Woche der Landwirtschaft
Bauern plädieren für Einkauf von regionalen Produkten

Schauen auf regionale Qualität: Gerhard und Christine Michaeler, Edith Pfeiffer, Leopold Hradil, Obmann der BBK Manfred Zörnpfenning, Bürgermeister Gernot Haupt, Elmar Schöberl, Sandra Kuhn, Elke Scheit
2Bilder
  • Schauen auf regionale Qualität: Gerhard und Christine Michaeler, Edith Pfeiffer, Leopold Hradil, Obmann der BBK Manfred Zörnpfenning, Bürgermeister Gernot Haupt, Elmar Schöberl, Sandra Kuhn, Elke Scheit
  • Foto: BBK Gänserndorf/Hauer-Bindreiter
  • hochgeladen von Ulrike Potmesil

BEZIRK. Regionalität ist beim Lebensmitteleinkauf bei vielen Menschen mehr denn je in den Mittelpunkt gerückt und gerade die direkten Vermarktungsangebote der Landwirtschaft ab Hof und auf Märkten wurden auch in Bezirk Gänserndorf deutlich gestärkt. 

„Monatlich fünf Euro pro Haushalt in regionale Lebensmittel investiert, sorgen nur in NÖ für rund 770 zusätzliche Arbeitsplätze“, konkretisiert die BBK Gänserndorf die wesentlichen Erkenntnisse der neuen Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts (WIFO), das Wertschöpfungs- und Arbeitsmarkteffekte der Wertschöpfungskette Agrargüter und Lebensmittel erstmals untersucht hat. 

Wertschöpfungskette Lebensmittel im Bezirk Gänserndorf

Im Bezirk Gänserndorf sind 7,7 % der Erwerbstätigen im Kernbereich Landwirtschaft tätig. Inklusive vor- und nachgelagerter Bereich und Handel sind das 4.840 Arbeitsplätze im Bezirk Gänserndorf, was 18,4 % aller Erwerbstätigen im Bezirk entspricht. Insgesamt sind im Bezirk Gänserndorf 26.248 Menschen beschäftigt. In Niederösterreich sind 13 Prozent aller Beschäftigten. (91.508 Personen) im Agribusiness, also im agrarischen Kernbereich inklusive vor- und nachgelagerter Bereich mit Handel, tätig.
Besondere Bedeutung haben im Bezirk Gänserndorf die Agrana mit der Zuckerfabrik in Leopoldsdorf, das Werk der Ardo Austria Frost GmbH (Tiefkühlgemüse) sowie zahlreiche Gemüse-Abpackbetriebe.

„Der bewusste Konsum regionaler Produkte sichert die unabhängige, lückenlose Eigenversorgung mit Lebensmitteln und Rohstoffen und schafft – unabhängig von Krisenzeiten – viele Jobs in unsere Regionen.“, betont Kammerobmann Manfred Zörnpfenning. „Ein zentraler Hebel, um die Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln auszuweiten, ist eine klare Herkunftskennzeichnung, der die Konsumenten vertrauen können.“ Daher unterstützt die Landwirtschaftskammer als Partner die Initiative „Das isst Österreich“, um die heimischen Herkunfts- und Qualitätszeichen, wie das rot-weiß-rote AMA-Gütesiegel oder das Qualitätszeichen „Gutes vom Bauernhof“ noch bekannter zu machen. 

Aktionstag vor Supermärkten

Im Rahmen der Woche der Landwirtschaft haben Funktionäre der Bezirksbauernkammer Gänserndorf den Betrieb von Gerhard und Christine Michaeler in Marchegg besucht. Der Biohof Michaeler wird seit 1997 biologisch bewirtschaftet und hat sich auf den Gemüseanbau mit Direktvermarktung spezialisiert. Seit einigen Jahren ist der Betrieb auch als „Schule-am-Bauernhof“-Betrieb zertifiziert und ermöglicht Kindern aller Altersgruppen Einblicke in die Landwirtschaft. Auf spielerische Art und Weise erfahren die Kinder wissenswertes über den Bio-Landbau und dürfen auch selbst ernten oder kochen. „Die Kinder sind die Zukunft! Umso wichtiger ist es, sie für unsere Arbeit zu interessieren“ meint Betriebsführer Gerhard Michaeler. Seine Frau Christine ergänzt „es ist jedes Mal eine Freude, mit wieviel Eifer die Kinder mitmachen“.

Bei dem Besuch am Hof wurde auch das neue Logo des Betriebes durch Bürgermeister Gernot Haupt und Bezirksbauernkammerobmann Manfred Zörnpfenning enthüllt. Beide weisen in ihren Ausführungen auf die Wichtigkeit der regionalen Produktion von Lebensmitteln durch unsere Landwirte hin.

Das isst Österreich

Seminarbäuerinnen und bäuerliche Vertreter des Bezirks informieren am 10. Oktober 2020 beim Aktionstag „Das isst Österreich“ vor dem Eurospar in Gänserndorf von 8 bis 12 Uhr darüber, was heimische Qualität ausmacht und geben Tipps, worauf man beim Einkauf achten sollte. Die lokalen Bäuerinnen und Bauern freuen sich, wenn viele Konsumentinnen und Konsumenten aus Gänserndorf vorbeischauen und auch am Gewinnspiel teilnehmen. Es werden fünf 100-Euro-Genuss-Gutscheine verlost.

Schauen auf regionale Qualität: Gerhard und Christine Michaeler, Edith Pfeiffer, Leopold Hradil, Obmann der BBK Manfred Zörnpfenning, Bürgermeister Gernot Haupt, Elmar Schöberl, Sandra Kuhn, Elke Scheit
Enthüllung des neuen Hof-Logos (v.l.) Christine Michaeler, Bürgermeister Gernot Haupt, Obmann der BBK Manfred Zörnpfenning, Gerhard Michaeler.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sportlandesrat Jochen Danninger gratuliert zu dem sensationellen Erfolg.
3

Olympia Niederösterreich
NÖs Judoka holt Silber - Danninger gratuliert

Die Olympischen Spiele waren aus niederösterreichischer Sicht bisher sehr erfolgreich. Neben der Radfahrerin Anna Kiesenhofer holte heute eine weitere Niederösterreicherin Edelmetall.  NÖ/TOKIO (red.) Die Niederösterreicherin Michaela Polleres krönte sich heute am 28. Juli 2021 bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in der Judo-Gewichtsklasse bis 70 kg sensationell zur Vize-Olympiasiegerin. Nach der historischen Goldmedaille im Rad-Straßenrennen von Anna Kiesenhofer ist es die zweite...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen