E-Mail

Beiträge zum Thema E-Mail

Die SPÖ-Gemeinderatsfraktion mit Erich Hackl, Anton Grain-Hainz,  Vizebürgermeister Robert Trummer, Herta Haas und Bernhard Pölzl (v.l.).
2

Feldbach
SP gegen Beschlüsse über E-Mail

Feldbachs SPÖ-Fraktion fordert öffentliche Sitzungen, andernfalls will sie an Beschlüssen nicht mehr teilnehmen. Da der Feldbacher Gemeinderat zurzeit nicht zusammentritt, ist es den Oppositionsparteien nicht möglich, Dringlichkeitsanträge einzubringen. Seit November des Vorjahres läuft die Beschlussfassung über E-Mail – was laut steiermärkischer Gemeindeordnung in der Pandemie zulässig ist. Die Anträge der SPÖ-FraktionBei der SPÖ türmen sich die Dringlichkeitsanträge daher im Parteibüro statt...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Am Digitalen Donnerstag gibt es bei uns jede Woche die wichtigsten Fakten aus der digitalen Welt, kompakt und verständlich zusammengefasst.

Digitaler Donnerstag
Schadsoftware – Phishing, betrügerische Links

Schon mal etwas von Phishing gehört? Genau genommen ist Phishing ein Internetbetrug, der darauf abzielt, Zugangsdaten wie Passwörter, Konto- und Kreditkartennummern sowie andere vertrauliche Daten von Nutzern zu stehlen. Doch wie schütze ich mich davor und wie erkenne ich Phishing Nachrichten? Die Schadsoftware Themenreihe des Digitalen Donnerstags klärt auf. Wie erkenne ich eine Phishing-Nachricht?Normalerweise erscheinen Phishing-Nachrichten in der Form von gefälschten Benachrichtigungen von...

  • Tirol
  • Lucia Königer

Aktuelle Meldungen der Polizei

Erpresserisches E-Mail BEZIRK FREISTADT. Ein unbekannter Täter schickte am Freitag, 12. Februar, 3.22 Uhr,  einer 63-jährigen Frau aus dem Bezirk Freistadt ein E-Mail. Er forderte sie darin auf, 1.200 US-Dollar auf eine angeführte Bitcoin-Adresse einzuzahlen, ansonsten würde belastendes Material an alle ihre sozialen Kontakte versendet. Die 63-Jährige ging auf die Forderung nicht ein und erstattete Anzeige bei der Polizei. Gelddiebstahl aus Opferstock FREISTADT. Ein Unbekannter stahl am...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
1

POLIZEI-NEWS
Betrug mit gefälschter E-Mail

BEZIRK FREISTADT. Ein 45-jähriger Mann aus dem Bezirk Freistadt bestellte Ende Mai via Internet Poolzubehör von einer Firma in China. Bei der Bestellung wurden 30 Prozent des Bestellwertes überwiesen, weshalb die Ware auch in Produktion ging. Nachdem die Ware in China erzeugt worden war und bereits in Containern auf dem Weg nach Europa war, erhielt der 45-Jährige eine E-Mail, in der er angewiesen wurde, den restlichen Betrag zu überweisen. Kurz nach dieser E-Mail bekam er erneut eine Nachricht,...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Aktuell sind wieder erpresserische E-Mails im Umlauf: Ihr Gerät wurde von Hackern gehackt  – Lesen Sie dringend die Anweisungen! Mit der Drohung, es gäbe intime Videos, sollen Email-Empfänger dazu gebracht werden, 1000 Dollar zahlen. Nur so könnten sie sich vor der Veröffentlichung des Videos schützen.
2

Sicher im Internet
Ihr Gerät wurde von Hackern gehackt – Erpresserische E-Mails

TIROL. Aktuell sind wieder erpresserische E-Mails im Umlauf: Ihr Gerät wurde von Hackern gehackt  – Lesen Sie dringend die Anweisungen! Mit der Drohung, es gäbe intime Videos, sollen Email-Empfänger dazu gebracht werden, 1000 Dollar zahlen. Nur so könnten sie sich vor der Veröffentlichung des Videos schützen. Das Gerät wurde gehackt Aktuell landen wieder vermehrt erpresserische Mails in den Mailpostfächern. Dabei geben Betrüger vor, sie hätten den Computer oder das Smartphone des Empfängers...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder
Bei einer Nachricht mit dem Betreff "Letzte Einladung der Polizei" handelt es sich um eine Totalfälschung

Sicher im Netz
Polizei warnt vor gefälschten Mails

TIROL. Zurzeit kursiert eine Mail mit dem Betreff "Letzte Einladung der Polizei". In dieser Mail werden die EmpfängerInnen aufgefordert, mit der Polizei Kontakt aufzunehmen und die angehängten Dateien zu öffnen. Dabei handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Schadsoftware. Die Meldestelle des Cybercrime Competence Centers (C4) des Bundeskriminalamtes (BK) verzeichnet seit wenigen Tagen eine Welle an betrügerischen Mails wie dieser. Nach derzeitigem Wissenstand wird versucht, mit der Mail...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Männer, die nun mit Ängsten, Krisen etc. zu kämpfen haben, können sich von Profis beraten lassen.

