Obmannwechsel bei Echt Gmünd

Amtsübergabe: Josef Hag übergibt an Peter Ruzicka.
  • Amtsübergabe: Josef Hag übergibt an Peter Ruzicka.
  • Foto: V. Hauer
  • hochgeladen von Eva Jungmann

GMÜND (eju/vhau). Josef Hag, seit sieben Jahren Obmann der Werbegemeinschaft Echt Gmünd übergab seine Agenden an seinen Nachfolger Shopping-Center-Chef Peter Ruzicka. Bei der am 31. 1. abgehaltenen Generalversammlung, zu der rund 60 Prozent aller Mitlgieder gekommen waren,  wurde der neue Obmann Peter Ruzicka einstimmig gewählt, so auch alle anderen Funktionnäre in ihre jeweiligen Funktionen. Neu im Vorstand sind Apothekerin Isabella Kitzler und Reinigungsfirmen-Chefin Gabriela Steiner. 

Rück- und Ausblick

Langzeitobmann Josef Hag blickte  sowohl auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück, als auch auf eine ebenso erfolgreiche Obmannschaft. In diese Zeit fällt unter anderem die Einführung des Gmünder Wochenmarktes, der heuer übrigens mit 31. März gestartet wird. Hag berichtete über das positiv abgeschlossene Geschäftsjahr und darüber, dass der Verein etwa 30.000 Euro an Förderungen bewilligt bekommen hatte, die allesamt gemeinsam mit den Mitgliedsbeiträgen unter anderem für die Weihnachtsbeleuchtung der Stadt, Organisation der zahlreichen Echt Gmünd Veranstaltungen sowie einen gemeinsamen Werbeauftritt investiert wurden. Josef Hag bedankte sich beim Vorstand und allen Mitlgiedern, sowie der Gemeinde Gmünd, vertreten durch Bürgermeisterin Helga Rosenmayer und Vizebgm. Hubert Hauer, für die hervorragende Mit- und Zusammenarbeit. Er hob besonders lobenswert den Weltrekordversuch mit dem größten Outdoor-Luftballon-Weihnachtsengel hervor, der im vergangenen Advent sehr viele BesucherInnen in die Stadt gelockt hatte.

Ideen willkommen

Peter Ruzicka betonte in seiner Antrittsrede, dass er, sowie der Vorstand, für alle Ideen der Mitglieder stets ein offenes Ohr haben werde: "Keine Idee ohne Euch!" Ohne den Fleiß der ehrenamtlichen Arbeitsgruppen könne auch er als Obmann diese Funktion nicht ausfüllen.
Peter Ruzicka merkte ganz bescheiden an, dass er nicht sicher sei, ob er die großen, von Sepp Hag hinterlassenen Fußstapfen auch ausfüllen werde können. Darauf hin entgegnete Avia-Chef andreas Weber: ""Ich wünsche mir nicht, dass du in den Fußstapfen von Josef Hag gehst, sondern eigene Spuren ziehst."
Abschließend wurden in der Diskussionsrunde noch Themen wie die Kurzparkzone am Stadtplatz, Einkaufsschecks, sowie die Fragen erörtert, wie man Online-Käufer wieder zurück in die Gmünder Geschäftslokale bringen könnte, ehe man man noch zum gemütlichen Plaudern blieb.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen