26.01.2018, 09:03 Uhr

Tierquälerei in Schützen: Hündin verschluckte ausgelegten Nagel-Köder

Die Polizisten konnten ein präpariertes Speckstück sicherstellen. Die Fahndung nach den Tätern läuft. (Foto: LPD Burgenland)
SCHÜTZEN (ft). Wie die Polizei vor kurzem mitteilte, musste eine Labrador-Hündin aus Schützen kürzlich zum Tierarzt gebracht werden, nachdem sie in einer Wiese einen Nagel-Köder gefressen hatte.

Speckstücke ausgelegt

"Bisher unbekannte Täter haben in einem Wiesenbereich in Schützen mit Schrauben versetzte Speckstücke ausgelegt. Die fünfjährige Labrador-Hündin 'Lina' wurde von der Besitzerin ausgeführt und verschluckte dabei einen dieser Köder", teilte Marion Bieler von der Landespolizeidirektion mit. 

Operation vielleicht notwendig

Der Tierarzt habe beim Röntgen eine Schraube im Magen des Tieres vorfinden können. Derzeit stehe noch nicht fest, ob die Hündin operiert werden muss.
Die Polizisten konnten ein präpariertes Speckstück sicherstellen. Die Fahndung nach den Tätern läuft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.