Heimischer Autor schrieb Roman rund um Steinbruch in St. Margarethen

Peter Prieler mit seinem (Kriminal-)Roman "Feste Spiele".
  • Peter Prieler mit seinem (Kriminal-)Roman "Feste Spiele".
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

ST. MARGARETHEN (ft). Der in Eisenstadt geborene und nun in St. Margarethen wohnhafte Autor Peter Prieler hat einen (Kriminal-)Roman rund um den Steinbruch in St. Margarethen geschrieben. Der Roman "Feste Spiele" dreht sich rund um den Privatdetektiv Gregor Peischl alias "Argus das Auge", der im Steinbruch zum Spielball einer von langer Hand geplanten Intrige wird.

Eineinhalb Jahre geschrieben

"Die Idee dazu hatte ich schon vor drei Jahren in meinem Kopf", erzählt der 61-Jährige den Bezirksblättern. Letztendlich habe er rund eineinhalb Jahre lang am (Kriminal-)Roman gearbeitet. Das Buch ist in der Buchhandlung Nentwich in Eisenstadt sowie über www.nentwich.cc erhältlich

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen