06.09.2016, 14:35 Uhr

In Eisenstadt wurden Bücher auf Reisen geschickt

Sichtlich Freude am Lesen hatten unter anderem Regina Petrik, Thomas Steiner, Hans Niessl oder Christine Teuschler
EISENSTADT. Um auf die Bedeutung des Lesens aufmerksam zu machen, wurden bei der Aktion BookCrossing Bücher in der Fußgängzone auf Reisen geschickt.
Jeds Buch bekommt dabei eine Identifikationsnummer, anhand der unter www.bookcrossers.at verfolgen kann, wo ein „gefundenes“ oder „mitgenommenes“ Buch schon überall war. Nachdem das Buch gelesen wurde, kann es wieder freigelassen werden – an jedem öffentlichen Ort.

Prominente „Leserschaft“

In Eisenstadt schnappten sich bei dieser Aktion der Burgenländischen Volkshochschulen gemeinsam mit dem Österreichischen Buchklub der Jugend auch LH Hans Niessl, LAbg. Regina Petrik oder LAbg. Thomas Steiner ein Exemplar, um es danach in die weite Welt zu schicken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.