Feldkirchen - Wirtschaft

Beiträge zur Rubrik Wirtschaft

Wirtschaft
Rechtsanwälte: Oswald und Margarita Obergantschnig, Elisa Florina Ozegovic, Thomas Primig (v.li.)
9 Bilder

Das neue Erbrecht bringt etliche Veränderungen

Rodshow: "Bis zum letzten Atemzug – Vererben oder Verschenken".  FELDKIRCHEN (fri). Seit 1. Jänner 2017 gilt das neue Erbrecht. Mittlerweile liegen umfassende Erfahrungen im Umgang mit den neuen Bestimmungen und erste höchstgerichtliche Entscheidungen zu Zweifelsfragen vor. Deshalb informieren die Kärntner Rechtsanwälte in Kooperation mit den Kärntner Raiffeisenbanken sowie der WOCHE Kärnten in allen Bezirken, worauf es beim Vererben und Schenken ankommt. In Feldkirchen ging die...

  • 18.10.18
Wirtschaft
Das Siegerfoto aus dem Jahr 2016. Welche Projekte werden den Kärntner Regionalitätspreis 2018 gewinnen?
4 Bilder

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Frist noch bis Sonntag!

Die WOCHE vergibt zum fünften Mal den Regionalitätspreis. Noch bis Sonntag Projekte einreichen! Die WOCHE honoriert Projekte, Initiativen und Ideen zur nachhaltigen Stärkung der Kärntner Regionen: Zum bereits 5. Mal wird der Kärntner Regionalitätspreis vergeben. Während die Jury schon in den Startlöchern scharrt, geht diese Woche die Einreichfrist zu Ende: Bis Sonntag können Projekte online eingereicht werden. Die Gewinner in den zehn Kategorien erhalten die von der Fachhochschule Kärnten...

  • 17.10.18
Wirtschaft
<f>Humanenergetikerin Barbara Pagitz (li.)</f> und Medizinerin Daniela Ambrosch-Barsoumian haben eine Gemeinschaftspraxis
9 Bilder

Gemeinschaftspraxis: Zwei feinfühlige Seelen unter einem Dach

In einer Gemeinschaftspraxis bieten eine Medizinerin und eine Humanenergetikerin ihre Leistungen an. GLANHOFEN (fri). Was sie verbindet, beschreiben die Allgemeinmedizinerin und Ärztin für ganzheitliche Medizin Daniela Ambrosch-Barsoumian und die diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerin und Humanenergetikerin Barbara Pagitz mit einem Wort: Die Liebe zu den heimischen Kräutern und der Glaube und das Wissen, dass man mit ihrer Hilfe den Menschen Gutes tun kann. Darum haben sich die zwei...

  • 11.10.18
Wirtschaft
TEDxKlagenfurt gewann den Regionalitätspreis 2016 

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Wissen sichern ist Zukunft sichern

Bis Sonntag, 21. Oktober, können Projekte für den Regionalitätspreis eingereicht werden. Vielfältige Schulen, hervorragende Hochschulen, fachspezifische Lehrwerkstätten und das viel gelobte duale Ausbildungssystem: Kärnten weist eine Vielzahl an Bildungseinrichtungen und -möglichkeiten auf. Besonders wichtig ist es dabei, Bildung in vielfältiger Art und Weise nicht nur in den Ballungszentren, sondern vor allem in den Regionen sicherzustellen. Denn Bildung bedeutet Weiterentwicklung. Wenn...

  • 10.10.18
Wirtschaft
Präsentation des Wirtschaftsberichtes mit LR Zafoschnig und LHStv.in Schaunig

Wirtschaftsbericht
Kärnten erzielt stärkstes Wachstum im Bundesländervergleich

Der Wirtschaftsbericht zeigt, dass Kärnten im bundesweiten Vergleich aufholt und das stärkste Wirtschaftswachstum aller Bundesländer erzielt. KÄRNTEN. LHStv. Gaby Schaunig präsentierte gemeinsam mit LR Ulrich Zafoschnig die Zahlen für die Kärntner Wirtschaft. Beide zeigen sich dabei äußerst positiv und freuen sich eine positive Bilanz ziehen zu können. Kärnten holt auf Der Bericht zur Wirtschaftslage 2017/18 wurde vom Kärntner Institut für höhere Studien und wissenschaftliche Forschung...

