23.10.2016, 20:24 Uhr

Gefahrenstelle wurde entschärft

BAUMGARTEN (rm). Einige schwere Unfälle an der Kreuzung Baumgarten-Oberweiden-Zwerndorf riefen nach Urgenz der Gemeinde Weiden Hofrat Herbert Svec und Anton Maritschnig auf den Plan. Um die kritische Stelle zu entschärfen wurde innerhalb von vier Monaten ein Kreisverkehr errichtet. Um einen Betrag von 435.000 Euro, die das Land Niederösterreich aufbrachte, wurden 3.500 m² Asphalt aufgebracht. Der Durchmesser beträgt 36 Meter, wobei die Fahrbahn eine Breite von 7,5 Meter aufweist. Im Zuge der Bauarbeiten wurde die L3005 im Annäherungsbereich zum Kreisverkehr auf einer Länge von 222 Metern saniert. In die Mitte des Kreisverkehrs wurde das Kaiserdenkmal, das zuvor am Straßenrand Platziert war, verlegt. Bei der Eröffnungsfeier segnete Pater Jeremiah Eisenbauer nach einer Heiligen Messe das Objekt. Festansprachen hielten Bürgermeister Franz Neduchal, Präsident Nationalrat Hermann Schultes, Hofrat Svec und Abgeordneter Bürgermeister René Lobner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.