10.10.2014, 13:21 Uhr

Der ehemalige 2. Landtagspräsident Alfred Haufek (SPÖ) ist verstorben

Alfred Haufek lenkte 25 Jahre die Geschicke Heidenreichsteins als Bürgermeister. (Foto: Foto: GVV/Werner Jäger)

Der SPÖ-GVV-NÖ trauert um seinen Ehrenpräsidenten Alfred Haufek (81)

HEIDENREICHSTEIN. Der engagierte Gemeindevertreter, langjährige Bürgermeister von Heidenreichstein, ehemalige Landtagsabgeordneter und ehemalige 2. Präsident des nö. Landtags verstarb in der Nacht auf heute im Zuge eines längeren Krankenhausaufenthaltes.
Zehn Jahre (1985-1995) war Alfred Haufek Präsident des SPÖ-GVV-NÖ. Für seine zahllosen Verdienste um die Bürgerinnen und Bürger von Niederösterreich erhielt der engagierte Politiker mehr als 20 Auszeichnungen - darunter das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik und der Goldene Ehrenring des GVV-NÖ).
Weiters brachte es der gelernte Werkzeugmacher, der schon 1947 Obmann der „Roten Falken“ und ab 1949 Jugendbetriebsrat in der Firma Eisert war, 1979 zum Abgeordneten des nö. Landtages, dem er von 1987 bis 1994 sogar als 2. Präsident vorstand.
Haufek lebte mit seiner Frau in völliger geistiger Frische in seiner Heimatstadt Heidenreichstein, die er in den Jahren 1966 bis 1991 als Bürgermeister federführend mitgeprägt hat. Bis zum Schluss zeigte sich Alfred Haufek politisch interessiert, war immer bestens informiert und besuchte gerne und regelmäßig die Veranstaltungen „seines“ GVV, der ihn auch zum „Ehrenpräsident“ gemacht hatte.
SPÖ-GVV-NÖ Präs. LA Bgm. Rupert Dworak: „Niederösterreich und die niederösterreichischen Sozialdemokratie verlieren mit dem Tod von Alfred Haufek einen ihrer ganz großen Kommunalpolitiker der alten Schule. Er war mit seinen wertvollen Erfahrungen aus 25 Jahren als Bürgermeister nicht nur ein überaus wertvoller und erfolgreicher Gemeindevertreter, er war auch ein sehr liebenswerter Mensch. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt nun den Hinterbliebenen seiner Familie.“

VP-LA Johann Hofbauer, langjähriger Weggefährte, wenn auch von einer anderen Fraktion, erinnert sich nur positiv an den Verstorbenen: " Er war ein äußerst engagierter, herausragender Regionalpolitiker, dem es um wirtschaftliche, kulturelle und touristische Angelegenheiten ging. Er war immer einer, der für alle da war. Ich war einige Jahre mit ihm gemeinsam im Landtag, wo er bereits 2. Präsident des Landtages war. Es war äußerst angenehm, mit ihm zusammen zu arbeiten."
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.