Von der Bühne auf die Kartbahn
Festspielensemble als Rennfahrer

Kart Trophy mit den Seefestspielen Mörbisch im ÖAMTC Fahrtechnikzentrum Teesdorf.
6Bilder
  • Kart Trophy mit den Seefestspielen Mörbisch im ÖAMTC Fahrtechnikzentrum Teesdorf.
  • Foto: ÖAMTC/APA-Fotoservice/Schedl
  • hochgeladen von Angelika Illedits

Ensemble, Team und Partner der Seefestspiele Mörbisch schlüpften in die Rennfahreranzüge: Im Zuge der traditionsreichen Kart Trophy, die seit 2002 veranstaltet wird, lieferten sich die rennsportbegeisterten Künstler und Promis einmal mehr fulminante Runden auf der 520 Meter langen Outdoor Kartbahn.

MÖRBISCH/TEESDORF. 15 Teams mit jeweils vier Fahrern stellten wieder ihr fahrtechnisches Können unter Beweis. Die Teilnehmerliste war lang: Neben Regisseur Leonard C. Prinsloo fanden sich auch Bühnenbildner Walter Vogelweider, die Ensemblemitglieder Robin Yujoong Kim, Elissa Huber und Gernot Kranner, sowie Geschäftsführer der Kulturbetriebe Burgenland Dietmar Posteiner, ehemaliger Haydn Festival Intendant Walter Reicher, die Rallyefahrer Rudi Stohl, Beppo Harrach und Andreas Kuchelbacher auf der Kartbahn ein.

Spannend bis zur letzten Sekunde

Die Teilnehmer lieferten sich ein fulminantes Rennen auf der Kartbahn, bis zur letzten Sekunde blieb es spannend. Nikolaus Nigisch und sein Team konnten den Teambewerb schlussendlich für sich entscheiden. Beim Einzelrennen ging der Tagessieg ging an Kartprofi Philipp Zimmermann, der sich gegen Beppo Harrach und Dietmar Posteiner durchsetzen konnte.

Fixtermin im Sommer

"Die jährliche Kart Trophy in Teesdorf ist längst ein Fixstern in unserem Kultursommer geworden. Auch in diesem Jahr wurde hart um den ersten Platz gekämpft und wir befinden uns noch immer im Rennfieber", ist Peter Edelmann, künstlerischer Direktor der Seefestspiele, begeistert vom Ausflug.
"Es war uns eine Freude, das Team der Seefestspiele Mörbisch auch heuer in unserem Fahrtechnikzentrum begrüßen zu dürfen", so Martin Studener, Geschäftsführer der ÖAMTC Fahrtechnik und fügt hinzu: "Kartfahren ist aktives Fahrsicherheitstraining und wie im Rennsport üblich ist auch hier Sicherheit oberstes Gebot."

Autor:

Angelika Illedits aus Eisenstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.