19.04.2016, 13:43 Uhr

Konzert im Bundesschulzentrum

Wolfsberg: Bundesschulzentrum | Die Bläserklassen der Volksschulen St.Marein und St.Stefan eröffneten den Abend mit einer erfrischend wirkungsvollen Africa Suite. Die 4 Sätze Safari, Die großen Fünf, Die Reptilien und Affentanz wurden nicht nur auf den Instrumenten gespielt, sondern auch szenisch aufgeführt. Etwa beim Affentanz fand man sich in einem Gehe mit lauter verrückten Affen wieder. Die Ensembleleiter Marlies Sabitzer, Sonja Traussnig, Georg Guggenberger und Günther Dohr verstehen es, Kinder zu motivieren und das Publikum zu überraschen.

Als nächster Programmpunkt stand das Saxophonorchester der Musikschulen des Lavanttales auf der Bühne. Günther Dohr gebar die Idee, interessierte Saxofonschüler des Lavanttales zu einem großen Orchester zusammenzuführen. Dankenswerterweise unterstützten ihn die Kollegen Eva Poms, Rudolf Kaimbacher und Manfred Lackner bei diesem noch nie da gewesenen Projekt. Beim Premierenauftritt wurden die Stücke Te Deum, The Pink Panther Theme, Mercy, Mercy, Mercy, La Bamba, The Entertainer und The Pirates oft he Caribbean aufgeführt.

Der Höhepunkt des Abends war zweifelsohne das Musical Freude. Ein Geschäftsmann (Moritz Lientscher) stellt technische "Freudedinge" her und verliert trotz großer Geschäftserfolge seine eigene Freude. Er versucht über seine Homepage Berater zu finden, die ihm seine Freude zurückgeben können. Anhand der eingehenden E-Mails stellt er fest, dass die Ratschläge seiner Kunden nichts bringen, da er keine Vorschläge bekommt, die er nicht schon kennt. Nur das letzte E-Mail macht ihn neugierig. Er muss jedoch ein bestimmtes Wagnis eingehen und unbekanntes Terrain betreten. Der Geschäftsmann nimmt das Risiko auf sich und gelangt über "Furchterregendes" aber auch "Wunderbares" zur Entdeckung von Natur, Freundschaft und Liebe. Eine alte Dame (Fioana Schifferl), welche sich im Laufe der Geschichte zur einer bildhübschen Dame verwandelt, verhilft dem Geschäftsmann wieder zur ersehnten Freude. Die Aufgabe des Erzählers meisterte Alexander Hercog.
Die Musik zum Musical steuerte das Orchester der Musikschule Wolfsberg bei, der Chor bildete sich aus den Klassen 1a, 2a, 3a und 4a des BRG/BORG Wolfsberg. Die Gesamtleitung hatte Günther Dohr über.

DarstellerInnen:
Geiselbacher Nikolas - Rapper
Graier Elisa - Kind
Hinteregger Konstantinos - Rapper
Lientscher Franziska - Gesangssolo
Lientscher Moritz - reicher Geschäftsmann
Meier Melanie - Gesangssolo
Neumeier Michael - Rapper
Polli Paulina - Gesangssolo
Riegler Johanna - Gesangssolo und Rapper
Schifferl Fiona - alte Frau

Orchester:
Oboe: Cevsar Elisa, Pirker Verena
Fagott: Tichatschek Mathias
Querflöte: Formayer Renate, Kaufmann Mechtildis, Perchtaler Nadine
Klarinette: Koller Thomas, Petritz Katrina, Polster Stefanie, Sacher Jakob, Jöbstl Franz
Saxophon: Hafner Jennifer, Maritischnig Sabrina, Sattler Julia, Tatschl Herbert
Flügelhorn: Dohr Jakob
Tenorhorn: Rampitsch Josef
Horn: Dexl Lena, Fellner Magdalena, Joham Matthias
Trompete: Dohr Elias, Rothleitner Emilia, Spendier Mathias
Posaune: Guggenberger Georg, Kaufmann Wolfgang, Wolf Paul
Tuba: Müller Hannes, Wascher Dominik
Schlagwerk: Hausermaier Laurenz, Dreier Martin, Furian Martin, Pressl Samuel
Keyboard: Lobnig Emely

Unter den zahlreichen Gästen wurden natürlich auch die stolzen Direktoren Monika Maierhofer, Herbert Hipfl, Peter Reischl und Siegfried Gutsche gesichtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.