30.09.2016, 17:48 Uhr

Wolfsberg: Missbrauch von PayPal-Zugangsdaten aufgeflogen

Die manipulierte Software soll laut Polizei wahrscheinlich per E-Mail versendet worden sein (Foto: Foto: Mörth)

Die Polizeiinspektion (PI) Wolfsberg ermittelt aktuell in einem Fall, in dem unbekannte Täter manipulierte Software per E-Mail versendet haben.

WOLFSBERG. Unbekannte Täter erlangten im Zeitraum von Juni bis August 2016 mit relativer Wahrscheinlichkeit durch Versenden manipulierter Software mittels E-Mail scheinbar Kenntnis von den PayPal-Zugangsdaten eines Ehepaares aus Wolfsberg. Folgend war es der Täterschaft möglich mit den dort hinterlegten Kreditkartendaten Bezahlvorgänge bei verschiedensten Onlineportalen vorzunehmen. Dabei soll es sich vorwiegend um Wettanbieter gehandelt haben. Die Lavanttaler erlitten dabei laut Polizeiinspektion (PI) Wolfsberg einen Schaden von mehreren tausend Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.