St. Veit fehlt die Kunden-Frequenz

Weihnachtsgeschäft: In St. Veit stöhnt der Handel in der Innenstadt und in Feldkirchen gibt es zufriedene Gesicher.

Der Handel zieht Zwischenbilanz im Weihnachtsgeschäft. Während die Parkplätze bei den Supermärkten voll sind, stöhnt der Handel in der Innenstadt über fehlende Frequenz.
„Wir haben kaum Laufkundschaft. Uns hilft im Weihnachtsgeschäft nur der Trend ,Zurück zur Natur‘, zum echten Pelz. Es zählt bei uns auch der gute Service“, erklärt Pelzhändlerin Birgit Subosits.
Gar nicht zufriedenstellend läuft’s auch im Trachtenmodenhaus Schöffmann am Unteren Platz in St. Veit. „Das Wetter war nicht ideal und es fehlt in der Stadt die Frequenz. Das Geschäft war bisher sehr schlecht“, erzählt Firmenchefin Karoline Schöffmann.
Zufriedener zeigt sich Harald Taupe von der „Genuss-Schmiede“. „Das Geschäft geht überraschend gut. Doch abgerechnet wird am 31. Dezember“, ist sich Taupe sicher. Für WK-Obmann Reinfried Bein gibt es einen guten Verkaufstrend. „Die Kaufmannschaft war mit ihren Aktionen sehr aktiv. Sie kämpfen gegen die großen Supermärkte am Stadtrand erfolgreich an.“

Feldkirchen geht es gut

Gutes gibt es aus Feldkirchen zu vermelden. „Uns geht langsam die Ware aus. Die Renner sind iPhones und 3D-Fernseher“, erklärt Elektrohändler Andreas Strohmeier. Er liegt mit dem Umsatz um 23 Prozent über dem des Vorjahres. Ähnlich geht es „Nimo“-Geschäftsführerin Ingrid Maier. „Wir sind zufrieden, denn wir liegen mit dem Umsatz über dem Plan. Der 8. Dezember war für uns der umsatzstärkste Tag des Jahres. Feldkirchen hat sich als Einkaufsstadt erfolgreich positioniert“, erzählt Maier. Den umsatzstärksten Tag hat Geschirrhändlerin Elke Bernhard noch vor sich. „Bei uns ist es der 23. Dezember. Heuer sind besonders hochwertige Produkte gefragt. Der Stellenwert des schön festlich gedeckten Tisches ist gestiegen“, so Bernhard. Wobei die hochwertigen Messer vorwiegend von Hobbyköchen gekauft werden. Als Lastminute-Geschenke sind Swarovski-Schmuckstücke gefragt.

Krippenstadt Feldkirchen

„Feldkirchen hat als Krippenstadt gut aufgeholt. Es gibt viele Kunden, die die Einkaufszentren meiden und lieber auf freundliche Bedienung und guten Service setzen“, ist sich WK-Geschäftsstellenleiter Gunter Duschlbauer sicher.

Von Peter Kowal

Autor:

Peter Kowal aus Feldkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.