Glungezerprojekt in Zielgerader

Die Bahn auf die Mittelstation Halsmarter wird als Erstes gebaut.
  • Die Bahn auf die Mittelstation Halsmarter wird als Erstes gebaut.
  • hochgeladen von Stefan Fügenschuh

TULFES .Jahrelang wurde diskutiert, was man im Skigebiet mit seinen veralteten Anlagen machen soll. Seit man sich aber auf eine große Lösung (zwei Sektionen und Beschneiung) geeinigt hat, ziehen alle am gleichen Strang.
Insgesamt geht es um 16,5 Millionen Euro. Etwas mehr als ein Drittel sollen der TVB und die Gemeinde Tulfes übernehmen, etwas weniger als ein Drittel die anderen Gemeinden aus der Region und das Land Tirol, genau ein Drittel wird die Glungezerbahn als Darlehen aufnehmen. Durch die neuen Lifte und die Schneesicherheit durch die Schneekanonen kann man davon ausgehen, dass die Umsätze um mehrere hunderttausend Euro pro Jahr steigen werden.
"Wir haben sehr vorsichtig kalkuliert, das Skigebiet wird sich in Zukunft selbst tragen können", erklärt TVB-Obmann Werner Nuding. Zu Gewinnaus-schüttungen an die Eigentümer TVB und Gemeinde Tulfes wird es aber auch in Zukunft nicht kommen. "Überschüsse werden investiert oder es werden damit Rücklagen gebildet", so Nuding.

Fahrplan steht

In den vergangenen Wochen haben schon mehrere Gemeinden, darunter Thaur, Absam und Hall ihren Finanzierungsbeitrag beschlossen. Dabei erfolgten die Abstimmungen meist einstimmig. Quer durch alle Fraktions- und Parteigrenzen ist man sich einig, dass man auf das Glungezerskigebiet nicht verzichten will. "Es schaut so aus, dass alle betroffenen Gemeinden zustimmen werden. Das ist ein großer Erfolg und spricht für den Zusammenhalt in der Region", freut sich Christoph Walser, Bürgermeister von Thaur und Mitglied des Lenkungsausschusses für das Projekt Glungezerbahn.
In den nächsten Wochen müssen noch die restlichen Gemeinden, der Aufsichtsrat des TVB und die neue Tiroler Landesregierung über ihren Finanzierungsbeitrag abstimmen. Im Spätsommer kann dann mit den Bauarbeiten für die Sektion 1 begonnen werden. Zum Beginn der Wintersaison 2018/2019 können sich dann die Skifahrer über eine neue Gondelbahn von Tulfes nach Halsmarter freuen. Weihnachten 2019 sollen dann die Sektion 2 und die neue Beschneiungsanlage in Betrieb gehen.
Die neuen Anlagen werden aber nicht nur den Wintersport beleben, sondern auch den Sommertourismus fördern. Zusammen mit der neuen Patscherkofelbahn, die schon in Betrieb ist, kann in Zukunft ein Mehrfaches an Gästen transportiert werden.

Autor:

Stefan Fügenschuh aus Hall-Rum

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.