09.09.2014, 09:38 Uhr

„Tag des Kindes“, der Kinderfreunde Enns

Am Sonntag den 7. September war es wieder so weit, der
„Tag des Kindes“, der Kinderfreunde Enns lief diese Mal unter dem Motto
Klettern – Hüpfen – Rutschen
“ Bewegung ist ein unverzichtbares Grundbedürfnis der kindlichen Entwicklung. Toben, springen, klettern, hüpfen, balancieren oder rennen stärken nicht nur die motorischen Fähigkeiten, sondern auch die geistigen Fähigkeiten“, so Gerda Blumenschein die Vorsitzende der Kinderfreunde Enns.

Die Förderung der großen Motorik ist der Grundstock der Entwicklung, der Feinmotorik, der Sinne und der
Sprache. Kinder sollten daher so oft als möglich die Möglichkeit dazu bekommen, da sie dabei die vielfältigsten Erfahrungen machen. Dem Bewegungsdrang der Kinder wird entgegengekommen und die Bewegungsfreude gefördert

Aus diesem Grund gab es heuer gleich 3 Hüpfburgen beim Tag des Kindes der Kinderfreunde Enns

Den Riesenfisch: Die Kinder hüpften auf das Kissen am Eingang hinein, kletterten an der Strickleiter hoch, wurden hochgehoben und "verschlungen". Durch eine weiche Rutsche gelangten sie auf den Schwanz.

Den Rasenmäher: Der Hüpf- u. Rutschspaß. Im Grasfangkorb befindet sich die Hüpfburg; über eine Kletterwand mit 3 Schwierigkeits-stufen geht's zur Plattform und hinein in das Rutschvergnügen

Und natürlich die Clown Hüpfburg , für unsere kleinsten Besucher.

Zwei Zuckerlschleudern , zwei Geschicklichkeitsspiele und eine Mal und Bastelstation rundeten das ganze ab. Die Kinder durften sich dann auch noch überm Lagerfeuer selber ein Stockbrot machen.

Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt

Das Team der Kinderfreunde Enns bedankt sich bei den zahlreichen Besuchern und vor allem bei all jenen die zum Schluss tatkräftig, beim Abbau der Hüpfburgen und wegräumen der Tische und Bänke geholfen haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.