  • 09.10.18
  • 1
Wirtschaft
Karlheinz Warmuth und Kerstin Groinig
4 Bilder

Ein Nahversorger mit regionalen Produkten

Vor einem Jahr haben Kerstin Groinig und Karlheinz Warmuth den Sparmarkt in Gnesau übernommen. GNESAU (fri). Als absolute Quereinsteiger haben Kerstin Groinig und Karlheinz Warmuth vor einem Jahr den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Sie haben den Sparmarkt von Norbert Isopp in Gnesau übernommen. "Zu dieser Zeit wollten wir uns beruflich verändern", erinnern sich Kerstin Groinig und Karlheinz Warmuth. Zufällig sei man auf die Anzeige, dass in Gnesau neue Betreiber für den Sparmarkt...

  • 09.10.18
Wirtschaft
Einige der Mitglieder der Aktionsgemeinschaft Feldkirchen mit Obmann Heinz Breschan (vorne links)

Aktionsgemeinschaft Feldkirchen: Obmann bestätigt

Heinz Breschan wurde in seinem Amt als Obmann der Aktionsgemeinschaft Feldkirchen bestätigt. FELDKIRCHEN. Kürzlich fand die diesjährige Vollversammlung der Aktionsgemeinschaft Feldkirchen in der Wirtschaftskammer Feldkirchen statt. Neuer und alter Obmann ist Heinz Breschan, welcher über die Tätigkeiten des letzten Jahres berichtete. Starke Kundenbindung Tiebeltaler im Wert von rund 150.000 Euro sind derzeit im Umlauf. Bei den Stempelkarten werden jährlich über 45.000 Stempel ausgegeben...

  • 08.10.18
Wirtschaft
Unser Werbeberater Markus Bauer beim Beratungsgespräch mit einer seiner Kundinnen. Von der Bedarfsanalyse über die Angebotserstellung bis hin zum erfolgreichen Verkaufsabschluss liest Markus im Außendienst den Werbekunden die Wünsche von den Augen ab

Ein Job als Werbeberater: Als Verkaufsprofi blüht Markus Bauer in der Betreuung seiner Kunden auf

Markus Bauer ist seit elf Jahren Werbeberater in Klagenfurt. Markus ist typischer Quereinsteiger, er absolvierte eine Lehre als KFZ-Techniker und stieg später in den Verkauf ein. Als Werbeberater in der Medienbranche kann er seine Kommunikationsstärke täglich im Beruf einsetzen und langfristige Kundenbeziehungen aufbauen. „Als Werbeberater bin ich viel unterwegs und lerne laufend neue Menschen aus unterschiedlichen Bereichen kennen. Für sie Mediakonzepte zu entwickeln, macht meinen Job so...

  • 08.10.18
Wirtschaft
Setzen sich für Qualität aus Kärnten ein: Barbara Wakonig (links), Bernhard Dolzer und Sandra Filippitsch

Kulinarik
Genuss-Wirte rufen Rindfleisch-Monat aus

Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Republik Österreich“ tischen Kärntens „Genuss-Wirte“ Jahrhundert-Genüsse vom Rind auf. KÄRNTEN. Kaiser Franz Joseph soll eine Vorliebe für Speisen vom Rind gehabt haben. Dies nehmen die 28 Kärntner „Genuss-Wirte“ zum 100-Jahr-Jubiläum der Republik Österreich zum Anlass, um einen Spezialitäten-Monat auszurufen. „Bis 28. Oktober tischen diese Wirte kreative, raffinierte Gerichte rund ums Rindfleisch auf“, betont Barbara Wakonig, Obfrau des Vereins Kärntner...

