Die Favoritenstraße wird eine Flaniermeile in den Süden

Breite Gehsteige, helle Beleuchtung, Radwege und viel Wiese: So wird die südliche Favoritenstraße aussehen.
  • Breite Gehsteige, helle Beleuchtung, Radwege und viel Wiese: So wird die südliche Favoritenstraße aussehen.
  • Foto: ZOOMVP Mobag
  • hochgeladen von Karl Pufler

FAVORITEN. Vom Reumannplatz angefangen wird an fast der ganzen Favoritenstraße gebaut. Bei der "alten U1-Endstation" wird überlegt, ob ein Restaurant eröffnet und wie das Grätzel umgestaltet wird. Dabei wurden und werden auch die Anrainer miteinbezogen.

Die ganze Strecke bis zur Maria-Rekker-Gasse wird gleich umgestaltet wie der Bereich kurz vor dem Verteilerkreis. So bekommt Favoriten eine Flaniermeile, die sich sehen lassen kann. Natürlich wird auch die Baumallee wieder gepflanzt.

Breite Gehsteige und Fahrradwege

Auch der Teil südlich vom Alten Landgut wird neu und großzügiger gestaltet. So werden breite Gehsteige für die Fußgänger angelegt. Daneben wird je Richtung ein 2,5 bis 3 Meter breiter Radweg als Einbahn angelegt. Beide werden zusammengeführt und vom Olaus-Petri-Steg bis zur Bahnlände auf vier Meter für zwei Richtungen verbreitert.

Je Richtung gibt es auch eine Fahrspur für die Autofahrer. Für ein besseres Sicherheitsgefühl sorgen die neuen Lampen, die entlang der Straße nachts für Licht sorgen werden. Die Werbetafeln, die als Lärmschutz gegen den Baulärm südlich der Fachhochschule aufgestellt wurden, werden im Zuge der Arbeiten wieder abmontiert.

Neben den Gehsteigen wird mit viel Grün und Bäumen gearbeitet. So wird man gleichsam von der betriebsamen Stadt in das ländlicher gestaltete Oberlaa hingeleitet.

Achtung Umleitung

Die Autofahrer müssen noch bis Dezember mit Behinderungen rechnen. So wird die Favoritenstraße während der Bauarbeiten von der Alaudagasse bis zur Bahn als Einbahn Richtung Süden geführt.

In Richtung Stadt geht es zurzeit über die Franz-Koci-Straße und die Ada-Christen-Gasse hin zur Alaudagasse und zurück zur Favoritenstraße. Aber Achtung: Die Umleitungsführung kann sich während der Bauarbeiten ändern. Bitte jedenfalls die Beschilderung beachten!

Sperre bei Alpengasse

Von der Inzersdorfer Straße kann man auf der Favoritenstraße nur in Richtung Reumannplatz fahren. Zum Verteilerkreis wird der Verkehr über die Leibnizgasse umgeleitet. Zwischen der Alpengasse und der Maria-Rekker-Gasse kann man ungehindert in beide Richtungen fahren.

Die Sperre zwischen Alpengasse und Inzersdorfer Straße bleibt weiterhin, mit Ausnahme für den Busverkehr, bestehen. Das Ende der Bauarbeiten ist für 15. Dezember 2018 vorgesehen.

Newsletter Anmeldung!

2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Riesenrad 1+1 Aktion

Anzeige
3 2

1+1 gratis Ticketaktion für das Wiener Riesenrad

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Wiener Riesenrad gefahren? Wie wäre es mit einer romantischen Riesenradfahrt oder einem Familienausflug? Machen Sie jetzt eine einzigartige Fahrt mit dem Wahrzeichen Wiens! Die bz schenkt Ihnen zu jedem gekauften Riesenrad-Ticket ein weiteres Ticket GRATIS dazu! Einfach online mit dem Rabattcode WRR-BEZIRKSZEITUNG buchen oder beim Kauf an der Riesenrad-Kassa eine Ausgabe der bz vorzeigen. Die Aktion ist gültig bis 31.12.2020

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen