Als Polizisten getarnte Gangster überfallen Geldtransporter in Hall

Nach dem Überfall wurde eine Alarmfahndung ausgelöst.
19Bilder
  • Nach dem Überfall wurde eine Alarmfahndung ausgelöst.
  • Foto: ZOOM-Tirol
  • hochgeladen von Stefan Fügenschuh

Manche Geldtransportfirmen setzen auf gepanzerte Transporter mit bewaffneten Personal in Uniformen um Räuber abzuschrecken. Andere Firmen verwenden unauffällige Kleintransporter ohne Firmenaufschrift, die von unbewaffneten Mitarbeitern in Zivilkleidung gefahren werden. Wenn man nicht auffällt, wird man auch nicht überfallen, so die Devise.
Die drei Räuber, die am vergangenen Freitag auf der Autobahn bei Hall zugeschlagen haben, müssen aber irgendwie erfahren haben, dass der graue VW Caddy, der vom Unterland in Richtung Hall fuhr, ein Geldtransporter ist und gingen gelichermaßen raffiniert wie brutal vor. Die Räuber gaben sich als Zivilstreife der Polizei aus. An der Heckscheibe ihres schwarzen VW Passat Kombi war wie bei einer Zivilstreife mit Leuchtschrift die Aufschrift „Polizei - bitte folgen“ angebracht. So dirigierten sie den Geldtransporter zum Autobahnparkplatz Hiandlweg (Tulfes) kurz vor Hall. Dort überfielen sie den Fahrer, fesselten und knebelten ihn und stießen in über die bewaldete Böschung hinab.
Mit den beiden Autos fuhren sie dann zum Parkplatz beim Gasthaus Badl, wo sie den Tresor gewaltsam öffneten. Anschließend sind sie offensichtlich mit dem VW Passat geflüchtet. Der gefesselte Geldbote wurde ungefähr eine halbe Stunde nach dem Überfall gefunden, die alarmierte Polizei leitete eine Großfahndung ein. Von den Tätern und dem VW Passat fehlte bis jetzt jede Spur. Die Polizei hat angekündigt Phantombilder der Täter, die zwischen 180 und 190 cm groß sind und Tiroler Dialekt sprechen, zu veröffentlichen.

Um zweckdienliche Hinweise wir gebeten!

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen