Alles zum Thema Roman

Beiträge zum Thema Roman

Lokales
Karin Müller hat sich in die Gegend rund um Radenthein verliebt

Radenthein
Liebesgeschichte aus den Nockbergen wird erzählt

Radenthein ist Karin Müllers zweite Heimat, deshalb hat sie dieser nun auch ihren fünften Roman gewidmet. Die Wahlkärntnerin Karin Müller schrieb ein Buch, dass in den Nockbergen spielt. RADENTHEIN (aju). Eigentlich stammt Karin Müller aus Deutschland, genauer gesagt aus Westhausen. In Kärnten jedoch findet die leidenschaftliche Autorin Natur, frische Berg- und Waldluft, eben alles um Inspiration für ihre Romane zu bekommen. Deshalb hat sie ihrer zweiten Heimat Radenthein nun ihren fünften...

  • 15.10.18
Freizeit
Stephan Lauf stellt uns die Neuheiten der Buchmesse vor.
2 Bilder

Forcher, Haas und der 100-Jährige: Neues von der Buchmesse
Endlich wieder neuer Lesestoff

BRAUNAU (höll). Direkt von der Frankfurter Buchmesse in die heimischen Buchhandlungen: Stephan Lauf stellt seine Neuheiten-Highlights vor:  Wolf Haas: Junger Mann "Das ist mein persönlicher Unterhaltungstipp", beschreibt Lauf den "Jungen Mann". Abnehmen und die Elsa erbobern: Das will er, der junge, übergewichtige Mann. Blöderweise spielt die schöne Elsa nicht nur in einer ganz anderen Liga, sondern ist auch noch verheiratet.  Der 100-Jährige ist wieder unterwegs Er ist zurück: Allan...

  • 11.10.18
Freizeit

BUCH TIPP: Gerhard Jäger – "All die Nacht über uns"
Eine lange Nacht der Flüchtenden

Ein Soldat verbringt die Nacht auf einem Wachturm an der Grenze. Die Stunden vergehen, jede bildet ein Kapitel im Buch. Es wird zunehmend düster, kalt, verregnet – und der einsame Mann taucht in seine Erinnerungen ein, an Großmutter, die ihm ein Tagebuch über ihre Flucht hinterlassen hat, an seine Frau und an einen tragischen Verlust. Autor Gerhard Jäger aus Imst gelingt ein tief gehendes und packendes Werk. Picus Verlag, 240 Seiten, 22 € ISBN: 978-3-7117-2064-1

  • 06.10.18
Freizeit

Buchvorstellung
Daniela Meisel im Gespräch

PFAFFSTÄTTEN/BADEN. Im Sommer erschien im Picus-Verlag der neue Roman von Daniela Meisel aus Pfaffstätten - "Wovon Schwalben träumen". Am 11. Oktober stellt die Autorin im Gespräch mit Herbert Först im Haus der Kunst den Roman, der von Träumen abseits von Geschlechterrollen und Tradition und Herkunft, erzählt, das Buch vor. Beginn: 19.30 Uhr im Haus der Kunst, Kaiser Franz Ring 7 in Baden.

  • 01.10.18
Lokales
Foto Ch. Steger                                                             Bürgermeister Alois Daxinger aus Innerschwand   Bernhard C. Wendtner                                                          Kulturausschuss    Obfrau Christine Steger

"Der gekaufte Tod“ . Lesung und Buchvorstellung beim Wirt zur Wangau in Innerschwand

Lesung und Buchvorstellung beim Wirt zur Wangau in Innerschwand Am 21.09. fand auf Einladung des Kulturausschusses der Gemeinde Innerschwand , vertreten durch Obfrau Christine Steger, die Buchvorstellung von „Exitus Letalis – Der gekaufte Tod“ statt. In gemütlicher Runde las Bernhard C. Wendtner, der seine Romane unter dem Pseudonym „Der Seegraf „ schreibt, vor der Präsentation seines bereits fünften Buches aus seinen lyrischen Werken. Etwa fünfzig Personen lauschten seinen Ausführungen...

  • 23.09.18
Lokales
5 Bilder

Er schreibt über die ‚Löwen‘

Am 20. September liest Michael Weger aus seinem Werk "Die Wiederauferstehung der Löwen". VILLACH (bm). Neben seiner Arbeit als Intendant der neuenbuehnevillach ist Michael Weger auch Regisseur, Schauspieler, Emotionstrainer und Autor. Sein neuester Roman, „Die Wiederauferstehung der Löwen“, ist seit Freitag im Handel. Es ist sein dritter Roman, und das siebte Buch insgesamt. Blätter, die die Welt bedeuten Das Schreiben ist nicht erst jetzt gekommen, es war seit jeher sein Berufswunsch...

