28.10.2016, 10:47 Uhr

Mörbisch hat eine neue Postpartner-Stelle

Besichtigten die neue Postpartner-Stelle: SPÖ-Bezirksvorsitzender Robert Hergovich, Peter Mahr und Bürgermeister Jürgen Marx. (Foto: SPÖ-Bezirk Eisenstadt)
MÖRBISCH. In der „Houfgossnkredenz“, einem kleinen, denkmalgeschützten Haus in der Mörbischer „Hofgasse“, wurde vor kurzem alles für eine Eröffnung vorbereitet. Der Grund: Weil der bisherige Postpartner-Betrieb im örtlichen Spar-Markt aufgegeben wurde, machte die Gemeinde aus der Not eine Tugend und übernahm das Post-Service für die Bürger im örtlichen Hofladen. Die Eröffnung fand am 25. Oktober statt, wie die SPÖ in einer Aussendung mitteilte.

"Win-Win-Situation"

„Das ist eine Win-Win-Situation für die Gemeinde, weil wir für die Mörbischer Ortsbevölkerung weiter Postdienste vor Ort anbieten können und gleichzeitig die Frequenz im Hofladen steigern können“, wird Mörbischs Bürgermeister Jürgen Marx in der Aussendung zitiert.

"Zeugt von Bürgernähe"

„Es zeugt von Bürgernähe, dass nach dem Aus der bisherigen Postpartner-Stelle sofort für eine Alternative gesorgt wurde“, zeigte sich SPÖ-Bezirksvorsitzender Robert Hergovich bei einem Besuch beeindruckt. Auch das schmucke historische Ortszentrum von Mörbisch werde damit weiter aufgewertet.

Umbauten notwendig

Vor der Eröffnung waren noch letzte Umbauten am denkmalgeschützen Gebäude notwendig. Insgesamt wurden rund 32.000 Euro u.a. für die Sanierung der Bausubstanz (Dach, Fassade), ein neues Eingangsportal und WC-Anlagen investiert. Durch die Maßnahmen könne nun ein Ganzjahresbetrieb gewährleistet werden.
Auch ein neuer 25 Stunden-Job wurde geschaffen, der demnächst besetzt wird. Geöffnet wird die neue Postpartner-Stelle von Dienstag bis Samstag im Gesamtausmaß von 25 Stunden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.