Neueröffnung
Statt Menschen werden jetzt Hunde schön gemacht

Die Hundesalon-Betreiberin ist selbst auch Hundebesitzerin. Hündin Amy  kommt öfter in den Genuss einer Rundum-Pflege.
4Bilder
  • Die Hundesalon-Betreiberin ist selbst auch Hundebesitzerin. Hündin Amy kommt öfter in den Genuss einer Rundum-Pflege.
  • Foto: RMK
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

Die gelernte Friseurin Iris Lammer ist auf den Hund gekommen. Sie eröffnet am 1. März einen Hundesalon in der Feldkirchner Bahnhofstraße.

FELDKIRCHEN. Eine Vorliebe für haarige Angelegenheiten hatte die 47-jährige Iris Lammer schon immer. "Ich bin eigentlich gelernte Friseurin, habe aber meine Lehrabschlussprüfung erst Jahre nach dem Beginn der Lehre gemacht", schildert Lammer. Dazwischen wurden Kinder groß gezogen und Erfahrungen in anderen Berufen gesammelt. "Irgendwann kam der Zeitpunkt und der Ehrgeiz packte mich. Also habe ich innerhalb von zehn Monaten alle erforderlichen Prüfungen abgelegt und damit meine Ausbildung endgültig abgeschlossen", erzählt sie. Danach war sie in einem Salon beschäftigt, ehe dort coronabedingt das Aus kam. "Ich stand erneut vor einer beruflichen Neuorientierung", schildert Lammer. Eine Freundin brachte sie schließlich auf die Idee, es doch einmal mit Hunden zu versuchen.

Ausbildung absolviert

"Wir hatten selbst in der Familie immer einen Hund und grundsätzlich kann ich mit den Vierbeinern ganz gut umgehen. Aber das allein macht noch keinen Hundefriseur aus einem." Obwohl man auch ganz ohne adäquate Ausbildung einen Hundesalon eröffnen darf, wollte Iris Lammer ihr neues Gewerbe auf eine solide Basis stellen und dazu gehört für sie Wissen und Know-how. "Mehrere Wochen lang war ich Frühherbst 2020 in einem Hundesalon in Tirol, um dort von Spezialisten zu lernen und Erfahrungen zu sammeln." 



Zeigen, wer der Chef ist

Sehr schnell hat die Friseurin erkannt, dass es einen sehr großen Unterschied macht, ob man Menschen oder Tieren einen perfekten Haarschnitt verpassen will. "Es ist tatsächlich ein gewaltiger Unterschied, denn Tierhaare haben ganz andere Eigenschaften und man darf sich nicht auf exakte Stufen und Kanten versteifen", schmunzelt sie. Und sie weiß auch, dass Herrchen oder Frauchen bei der Pflege ihres Vierbeiners nichts im Salon verloren haben. "Das ist eine Sache zwischen mir und dem Hund. Ich muss mir das Vertrauen erwerben, um in Ruhe meine Arbeit machen zu können. Dazu gehört auch, dass ich dem Hund für die Zeit der Behandlung signalisiere, wer jetzt der Chef ist", sagt sie. "Wenn der Hundebesitzer ständig danebensitzt, fixiert sich das Tier auf ihn, wird unruhig und nervös." Aus Sicherheitsgründen werden die Hunde auf dem Arbeitstisch oder in der Badewanne fixiert und bei besonders nervösen Tieren wird – in Absprache mit den Besitzern – auch ein Beißkorb verwendet. "Das sollte aber eher die Ausnahme sein und ebenfalls der Sicherheit beider Seiten dienen", betont die Hundesalon-Betreiberin.
Neben der Pflege des Fells und der Sinnesorgane bietet Lammer auch Ultraschall-Zahnpflege für Hunde an. "Diese funktioniert völlig ohne Vibrationen. Damit lassen sich sowohl Beläge als auch Zahnstein entfernen. Je nach Intensität sind vielleicht mehrere Sitzungen notwendig, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen."
--------------

Zur Sache

Pflege aller Hunderassen
• Baden und föhnen 
• Komplettpflege-Paket beinhaltet: waschen, föhnen, kämmen, bürsten, schneiden, scheren oder trimmen, Ohren-, Augen- und Krallenpflege
• Ultraschall-Zahnpflege
Terminvereinbarung: Iris Lammer, Tel.: 0676-70 38 113, www.hundesalon-iris.at, Bahnhofstraße 1, Feldkirchen
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr; jeden ersten Samstag im Monat von 8 bis 15 Uhr

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
2 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen