19.10.2014, 11:07 Uhr

ÖM-Feuerwerk – Apollo21 ist nicht zu stoppen

Erfolgstrainer Sebastian Hoffmann mit seinem Team

Bei den Österreichischen Meisterschaften in den Standardtänzen Klassen D-C-B boten die Paare von Erfolgstrainer Sebastian Hoffmann wieder Glanzleistungen. Drei Klassen – vier Paare in den Finali. In jeder Klasse war ein Paar unter den ersten vier.

Auf nach Seiersberg bei Graz …

hieß es am Samsatg, den 18. Oktober 2014. Die Österreichischen Meisterschaften, das wichtigste Tanzturnier der Saison für Standardtänzer der Klassen D, C und B fand heuer in der Steiermark statt.

Die Chronologie des Erfolgstages

In der D-Klasse waren Karola Gump und ihr neuer Tanzpartner Tobias Rudel am Start. Das erste gemeinsame Turnier und schon aufs Podest: Es wurde ein dritter Platz für die beiden.

Eine Klasse höher, in der C-Klasse holten Patricia Testori & Meinrad Wechselberger Silber. Mit diesem 2. Platz bei der Meisterschaft gelang dem Tanzpaar auch der Aufstieg in die B-Klasse. Ihre Trainingskollegen Jennifer Jirout und Oliver Ried erreichten ebenfalls das Finale.

Die höchste Klasse, die an diesem Tag zur Austragung kam, war die B-Klasse. Hier kamen Jacqueline Mokrzycki & Andreas Weiner ins Finale. Mit einem vierten Platz stiegen die beiden in die A-Klasse auf. Damit haben sie sich auch gleichzeitig für den Start bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft 2014 qualifiziert. Bei dieser dürfen nur die Paare der allerhöchsten beiden Klassen, A und S, mittanzen.

Erfolg durch Konsequenz

Wieder einmal hat es sich gezeigt, dass eine optimale, langfristige Trainerarbeit zum Teamerfolg führt. Erfolgstrainer Sebastian Hoffmann hat mittlerweile einen so guten Ruf als Trainer, dass TänzerInnen weite Anreisewege in Kauf nehmen, um bei ihm in Floridsdorf zu trainieren.

Anfänger und Fortgeschrittene aller Altersstufen werden im Tanzstudio Apollo21 bestens betreut. Dabei wird Studioinhaber Sebastian Hoffmann von Claudia Kreuzer und Peter Erlbeck unterstützt. Claudia und Peter sind international aktive Professionals mit Schwerpunkt Lateinamerikanische Tänze. Auch Anfänger werden im Studio Apollo21 mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen betreut.

„Pro-Am“ – Für alle, die rasche Lernerfolge anstreben

In letzter Zeit immer beliebter wird die Ausbildungsform „Pro-Am“. Die Abkürzung steht für Professional-Amateur und erklärt schon, worum es geht. Ein Professional tanzt mit einem Amateur. Also Trainerin mit Amateur-Herr oder Trainer mit Amateur-Dame. Das führt zu besonders raschen Lernfortschritten, die in eigenen Pro-Am-Turnieren auch vor Publikum gezeigt werden können. Ursprünglich kommt diese Art des Tanzunterrichts aus Amerika. Durch Film „Let’s Dance“ mit Richard Gere und Jennifer Lopez wurde diese Trainingsform auch bei uns bekannt.
Interessierte können sich bei Sebastian Hoffmann, Claudia Kreuzer und Peter Erlbeck über diesen Ausbildungsweg informieren. Einfach ins Studio kommen. Infos und Kontakt-Telefonnummern findet man auf der Website von Apollo21 und auf Facebook.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.