg

GREIFENBURG (des). Die Schlossherren Claudia und Marko Peschl öffneten zum ersten Advent „ihre Tore“ und luden zum „Adventfenster“ im Schloss Greifenburg“. Bei einem Handwerksmarkt konnten Erzeugnisse aus dem Drautal erworben sowie regionale Kulinarik probiert werden. Für den musikalischen Genuss sorgte die Musikschule Greifenburg/Dellach, die Bläser der TK Irschen und der Belcanto Chor. Außerdem las Sandra Walkshofer aus ihrem Buch „Eine stille Nacht – Wie das berühmteste Weihnachtslied der...

  • 03.12.18
Politik
Ungeschminkte Wahrheit

Kinderbetreuungsatlas
AK: Keine wesentlichen Verbesserungen bei Kinderbetreuung

URFAHR-UMGEBUNG. "Flexible Arbeitszeiten, aber starre Öffnungszeiten in den Kinderbetreuungseinrichtungen. Gruppenschließungen, weil viele Eltern ihre Kinder wegen der Nachmittagsgebühren abmelden. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird nicht leichter, im Gegenteil", so die Kritik der Arbeiterkammer (AK) OÖ im Kinderbetreuungsatlas. In Urfahr-Umgebung haben mit Engerwitzdorf, Feldkirchen, Puchenau und Steyregg 4 von 27 Gemeinden den 1A-Status. Damit liegt der Bezirk mit 14,8 Prozent unter...

  • 03.12.18
Leute
Vortragende Eva Maria Mayr, MAS und Tagesmutter Christa Helm
3 Bilder

Caritas Tagesmütter
Praxisseminar Caritas Tagesmütter

Praxisseminar "Mensch ärgere dich nicht" in Amstetten mit Referentin Eva Maria Mayr, MAS - Vertiefungsseminar "Gewaltfreie Kommunikation nach MB Rosenberg. Die Gewaltfreie Kommunikation ist eine Kommunikationsform, in der Ärger nicht hinuntergeschluckt oder verdrängt werden soll, sondern aus vollem Herzen ausgedrückt wird. Gewaltfreie Kommunikation appelliert an die Selbstverantwortung und stärkt die innere Freiheit.

  • 29.11.18
Lokales
Die Kinderbetreuungseinrichtungen im Osten der Stadt sollen weiter ausgebaut werden um den Bedarf decken zu können.

Neubau Kindergarten Pernau
Wels baut Kinderbetreuung aus

WELS (sw). Die Stadt Wels betreibt im Stadtteil Pernau einen Kindergarten und Hort in der Lessingstraße sowie einen Kindergarten in der Herderstraße. Krabbelstubenplätze in diesem Stadtteil werden durch die Kinderfreunde Wels-Hausruck angeboten. Nachdem alle Einrichtungen voll ausgelastet sind, plant die Stadt Wels am Rande des Industriegebietes nun den Neubau eines Kindergartens in der Negrellistraße. Stadtrat Peter Lehner: „Bei der Konzeption des Gebäudes wird neben der modernen...

  • 27.11.18
Lokales
Mit der neuen Verwaltungsanwendung KIBET haben die MitarbeiterInnen mehr Zeit für die eigentliche Kinderbetreuung.

Kinderbetreuung: Rund 830.000 Euro Personalkostenförderung für den Bezirk

BEZIRK REUTTE (eha). Einen Monat früher als bisher konnte das Land die jüngste Tranche an Geldmitteln für die Kinderbetreuung im Bezirk Reutte überweisen. „Tirolweit wurden 18,7 Mio. Euro ausbezahlt, in den Bezirk Reutte flossen 831.050 Euro", teilte Bildungslandesrätin Beate Palfrader kürzlich mit. Es handle sich, so Palfrader, um eine Personalkosten-Teilzahlung an die Kindergärten, Krippen und Horte. Jährlich fördert das Land die Personalkosten von 835 institutionellen...

  • 27.11.18
Lokales
Den Kleinsten wird auf der Wieden nicht langweilig: In den kalten Tagen gibt es ein abwechslungsreiches Programm.

Kinderprogramm
Winter auf der Wieden

Was tun mit den Kids, wenn die kalten Tage kommen? Die Wieden hat diesbezüglich so einiges zu bieten. WIEDEN. Die Vorweihnachtszeit kann stressig werden. Erledigungen machen, kochen, Geschenke einkaufen, vorbereiten. Und dazu kommt noch: Was tun mit den Kleinsten? "Die Wieden soll der kinderfreundlichste Bezirk werden", sagt Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl. Den Worten folgen Taten. Für die kalten Monate hat der Vierte ein buntes Programm für seine jüngsten Bezirksbewohner zu...

  • 26.11.18
Politik
NAbg Carmen Schimanek (FPÖ) aus Wörgl.

Kopftuch & Internetporno
Kinderschutz off- und online in Parlament

WIEN/WÖRGL (red). Am 21. November wurde im Nationalrat der Ausbau der Kinderbetreuung beschlossen, budgetiert werden dafür jährlich über 180 Millionen Euro. Für die Wörgler FPÖ-NAbg Carmen Schimanek stellt dies "einen wichtigen Schritt für Familien- und auch Frauenpolitik in Österreich" dar: „Dieser Beschluss ist ein weiterer Beweis dafür, wie ernst es dieser Regierung mit der Familienpolitik ist. Der Ausbau der Kinderbetreuung ist hauptsächlich für die Mütter in unserem Land sehr wichtig, da...

  • 22.11.18
Politik
Seit Beginn des Kinderbetreuungsjahres 2018/19 ist die vom Land Tirol ausgearbeitete Verwaltungsanwendung KIBET in Betrieb. Hinter diesem sperrigen Begriff stecken für das Betreuungspersonal große Erleichterungen und Verbesserungen.

Kinderbetreuung
KIBET ist erfolgreich gestartet

TIROL. Seit Beginn des Kinderbetreuungsjahres 2018/19 gibt es in Tirol das einheitliche Anwendungssystem KIBET. Dadurch kam es zu einer Vereinfachung bei den Verwaltungsaufgaben. Einheitliches Verwaltungssystem KIBET ist ein Verwaltungssystem im Kinderbetreuungsbereich. Hier werden die verschiedensten Aufgaben vereinfacht: von den verschiedensten Eingaben, Korrekturmaßnahmen bis hin zu Antragsformularen. „Mit der Umstellung auf ein einheitliches Anwendungssystem im Kinderbetreuungsbereich...

  • 22.11.18
Lokales
 Jährlich fördert das Land Tirol die Personalkosten von institutionellen Kinderbetreuungseinrichtungen mit insgesamt 67 Millionen Euro.

Kinderbetreuung: Verwaltungsvereinfachung zeigt Wirkung
Eine Million Euro Personalkostenförderung im Bezirk Landeck

BEZIRK LANDECK. Seit Beginn des Kinderbetreuungsjahres 2018/19 ist die vom Land Tirol ausgearbeitete Verwaltungsanwendung KIBET in Betrieb. Hinter diesem sperrigen Begriff stecken für das Betreuungspersonal große Erleichterungen und Verbesserungen: Ein Ende von Doppel- bzw. Mehrfacheingaben von Daten, zeitraubenden Suchen nach Antragsformularen oder aufwendigen Korrekturbuchungen im Laufe eines Betreuungsjahres. „Mit der Umstellung auf ein einheitliches Anwendungssystem im...

  • 22.11.18
Lokales
Strahlende Gesicher bei der Einweihung der neuen Kinderbetreuungs-Einrichtung in Bludenz

Fröhliche Kinderaugen
Große Freude über neue Kinderbetreuungsstätte

Emsig her ging es bei der öffiziellen Eröffnung der Bludenzer Kleinkindbetreuung Bienenwabe. Jung und Alt versammelten sich in der Raiffeisenstraße 11, um sich selbst ein Bild von den neuen Räumlichkeiten zu machen. Landesrätin Katharina Wiesflecker ließ es sich nicht nehmen, persönlich zur Eröffnung der neuesten Bludenzer Kleinkindbetreuung zu gratulieren. Sichtlich stolz zeigten sich auch Bürgermeister Josef Katzenmayer, Stadträtin Karin Fritz sowei der scheidende Bereichsleiter Soziales...

  • 21.11.18
Lokales
<f>Globasnitz</f> verlangt mehr für "fremde" Kinder

Kinderbetreuung
Höhere Tarife für gemeindefremde Kinder?

Höhere Tarife für auswärtige Kinder gibt es im Bezirk in Globasnitz. BEZIRK VÖLKERMARKT (vp, sj). Einige Gemeinden in Kärnten haben im Bereich der Kinderbetreuung (vor allem Kindergärten) für auswärtige Kinder andere Tarife bzw. Elternbeiträge als für gemeindeeigene. So geht etwa aus der dementsprechenden Verordnung der Gemeinde Ebenthal hervor, dass zur „Wahrung der Kostendeckung des Kindergartenbetriebes der doppelte Elternbeitrag“ für Kinder mit Hauptwohnsitz außerhalb der Marktgemeinde...

  • 21.11.18
Lokales
Da Kize in Fischertratten: Zehn Prozent Aufschlag gibt es - sofern Platz - für auswärtige Kinder bei den Elterbeiträgen

Kindergärten
Höhere Elternbeiträge für Auswärtige seien "Diskriminierung"

BEZIRK SPITTAL. Viele Gemeinden haben im Bereich der Kinderbetreuung (vor allem Kindergärten) für auswärtige Kinder andere Tarife bzw. Elternbeiträge als für gemeindeeigene. So geht etwa aus der dementsprechenden Verordnung der Gemeinde Baldramsdorf hervor, dass für Kinder mit Hauptwohnsitz außerhalb der Gemeinde ein höherer Elternbeitrag anfällt. Auch im Kize Fischertratten, das von den Gemeinden Gmünd und Malta gemeinsam betrieben wird, wird ein Aufschlag von zehn Prozent für auswärtige...

  • 21.11.18