  • 20.09.18
Lokales
Im Anschluss signierte Autorin Hanna Sukare zahlreiche Bücher für die Besucher.
5 Bilder

"Schwedenreiter" im Schloss Goldegg vorgestellt: Orts-Chronik wird neu überarbeitet

GOLDEGG (aho). Wegen der vielen Parallelen des Romans "Schwedenreiter" zur Goldegger Ortsgeschichte freute sich die Gemeinde, die erste Buchpräsentation ins Schloss Goldegg holen zu können. Autorin Hanna Sukare führte bei der Lesung einfühlsam in ihr Werk ein und diskutierte im Anschluss daran mit Literaturkritiker Anton Thuswaldner vor Publikum. Über das Buch haben die Bezirksblätter bereits im Vorfeld berichtet. Emotional extrem gefordert "Ich habe nicht damit gerechnet, dass mich die...

  • 14.09.18
Lokales
Leserbrief von Hans Mayr aus Goldegg

Leserbrief von Hans Mayr zum Roman "Schwedenreiter"

Die folgenden Zeilen stammen vom ehemaligen Landesrat Hans Mayr, der auch Bürgermeister von Goldegg gewesen ist. Das Kriterium der Fiktionalität unterscheidet den Roman von der Geschichtsschreibung, die ein getreues Abbild eines Geschehens wiedergibt. Fiktion wiederum ist die „Erdichtung“ ,die Schaffung einer eigenen Welt, zum Beispiel durch die Literatur. Hanna Sukare hat sich im Roman „Schwedenreiter“ ihre eigene Welt geschaffen. Das ist auch ihr gutes Recht als Autorin. Was nicht in...

  • 14.09.18
Freizeit
Neujahr von Juli Zeh

Das Monster aus der Vergangenheit

BUCH TIPP: Juli Zeh – "Neujahr" Henning macht Urlaub auf Lanzarote, feiert dort mit seiner Familie Neujahr, unternimmt Radtouren – und dann taucht "ES" auf, eine Panikattacke, die ihn immer wieder überfällt. Der Ursprung dürfte ein traumatisches Erlebnis in der Kindheit sein. Autorin Juli Zeh taucht in die Psyche des Mannes ein, erzählt atemberaubend und auf zwei Zeitebenen, wie frühere Geschehnisse den Erwachsenen prägen. Luchterhand Literaturverlag, 192 Seiten, 20,60 € ISBN:...

  • 12.09.18
Freizeit

Eine Seilschaft des Vertrauens

BUCH TIPP: Erich Hackl – "Am Seil - Eine Heldengeschichte" Der Wiener Kunsthandwerker und passionierte Bergsteiger Reinhold Duschka bietet der Jüdin Regina Steinig und ihrer Tochter Lucia vier Jahre lang Schutz vor dem Naziterror, gewährt ihnen Unterschlupf in seiner Werkstätte. Er gibt ihnen Beschäftigung und zeigt sich als ruhiger und geduldiger Beschützer. Das Buch hält sich an die Erinnerungen von Lucia und ist eine Hommage an einen stillen Helden. Diogenes Verlag, 128 S., 20.60...

  • 08.09.18
Lokales
Die Villachrein veröffentlichte ihren ersten Roman.
3 Bilder

"Schon als Kind hat mich unsere Sprache sehr fasziniert"

Die Villacher Autorin Angelika Stallhofer veröffentlicht ihren ersten Roman. WOCHE: Wie oder durch welche Ereignisse fanden Sie Ihre Inspiration für den Roman? STALLHOFER: Unser Sicherheitsbedürfnis hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Ich wollte einen Roman schreiben, in dem es darum geht. Und um die Frage, was Freiheit bedeutet und welche Macht die Kunst - besonders die Literatur - heute noch hat. Hat der Roman realistischen Bezug? Meine Hauptfigur ist Werbetexter. Für einen...

  • 07.09.18
Leute
Monika und Tochter Bianca Rosenmaier mit ihrem neuesten Werk "Nur ein einziger Wimpernschlag. Schachmatt dem Krebs".

"Nur ein einziger Wimpernschlag. Schachmatt dem Krebs"

Ihr drittes Buch handelt von der Krebserkrankung der Mutter. Ein Schicksalsschlag aus der Sicht beider. Kindberg: "Unser aller Leben, gleicht manchmal einem Wimpernschlag, in Sekundenschnelle, es sich spontan verändern mag." Mit diesen Worten eines Gedichtes beginnt Monika Rosenmaier ihr neuestes literarisches Werk, das sie mit Tochter Bianca geschrieben hat. "Nur ein einziger Wimpernschlag. Schachmatt dem Krebs" heißt das Buch der beiden Kindbergerinnen, das Ende Juli erschienen ist und...

