16.04.2017, 19:53 Uhr

Update: Mord in Brigittenau • Verdächtiger geständig

Mann durch Schuss am Kopf verletzt • Zeugen verständigten die Polizei • Das Opfer verstarb noch am Tatort • Mutmaßlicher Täter festgenommen

BRIGITTENAU. Am Ostersonntag verständigten mehrere Zeugen gegen 16 Uhr die Polizei, da sie einen Mann mit einer Schussverletzung in der Jägerstraße am Gehsteig liegend bemerkt haben. Laut Zeugenaussagen waren zuvor mehrere Beteiligte in einen lautstarken Streit auf offener Straße verwickelt.

Laut Polizei ist zumindest ein Schuss gefallen, der ein männliches Opfer im Kopfbereich getroffen und lebensgefährlich verletzt hat. Der Mann ist noch am Tatort seinen Verletzungen erlegen. Kurz danach suchte ein offensichtlich Beteiligter eine Polizeiinspektion auf und gab zu, den Mann nach einem Streit getötet zu haben. Ob die Version des 27-Jährigen stimmt, ist derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen, so die LPD Wien. Bei dem Opfer handelt sich um einen 26-jährigen Österreicher mit bosnischen Wurzeln.

Tatwaffe in Auto sichergestellt

Beamte des Landeskriminalamtes konnten in einem Fahrzeug im Nahbereich des Tatortes die offensichtliche Tatwaffe – eine Pistole Kaliber 7,62mm – sicherstellen. Sowohl von der Kleidung des Beschuldigten als auch von der Schusshand wurden Spuren abgenommen. Eine polizeiliche Vernehmung findet in den kommenden Tagen im Beisein des Rechtsanwaltes statt.

Zum Motiv äußerte sich der Tatverdächtige nach wie vor nicht. Zeugenvernehmungen werden derzeit durchgeführt.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.