  • 05.10.18
Wirtschaft
Kärntens erste Pulverbeschichterin: Andrea Dörfler, Lehrabschlussprüfung im Frühjahr 2018 in der Fachberufsschule Ferlach
4 Bilder

Frau im Männerberuf Oberflächentechniker
"Ich würde niemals eine andere Lehre machen"

Andrea Dörfler hat sich für eine Lehre als Oberflächentechnikerin und ist Kärntens erste Pulverbeschichterin. ST. RUPRECHT, GNESAU (chl). Sie sieht zwar gerne gut aus, aber ein typischer Mädchenberuf wäre für die 22-jährige Andrea Dörfler nie in Frage gekommen. Geboren ist sie in Klagenfurt, aufgewachsen in St. Ruprecht in Sirnitz auf 1.065 Metern Seehöhe im Elternhaus von Monika und Anton Dörfler vulgo "Bichlhube". Nach der Volksschule in Sirnitz, zwei Jahren in der Schi-Hauptschule in...

  • 04.10.18
Wirtschaft
NIMO-Geschäftsführerin Ingrid Maier (Mitte) mit ihren Mitarbeiterinnen Elke Köck (links) und Margit Graschitz
3 Bilder

Vom Lehrling zur Chefin
"Meine Lehrlinge sind Mitarbeiter"

Nimo-Geschäftsführerin Ingrid Maier machte Karriere: vom Lehrling zur Chefin und Gesellschafterin. FELDKIRCHEN (chl). "Ich gehe mit meinen Lehrlingen den gleichen Weg, der mit mir gegangen wurde", erklärt Nimo-Geschäftsführerin Ingrid Maier. Denn: "Für mich ist ein Lehrling ein Mitarbeiter. Die Wertschätzung des jungen Menschen ist mir wichtig. Ein Lehrling muss sich im Unternehmen wohlfühlen und als vollwertige Person angesehen werden, nur dann kann er sich gut entwickeln. Auch die...

  • 04.10.18
Wirtschaft
Präsentierten die Erntebilanz: Erich Roscher (neuer Pflanzenbaudirektor, LWK Kärnten), Rainer Frank (GF Kärntner Saatbau) und LWK-Präsident Johann Mößler (v.l.)

Erntebilanz Kärnten 2018
Schäden in Höhe von 12 Millionen Euro

Klimabedingte Schäden in der Kärntner Landwirtschaft betragen heuer rund zwölf Millionen Euro. Neue Saat-Sorten werden getestet. KÄRNTEN. Drastische Worte fand heute LWK-Präsident Johann Mößler im Bezug auf die heurige Erntebilanz: "Die Klimafrage ist ,die' Zukunftsfrage in der Landwirtschaft geworden." Im vergangenen Jahr setzten Spätfrost, Sturm und Überschwemmungen den Landwirten zu - heuer Hitze und Trockenheit. In Kärnten würden die klimabedingten Schäden zwölf Millionen Euro betragen,...

  • 03.10.18
Wirtschaft
Die „ARGE Green Care Burn Out Präventionsbauernhöfe“ entschied den Regiopreis 2016 für sich

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Das Einzigartige hervorheben

Lebensqualität und nachhaltige Projekte bringen Regionen voran. Projekte, die aus der Region für die Region entwickelt werden, sind besonders wichtig, weil sie Bedürfnisse vor Ort ansprechen. In der Kategorie „Nachhaltigkeit in der Region, Gesundheit und Lebensqualität“ werden genau solche Projekte ausgezeichnet. Der Schirmherr dieser Kategorie ist in diesem Jahr Landesrat Martin Gruber. Er ist überzeugt, dass wir Strukturen vor Ort stärken und unterstützen müssen, anstatt Leistungen von...

  • 03.10.18
Wirtschaft
ProjEGGt überzeugte beim Regiopreis 2016 die Jury. Mit alt hergebrachtem Liedgut bleiben der slowenische Dialekt und die Kultur erhalten

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Mehr Zusammenleben für nachhaltige Region

In kaum einem anderen Land ist Brauchtum so identitätsstiftend und vielfältig wie in Kärnten. Ob nun beim Gailtaler Speckfest gemeinsam das Gute aus der Region zelebriert oder beim Kranzelreiten Tradition gelebt wird: Genuss und Brauchtum sind in Kärnten tief verwurzelt und bringen die Menschen zueinander. Denn wenn gemeinsam gefeiert, gebacken, gekocht und gekostet wird, stiftet das Identität und stärkt den Zusammenhalt. Gerade in einer Zeit, wo der stetige Wandel das einzig Beständige ist...

  • 03.10.18
Wirtschaft Bezahlte Anzeige
Die letztwillige Regelung kann nie zu früh getroffen werden, aus Erfahrung der Anwälte meist eher zu spät. Jeder Lebensabschnitt erfordert andere Regelungen, deshalb ist Beratung wichtig
3 Bilder

Expertentipps rund ums Erben am 9. Oktober in Feldkirchen

Seit dem 1. Jänner 2017 gilt das neue Erbrecht. Mittlerweile liegen bereits umfassende Erfahrungen im Umgang mit den neuen Bestimmungen und erste höchstgerichtliche Entscheidungen zu Zweifelsfragen vor. Deshalb informieren die Kärntner Rechtsanwälte in Kooperation mit den Kärntner Raiffeisenbanken sowie der WOCHE Kärnten in allen Bezirkshauptstädten, darüber worauf es beim Erben, Vererben und Schenken besonders ankommt. Erleichterungen für Erben Zwei Experten werden am 9. Oktober im...

  • 02.10.18
Wirtschaft
Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl weiß: „Aus Lehrlingen entwickeln sich die meisten Unternehmer!“

Lehrlings-Offensive
„Eltern müssen die Chance einer Lehre erkennen!“

Lehre liegt im Trend, hat aber dennoch ein Image-Problem, bedauert WK-Präsident Jürgen Mandl. KÄRNTEN. Obwohl in Kärnten aktuell knapp 500 Lehrstellen unbesetzt sind, zeigt der allgemeine Trend zu einer dualen Ausbildung (Ausbildung in Betrieb und an Berufsschule) wieder nach oben. Der Anstieg an Lehrlingen im ersten Lehrjahr betrug im Jahr 2017 9,3 Prozent (siehe „In Zahlen“ unten). „Wir haben den höchsten Zuwachs in ganz Österreich“, freut sich Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl....

  • 02.10.18
Wirtschaft
Die Rennwegerin Anja Lax von Tann Wernberg ist Österreichs bester Fleischer-Lehrling und tritt bei der Lehrlings-EM in Frankfurt an. Spar unterstützt Lehrlingsbewerbe. Vor allem der Austausch unter den Lehrlingen sei sehr wertvoll
2 Bilder

Schwerpunkt Lehre
Paul Bacher (Spar): „Auf Lehrlinge zu setzen, ist Teil unserer DNA“

Spar ist der größte private Lehrlingsausbilder Österreichs. Grund genug für die WOCHE, im Rahmen des Lehrlings-Schwerpunktes u. a. mit Paul Bacher, Geschäftsführer von Spar Kärnten und Osttirol, zu sprechen. KÄRNTEN. Spar Kärnten und Osttirol begrüßte kürzlich beim Lehrlingsauftakt wieder ca. 100 neue Lehrlinge im Unternehmen. In Kärnten und Osttirol gibt es derzeit etwa 240 Lehrlinge – in allen Vertriebsschienen – also bei Spar, Interspar, Tann, Hervis und bei selbständigen Einzelhändlern....

  • 02.10.18
Wirtschaft
Mit einem Arbeitsplatz bei der WOCHE Villach bleibst Du in Deiner Region und gestaltest die Medien aktiv mit

Ein Arbeitsplatz in der Nähe – Dein Job in Deiner Region

Tanja Graf ist seit drei Monaten bei der WOCHE Villach und ist glücklich darüber, ihren Weg zur Arbeit täglich flink mit dem Rad bewältigen zu können. Sie genießt es, die Menschen aus ihrer Region über Lokales und Regionales auf dem Laufenden zu halten. „In der eigenen Umgebung zu arbeiten, bedeutet für mich, mit den Menschen aus der Region zu arbeiten – das tue ich gerne. Und kurze Arbeitswege sparen Zeit und schonen die Umwelt.“ Bei den Regionalmedien Austria gilt das Motto: Aus der...