Männerberatung
Männerberatung steht auch jetzt zur Seite

Gerade jetzt ist Beratung von Männern in Krisen essenziell.  REGION. Die aktuelle Situation ist mit vielen Unsicherheiten verbunden. „Wir möchten gerade in dieser Situation Männern in Graz und allen Regionen der Steiermark rasch und kompetent Unterstützung in Krisen anbieten“, berichtet der Psychotherapeut Manfred Kummer, Leiter der Männerberatung Südoststeiermark in Feldbach.  Aufgrund der behördlichen Vorgaben zur Corona-Eindämmung wurde der Beratungsbetrieb ab 16. März schwerpunktmäßig auf...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Die Familienberatungsstelle bleibt weiterhin telefonisch bzw. per E-Mail erreichbar.

Sozialsprengel Kitzbühel
Familienberatungsstelle Kitzbühel erreichbar

KITZBÜHEL (jos). Die Familienberatungsstelle in Kitzbühel ist weiterhin erreichbar. Derzeit sind nur Telefon- und E-Mail-Beratungen zu den Öffnungszeiten und nach Vereinbarung möglich. 
In besonderen Krisenfällen (z. B. Gefahr der familiären Gewalt, Schwangerschaftskonflikte) sind persönliche Beratungen möglich. Nähere Informationen auf der Website www.sozialsprengel-kaj.at Kontaktdaten: 05356 7528057 bzw. familienberatung@sozialsprengel-kaj.at.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Der TVB Paznaun-Ischgl soll laut einem ORF-Bericht die Betriebe vorab vor der Quarantäne gewarnt haben.
3

Covid-19
TVB Paznaun-Ischgl: Serviceleistung oder Quarantäne-Warnung

ISCHGL, PAZNAUN (otko). Laut einem ORF-Bericht soll der TVB Paznaun-Ischgl die Betriebe vorab vor der Quarantäne gewarnt haben. Die BEZIRKSBLÄTTER haben nachrecherchiert und haben keine explizite Warnung im E-Mail-Verkehr gefunden. TVB-GF Andreas Steibl spricht von einer reinen Serviceleistung. TVB soll vor der Quarantäne gewarnt haben In der ORF-Nachrichtensendung Zeit im Bild (ZIB) 2 wurde am 24. März berichtet, dass "der Tourismusverband Paznauntal die Betriebe bereits über eine Stunde vor...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
AHS-Direktorin Susanne Casanov-Mürkl in ihrer leeren Aula im Erdgeschoss. Nur eine Schülerin ist vorläufig da.
4

Neunkirchen
Das Gymnasium gleicht einer Geister-Schule

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Am 18. März wurde nur noch eine Schülerin im Gymnasium Neunkirchen betreut. Susanne Casanova-Mürkl, zur Zeit Direktorin einer regelrechten "Geister-Schule". Wer zur Zeit das Gymnasium Neunkirchen betritt, wird vom Schulwart höflich gegrüßt und auf den Desinfektionsmittel-Spender in der Aula hingewiesen. In der AHS Neunkirchen läuft ein extrem reduzierter Betrieb. Das Sekretariat ist besetzt und Direktorin Susanne Casanova-Mürkl ist in ihrer Kanzlei anzutreffen. Der...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Corona-Informationen des AMS Kitzbühel.

Corona - AMS Kitzbühel
AMS-Infos für Dienstnehmer und Dienstgeber

BEZIRK KITZBÜHEL (niko). "Das AMS ist in dieser besonderen Situation bemüht, das Risiko der Verbreitung des Coronavirus soweit als möglich einzudämmen bzw. den Verlauf zu verzögern. Wir ersuchen dringend, von persölichen Vorsprachen abzusehen", so AMS-Leiter Manfred Dag. Um sicherzustellen, dass alle, die jetzt arbeitslos werden, ihren Anspruch auf Arbeitslosengeld geltend machen können, stehen aufgrund der Corona Krise folgende zur Verfügung: Am besten mit einem eAMS Konto, dann läuft auch die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
"Mitarbeiter arbeiten auf Hochtouren", sagt Manuela Seidl.