  • 07.09.18
Lokales
Das Buch "Mondenwende" gibt es als Taschenbuch und als E-Book zu kaufen.

Buchtipp: Mondenwende

Der Linzer Autor Oliver Jungwirth hat im August sein viertes Buch veröffentlicht. Der Thriller "Mondenwende" erzählt ein weiteres Kapitel des Lebens der Figur René aus dem Buch "Sonnenglaster", das der Autor im Jänner 2013 publizierte. In dem neuen Buch geht es darum, dass sich René seit den Vorkommnissen in "Sonnenglaster" vollkommen zurückgezogen hat. Seine Albträume hören nicht auf und er beschließt deshalb wieder in die Welt zurückzukehren. Der Journalist Simon nimmt das als Anlass, den...

  • 04.09.18
Freizeit

Suche nach Wahrheit und Vertrauen

BUCH TIPP: Dennis Lehane – "Der Abgrund in dir" Dennis Lehane (Autor von "Shutter Island") erfreut seine Fans mit einer Kombination aus Krimi und Liebesgeschichte. Die TV-Reporterin Rachel Childs hat ihr Leben im Griff, bis sie meint, ihr liebevoller Ehemann belügt und betrügt sie. Bei ihren Recherchen findet sie sich in den Abgründen von Verrat und Gefahr wieder. Ein spannend 'geflechteter' Psycho-Thriller, der erst ab der Hälfte des Buches an Fahrt gewinnt. Diogenes Verlag, 528 Seiten, 25...

  • 03.09.18
Politik

Ilse Tielsch: „Das letzte Jahr“ | Buchpräsentation (Wien)

Ilse Tielsch liest aus ihrem Roman „Das letzte Jahr“. Moderation: Jiří Munzar 1938: Die neunjährige Elfi Zimmermann erlebt das letzte Jahr vor dem Ausbruch des 2. Weltkriegs in einem südmährischen Städtchen. Zu Beginn des Jahres freut sie sich über ihr neues Fahrrad, im Herbst besetzen Hitlers Truppen die Sudetengebiete, und alles beginnt sich zu verändern. Elfi kann nicht verstehen, warum ihre jüdische Freundin, viele Nachbarn und immer mehr Geschäfte verschwinden und warum ihre Eltern...

  • 31.08.18
Lokales
Zellinger liest in verschiedenen Räumen des alten Schlosses.

Abenteuerlich: Thriller & Dinner auf Schloss Stuppach

Erleben Sie einen Literaturabend mit gräflicher Dinnerbegleitung. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Das gibt es nur auf Schloss Stuppach: Reinhard Zellinger, Autor des Thrillerromans ‚14/2-Verfluchte Sieben’, liest direkt am Ort des Geschehens, dem Mozartschloss in Stuppach. Dazu wird ein gräfliches Dinner (89 €) serviert. Und darum geht’s: Bei Restaurierungsarbeiten wird ein kleines Paket gefunden. In Schriftstücken wird ein grausames Komplott enthüllt, bei dem zwei Menschen ermordet wurden. Sieben...

  • 27.08.18
Lokales
Ein Bild von Daniela Meisels Großmutter, die schon früh um ein wildes und freies Leben als Frau kämpfte und nun ihre Enkelin zum Roman "Wovon Schwalben träumen" inspirierte
3 Bilder

Inspiriert von der wilden, freien Großmutter: Wovon Schwalben träumen

Die Pfaffstättnerin Daniela Meisel legt ihren neuen Roman vor: "Wovon Schwalben träumen" PFAFFSTÄTTEN.  Am 28. August erscheint im Picus-Verlag der neue Roman von Daniela Meisel:  "Wovon Schwalben träumen". Er erzählt von dem Wunsch, Träume abseits von Geschlechterrollen, Tradition oder Herkunft leben zu dürfen. "Die Story ist vom Leben meiner wilden und freien Großmutter inspiriert, die - aufgewachsen im konservativen und katholischen Waldviertel - schon früh für ihre Rechte als Frau...

  • 14.08.18
Lokales
Wohlauf und noch viel vor. Hubert Langeneder startete als Autor durch und hat diesbezüglich auch noch viel vor.

"Der Inbegriff einer Neidgesellschaft"

Der ehemalige St. Pöltner Gastronom Hubert Langeneder sprach über seine Krankheit und seine Bücher. ST. PÖLTEN (nf). Über Jahrzehnte war er der "Nachtclub-König" der Landeshauptstadt, ein gastronomischer Big-Player und für sehr viele wohl auch der Inbegriff eines Lebemanns. Noch im Jahr 2014 feierte er mit seiner "Cocopelli"-Bar in der St. Pöltner Kremser Gasse eine große Neueröffnung, knapp ein Jahr später stellte eine Krankheit Langeneders Leben dann jedoch radikal auf den Kopf. Tragischer...

  • 04.07.18
Freizeit

Wenn Liebe Zeit und Raum überdauert

BUCH-TIPP: Matt Haig – "Wie man die Zeit anhält" "Angst ist das Schwindelgefühl der Freiheit" (Søren Aabye Kierkegaard). Das weiß auch Tom, der eigentlich Estienne heißt, 439 Jahre alt ist und aussieht wie 40, weil er nur äußerst langsam älter wird. Er hatte Shakespeare als Chef und segelte mit Captain Cook. Und lebte nach dem Tod seiner großen Liebe strikt nach dem Grundsatz: "Niemals (ver)lieben"! Doch dann trifft er Camille. Matt Haigs "Wie man die Zeit anhält" ist berückend brillantes...

  • 23.06.18
Lokales

Eisenstädter Jungautor veröffentlicht fünftes Werk

EISENSTADT. „Die Gefängnisinsel“ ist der neueste Roman von Thomas Sailer. Das mittlerweile fünfte Werk des Romanschriftstellers und Aktionskünstlers befasst sich mit der Flucht eines unschuldig inhaftierten Journalisten. Im Rahmen dieses Abenteuers befasst sich der Autor intensiv mit den Themen „Freiheit“ und „Erfüllung“. Fünftes Werk Thomas Sailer, seit 2016 freiberuflicher Künstler, begann 2010 zu schreiben und hat seither fünf Bücher veröffentlicht. Weiters betreut er das Projekt1310,...

  • 20.06.18
Freizeit

Die Wachau, ein Dorf und drei Tote

BUCH-TIPP: Lisa Lercher – "Jenseits auf Rezept" Major Paul Eigner hat schon den dritten Todesfall im Dorf. Das jüngste Opfer ist die Physiotherapeutin Sonja König, der Männerschwarm des neuen Therapiezentrums. Eigentlich scheinen die drei Fälle nicht zusammenzuhängen, aber je tiefer Eigner bohrt, desto interessanter werden die Spuren. Lisa Lercher lässt in "Jenseits auf Rezept" einen sympathischen, bodenständigen Ermittler auf "rurale" Mördersuche gehen. Ein spannender, gesellschaftskritischer...

  • 20.06.18
Lokales
Liesl Lackner aus Wolfpassing ist unter dem Pseudonym "Lisa Diletta" als Autorin tätig.
6 Bilder

Wolfpassinger Autorin entführt ihre Leser in die "Welt der Liebe"

Als "Lisa Diletta" veröffentlicht Liesl Lackner aus Wolfpassing Liebesromane WOLFPASSING. Wenn Liesl Lackner aus Wolfpassing nicht gerade unter dem Pseudonym "Lisa Diletta" an ihren Liebesromanen schreibt, liest oder reist sie gerne. Wenn dies nicht möglich ist, strickt sie am liebsten zu Hause. Da sie ihre kreativen Ideen aber nicht für sich behalten wollte, veröffentlichte sie ihre Anleitungen unter dem Namen "Liesl Lackner Sonnenliesldesign" als Bücher. Am Anfang war das...

  • 25.05.18
Lokales
Autorin Bettina Reiter präsentierte ihren Roman "Ein fast perfekter Sommer in St. Agnes".

"Ein fast perfekter Sommer in St. Agnes"

Kirchdorfer Autorin Bettina Reiter stellte neuen Roman vor KIRCHDORF (gs). Nach mehreren erfolgreichen historischen Romanen präsentierte Bettina Reiter ihr neuestes Buch - einen turbulenten Liebesroman. Wie lautet das Rezept der heimischen Autorin für einen unterhaltsamen Liebes-Cocktail? Man nehme eine Geschichte, würze sie mit unterschiedlichen Charakteren, einer Prise Humor, einer Prise Ernsthaftigkeit und über alles streut man die ganz große Liebe. Liebesroman spielt in...

  • 09.05.18
Freizeit
Daniela Emminger lebte unter anderem bei einer Nomadenfamilie am Song-kul, einem Hochgebirgssee in Kirgistan.
6 Bilder

Verwandlungen wie bei Kafka in Kirgistan

Daniela Emminger packt das Porträt eines Landes in einen Roman über Liebe und Freundschaft. AURACH, WIEN. "Ich wollte einen Roman darüber schreiben, wie es ist, alles zu verlieren", sagt Daniela Emminger. Damit sie das Gefühl des totalen Auf-sich-alleine-gestellt-Seins nachvollziehen konnte, verbrachte die Wiener Autorin mit Auracher Wurzeln ganze sechs Monate, aufgeteilt auf zwei Sommer, in Kirgistan. Herausgekommen ist ein Roman über das Suchen und Finden, über Liebe und Freundschaft, über...

  • 02.05.18