08.09.2014, 15:52 Uhr

Summer School: Alternative Räume für Floridsdorf

Bei der Abschlussveranstaltung in der Pfarre Cyrill und Method präsentierten die Studierenden ihre Projekte. (Foto: Gabriele Tupy)

35 Studierende aus verschiedensten Richtungen beschäftigten sich mit Raumplanung im Bezirk.

FLORIDSDORF. Aus der ganzen Welt kamen vor kurzem junge Wissenschaftler nach Floridsdorf – unter dem Titel "Emanzipatorische Räume gestalten" beschäftigten sie sich mit der Frage, wie sich Stadtplanung im Austausch mit der lokalen Bevölkerung weiterentwickeln kann. Manche der Studierenden wohnten sogar bei Gastfamilien in Floridsdorf.

Keine Führung im Gaswerk
Ursprünglich sollten sich die Studierenden vor allem mit der großen Fläche des Gaswerks Leopoldau beschäftigen. Eine Führung auf dem Gelände mit seinen denkmalgeschützten Gebäuden gab es aber nicht. Gabriele Tupy von den Grünen kritisiert das: „Wir Grünen Floridsdorf bedauern sehr, dass es den Veranstaltern der Technischen Universität gegenüber kein Entgegenkommen gab und die Führung unmöglich war." Trotzdem setzten sich die Studierenden mit dem Gaswerk auseinander.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.