14.11.2016, 08:52 Uhr

Valentiner Volleyballerinnen starteten in die Schülerliga-Saison

(Foto: privat)
ST. VALENTIN. Sichtlich nervös startete die Mannschaft der Innovativen Mittelschule in das erste Match gegen Wallsee. Die Valentinerinnen mussten zwei Stammspielerinnen vorgeben. Bis man sich auf die kleinere Halle in Wallsee eingestellt hatte und auch die Unsicherheit abbauen konnte, war bereits der erste Satz mit 25:11 verloren gegangen.

Ganz anders präsentierte sich das Team im zweiten Satz. Mehr Druck im Service und besserer Spielaufbau prägten das Spiel. Im Mittelteil des Satzes gingen die Langenharter Spielerinnen sogar in Führung. Jedoch konnte dieser Vorsprung nicht bis zum Ende gehalten werden und so ging auch der zweite Satz mit 25:19 an die Mädchen aus Wallsee.

Im zweiten Spiel duellierte sich das IMS-Team mit der NMS Ramingtal. Im ersten Satz zeigten die Mädchen rund um Kapitänin Hanna Aichholzer tolle Ballwechsel und entschieden den ersten Satz mit 25:18 für sich. Durch viele Wechsel und Unkonzentriertheit wurde der zweite Satz knapp mit 23:25 abgegeben. Konsequentes Service und starke Angriffe führten im dritten Satz zum Sieg der Langenharterinnen. Klar mit 15:8 wurde der Satz und damit auch das Spiel gewonnen.

Am Mittwoch, 16. November, steht schon die nächste Runde am Programm. Ab 12 Uhr empfängt die IMS Langenhart die nächsten Gegner Seitenstetten und Aschbach.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.