AMS
Arbeitslos-Meldungen online machen

Das AMS Salzburg bittet die Arbeitslos-Meldungen und Arbeitssuche per eAMS-Konto, E-Mail und Telefon zu machen. FLACHGAU. Durch eine geänderte und für die Corona-Zeit vereinfachte Antragstellung auf Arbeitslosengeld ist es AMS-Kunden auch möglich, dies nicht persönlich, sondern über das eAMS-Konto, per E-Mail oder Telefon zu erledigen. Alle AMS-Kunden wurden verständigt, dass vereinbarte Termine bis auf Weiteres ausgesetzt sind. Sie erhalten Informationen, sobald eine persönliche Vorsprache...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Bernd Gloggnitzer hatte Email-Korrespondenz mit dem Amokläufer.

Ternitz
Deutscher Amokläufer hatte E-Mail-Kontakt in Bezirk

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Jener Mann, der in Hanau/Deutschland zehn Menschen und sich selbst tötete, suchte im Vorfeld mehrmals per E-Mail mit einem Intuitionstrainer in Ternitz Kontakt. Laut ORF habe der Deutsche in einem Manifest auch geschrieben, er sehe sich "in den Fängen einer Geheimorganisation".

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Vorsicht: SMS sollen Konsumenten Geld entlocken.
2

AK-Konsumentenschutz warnt: Falsche DHL-Seite ist Abo-Falle

WOCHE-Leser melden versuchten Betrug, Arbeiterkammer gibt Tipps. In Zeiten des florierenden Online-Handels werden auch Internet-Betrüger nicht müde, sich neue Maschen einfallen zu lassen. Seit Jahresbeginn kursiert eine SMS, die viele Grazer bekommen haben, die aber in eine Abo-Falle lockt. Die SMS informiert Empfänger darüber, dass für ein angebliches Paket noch zwei Euro fällig seien und sich dieses daher im Verteilerzentrum befindet. Erst, wenn man den Betrag einzahlt, kann das Paket...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Derzeit verwenden Internetbetrüger falsche Mails oder SMS der Raiffeisen Bank um an die Daten von Internetnutzern zu kommen.
2

Phishing
Falsche Raiffeisen-SMS und -mail sind Betrugsversuch

TIROL. Viele TiolerInnen bekommen aktuell betrügerische Mails oder SMS der Raiffeisen Bank. Bei diesen SMS oder Mails handelt es sich um einen Phishing-Versuch. PushTan nicht aktiviert Entweder als SMS oder per Mail bekommen Internet-NutzerInnen eine Nachricht, die vermeintlich von der Raiffeisen Bank kommt: "Unser Raiffeisen-System hat festgestell, dass Sie Ihren "pushTan" Dienst nicht aktivieren. Klicken Sie hier, um Ihren Service zu aktivieren: http:/bit.do/xdeu"So oder so ähnlich klingt die...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder
Es gibt viele Wege Danke zu sagen.

Einfach Danke
Einfach einmal Danke sagen

Sie wollen "Danke" sagen? Wir helfen Ihnen gerne dabei. PONGAU. Immer wieder erreichen die Bezirksblätter Nachrichten von Personen, die anderen danken wollen. Eine Bitte, die wir gerne erfüllen. Sie möchten einem besonderen Menschen, einer tollen Organisation oder Helfern in der Not einmal ganz offiziell "Danke" sagen? Dann schreiben Sie uns, wir veröffentlichen gerne Ihren Dank. So erreichen Sie unsSchreiben Sie uns eine E-mail an pongau.red@bezirksblaetter.com oder schicken Sie uns einen...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Hinweis für unsere Regionauten
3 3 6

Hinweis
Wie man E-Mail-Benachrichtigungen vermeidet

Unserem aufmerksamen Regionauten Günter Klaus ist es aufgefallen: Es gab gestern ein Update auf meinbezirk.at und offenbar wurden die Einstellungen, was E-Mail-Benachrichtigungen betrifft, automatisch zurückgesetzt. Wir danken Günter Klaus für sein aufmerksames Auge und seinen Beitrag zu diesem Thema! Hier eine kurze Anleitung in Bildern, wie man seine E-Mail-Benachrichtigungen einstellen kann: Zuerst im eigenen Profil auf Account-Einstellungen gehen! Auf der linken Seite auf den Punkt "E-Mail...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Auf eine gefälschte E-Mail fiel eine Hermagorerin herein

Betrug
Hermagorerin erhielt Fake-Mail von "Bank"

Die Frau war überzeugt, dass die E-Mail echt ist, gab ihre Kontodaten bekannt und wurde um mehr als 1.000 Euro erleichtert. HERMAGOR. Eine 30-jährige Frau aus dem Bezirk Hermagor erhielt am 13. Mai um 7.20 Uhr ein Fake-E-Mail einer österreichischen Bank. Darin wurde sie aufgefordert, einen "secTAN" zu aktivieren – über einen übermittelten Link. Nur so könne sie vermeiden, dass ihre Bankkarten betrügerisch verwendet werden können.  Die 30-Jährige war sich sicher, dass die E-Mail echt ist. Also...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Vanessa Pichler
Die versendeten E-Mails stammten nicht von dem Klagenfurter Unternehmen

Klagenfurt Land
Versuchter E-Mail Betrug

Ein angebliches Klagenfurter Unternehmen forderte die Zahlung offener Rechnungen via E-Mail. KLAGENFURT. ein 55-jähriger Mann aus Klagenfurt Land brachte eine Anzeige ein, da ihn ein angeblich aus Klagenfurt stammendes Unternehmen zur Zahlung offener Rechnungen aufforderte. Keine offiziellen E-Mails Da dem 55-Jährigen die E-Mails merkwürdig vorkamen, kontaktierte er das Unternehmen. Auf Nachfrage wurde dem Mann von einem Mitarbeiter mitgeteilt, dass es sich bei den E-Mails nicht um offizielle...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Kathrin Hehn

Vorsicht: Betrugsversuch mittels gefälschter E-Mails

BEZIRK. Vorsicht ist geboten, wenn Sie eine E-Mail in Ihrem Postfach finden, das angeblich vom Kreditkartenunternehmen PAYLIFE stammt. Inhalt der Nachricht ist eine angebliche Sperre Ihrer Karte mit dem Hinweis, eine App zu installieren, die das Problem lösen soll. Der Absender ist jedoch nicht PAYLIFE, dubiose Mailadressen mit der Endung @time2hotels.com bzw. quiddityentertainment.com bestätigen den Verdacht. Unser Tipp: Antworten Sie nicht, installieren Sie keine Software und löschen Sie die...

  • Schwechat
  • Markus Leshem

Vorsicht, Linke mit PayLife

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Obacht, es kursieren wieder Fake-E-Mails, die anraten, ein App zu installieren, damit die Kreditkarte nicht gesperrt wird. Tipp: nicht beachten, löschen. Dass das E-Mail nicht von einem seriösen Absender stammt, bestätigt auch die Absende-Adresse. Obwohl der Absender angeblich PayLife ist, scheint in der Mailadresse @time2hotels.com als Absender auf...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

AK warnt vor Erpressungsversuchen per E-Mail

BEZIRK (red). Eine neue Betrugsmasche hat nun auch Tirol erreicht: In E-Mails wird behauptet, dass der Computer des Betroffenen gehackt und durch unbemerktes Verwenden der Webcam schlüpfrige Videomitschnitte angefertigt worden seien. Erpresserisch wird gedroht, das angefertigte Video per E-Mail und in sozialen Medien zu verbreiten, wenn man nicht einen bestimmten Betrag an Bitcoins bezahlt. Zahlreiche Konsumenten wandten sich in den letzten Tagen an die AK Tirol, nachdem ihnen vermeintlich vom...

  • Tirol
  • Florian Haun
Polizei warnt vor erpresserischen E-Mails. Gerade sind derlei in Villach im Umlauf.

Villach
Polizei warnt vor betrügerischen E-Mails

Erpresserische E-Mail macht in Villach die Runde. Besorgte Bürger wandten sich an die Polizei.  VILLACH. "Ich vermute, Sie fragen sich, warum Sie diese E-Mail erhalten, oder? Es wäre sehr vorteilhaft für Ihre Privatsphäre, wenn Sie es nicht ignorieren würden.” Damit beginnt eine E-Mail, die dieser Tage unter zahlreichen Kärntnern, darunter auch etlichen Villachern, für Aufregung sorgte. Klarer Fall von Erpressung Der Text lässt keine Zweifel aufkommen: Es geht um Erpressung. Der unbekannte...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Nach der Kontaktaufnahme per E-Mail überwies die Frau 2.000 Euro als Anzahlung auf ein polnisches Konto

Lavanttalerin geht vermeintlichen "Verkäufern" im Internet auf den Leim

Wohnmobil kam nie an: Die Beamten der Wolfsberger Polizei ermitteln im Fall eines Internetbetruges. WOLFSBERG, LAVANTTAL. Eine 52-jährige Lavanttalerin geriet beim Kauf eines Wohnmobils über eine Verkaufsplattform im Internet in die Fänge von Betrügern. Nach der Kontaktaufnahme per E-Mail überwies sie 2.000 Euro als Anzahlung auf ein polnisches Konto. Doch das Fahrzeug wurde von den Verkäufern nicht wie vereinbart in den Bezirk Wolfsberg geliefert. Als die Frau die Aufforderung zur Überweisung...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Petra Mörth

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.