01.12.2016, 11:51 Uhr

„Universum History“ über die Stadt Gmünd

Kristina Sprenger und Michael Walde-Berger in "Niederösterreich - Leben am Eisernen Vorhang". (Foto: ORF/Udo Müller)

Filmpremiere der Universum-Doku am 10. Dezember im Kulturhaus.

GMÜND. Die Ausstrahlung der Universum-History-Dokumentation „Gmünd - Leben an der Grenze“ wird am Dienstag, dem 20. Dezember um 21:05 Uhr auf ORF 2 erfolgen. Zu einer Gmünd-Premiere der ORF-Dokumentation „Universum History“ wird bereits vorab am Samstag, dem 10. Dezember um 19:30 Uhr in das Gmünder Kulturhaus geladen.

Am Eisernen Vorhang

Erzählt wird in „Niederösterreich - Leben am Eisernen Vorhang“ die Geschichte und die Entwicklung einer Stadt im Vielvölkerstaat der Monarchie bis hin zur Grenzstadt bzw. einer Stadt im Herzen Europas. Im Zentrum der Aufarbeitung steht dabei die Familie Fürnsinn aus Gmünd, deren Familiengeschichte als Beispiel für das 20. Jahrhundert in Niederösterreich und in Gmünd herangezogen wurde.

Eine besondere Stadt

"Gmünd ist eine besondere Stadt und wir wollen unsere Filmbotschaft dorthin richten, wo sie hingehört: In die Herzen der Menschen, nämlich dass die gemeinsame Geschichte die Gmünder auf beiden Seiten der Grenze unteilbar verbindet“, so Regisseurin Anita Lackenberger, die für die Dokumentation unter anderem Kristina Sprenger, Harald Windisch und Michael Walde-Berger als Schauspieler gewinnen konnte. Kristina Sprenger war es eine Ehre, Teil dieser fesselnden Dokumentation sein zu dürfen: "Das ist ein unglaublich berührendes Kapitel österreichischer Geschichte!"

Stadt unterstützte

Von der Stadtgemeinde Gmünd wurde die Dokumentation organisatorisch und auch inhaltlich unterstützt. „Gmünd steht in dieser Filmdokumentation für die Geschichte des ganzen Bundeslandes, Gmünd steht aber auch für das Engagement, den Teamgeist und den Optimismus in unserem Heimatland. Ich danke dem ORF, dem Land Niederösterreich sowie den Mitarbeitern des Filmteams für die gute Zusammenarbeit und ihr Engagement“, sagt Bürgermeisterin Helga Rosenmayer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.