29.11.2017, 00:01 Uhr

Josef und Maria im Waldviertler Hoftheater

(Foto: Bianca Rauch)
PÜRBACH. Ein „Weihnachtsmärchen für Erwachsene“ gibt es ab 1. Dezember im Wald4tler Hoftheaterzu sehen: Peter Turrinis „Josef und Maria“ zählt zu seinen schönsten und berührendsten
Theaterstücken.
Heiligabend, kurz vor Ladenschluss: weihnachtliche Dauerschleifenmusik tönt aus den
Lautsprechern, während die letzten einkaufswütigen Menschen aus dem Kaufhaus eilen, um es
rechtzeitig zum Weihnachtsfest im Kreis ihrer Lieben zu schaffen.
Zwei einsame Seelen bleiben inmitten der glitzernden Konsumwelt zurück: Die Gelegenheits-
Putzfrau Maria, von der Familienfeier ihres Sohnes ausgeladen, hofft mit Arbeit dem Alleinsein
ausweichen zu können. Doch das Schicksal hat Anderes im Sinn und so gesellt sich
Aushilfswachmann Josef an ihre Seite, der die Heilige Nacht lieber im Kaufhaus als einsam in
seinem Zimmer verbringt. Ausgehungert und enttäuscht vom Leben beginnen die beiden betagten
„Ausgestoßenen“ ein, zunächst zögerliches, Gespräch: Verlorene und bewahrte Träume, heimliche
Sehnsüchte, gescheiterte Lebensentwürfe, Weinbrand und Tango sind die geheimen Zutaten
dieser wunderschönen Weihnachtsgeschichte.
Mit Josef und Maria hat Peter Turrini zwei Charaktere erschaffen, die tief bewegen. Erleben Sie
das traute und gar nicht so heilige Paar in diesem zauberhaften „Märchen für Erwachsene“.
Es spielen: Susanne Altschul und Willy Höller
, REGIE: Christine Wipplinger,
BÜHNE & KOSTÜM: Alexandra Burgstaller,
LICHT: Erich Uiberlacker
,
Premiere: 1. Dezember um 19:30 Uhr, weitere Termine: 2., 6., 7., 8., 9., 14., 15. und 16. Dezember um 19:30 Uhr
, Sonntagsvorstellungen: 3. und 10. Dezember um 16 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.