  • 01.10.18
Wirtschaft
Unsere Kreativassistentin Tanja Graf am Arbeitsplatz. Ihr Aufgabengebiet umfasst das Layouten, die Produktion unserer Medien und obendrein administrative Tätigkeiten im Backoffice wie Telefonate mit Kunden und Lesern

Ein Job als Kreativassistentin: Tanja Graf gestaltet die WOCHE Kärnten durch ihre kreative Umsetzung mit

Bei Tanja Graf laufen seit drei Monaten die Fäden in der Geschäftsstelle zusammen. Schon immer hatte sie Spaß an grafischen Aufgaben. Nachdem sie die HBLA in Klagenfurt abgeschlossen hat, studierte sie an der Kunstuni in Linz Modedesign. Als Kreativassistentin kann sie sowohl ihre organisatorischen Fähigkeiten als auch ihre Kreativität einsetzen. „Als Kreativassistentin bin ich für das Layouten und die Produktion der Zeitung zuständig. Wenn ich das Ergebnis in gedruckter Form in meinen Händen...

  • 01.10.18
  • 4
Wirtschaft
Peter Compens (rechts) "Biobauern" vom Gartenhof Waiern
8 Bilder

Mit und für den Menschen

Zwei Feldkirchner Betriebe sind für den Bio-Award 2018 nominiert. Der Sieger wird via Voting ermittelt. FELDKIRCHEN (chl). Am 6. Oktober wird am Alpen-Adria-Biofest der Kärntner Bio-Award von Bio Austria verliehen. Aus rund 30 Nennungen für den Bio-Award 2018 wählte eine Fachjury die fünf Finalisten, für die bis 4. Oktober auf www.bio-award.at/kaernten gevotet werden kann. Zwei davon kommen aus Feldkirchen: der Bio-Gartenhof Waiern sowie der Biohof Brandstätter der Familie...

  • 26.09.18
Wirtschaft
Das Granatium  war beim Regionalitätspreis 2016 Sieger in der Kategorie „Tourismus und Gastronomie“

Regionalitätspreis 2018: Das Einzigartige hervorheben

Tourismus und Gastronomie sind stark verankert mit der Region. Ob nun im urigen Wirtshaus heimische Weidegans geschmaust oder im Restaurant ein Filet vom Kärntner Laxn genossen wird – die heimische Gastronomie punktet sowohl mit regionalen Spezialitäten als auch mit freundlichem Service und dem einzigartigen Ambiente inmitten der Kärntner Täler, Seen und Berge. „Es besteht eine starke Verankerung des Tourismus und der Gastronomie mit der Umgebung – mit den Seen, Bergen, aber auch den Bauten,...

  • 25.09.18
Wirtschaft
Die Greißlerei von Robert Ebner machte beim Regionalitätspreis 2016 den ersten Platz
2 Bilder

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Händler & Dienstleister - Impulsgeber am Land

Arbeitgeber, Nahversorger, Treffpunkt: Der Handel ist ein wesentlicher Motor in den Regionen. Milch, Brot, Paprika und Käse vom Bauern ums Eck, aber auch italienische Oliven, frischer Prosciutto und die Tageszeitung – dem Nahversorger in den Regionen kommt eine wesentliche Aufgabe zu: Der Handel in den ländlichen Gegenden ist nicht nur ein wesentlicher Arbeitgeber vor Ort, er sichert auch die Versorgung der Menschen und ist zudem immer häufiger auch wichtiger Partner für die bäuerlichen...

  • 25.09.18
Wirtschaft
Unsere redaktionelle Mitarbeiterin Julia Astner bei ihrer täglichen Arbeit bei der WOCHE. Interviews und Fotografieren gehören ebenso dazu wie das Recherchieren und Schreiben von lokalen Nachrichtenbeiträgen

Ein Job als redaktionelle Mitarbeiterin: Julia Astners Herz schlägt für die Region

Julia Astner ist seit fast zwei Jahren redaktionelle Mitarbeiterin der WOCHE in Oberkärnten. Bereits während dem Studium der Angewandten Kulturwissenschaft und Romanistik hat sie gewusst, dass sie mit Menschen arbeiten möchte und gerne schreibt. Sie war und ist von Medien begeistert. „Als redaktionelle Mitarbeiterin kann ich meine Kreativität beim Schreiben und Fotografieren ausleben, ob im Büro oder am Ort des Geschehens. Ich finde es toll, dass mein Job so abwechslungsreich ist.“ Die...

  • 24.09.18

Beiträge zu Wirtschaft aus