Wohnbau

Beiträge zum Thema Wohnbau

Lokales
3 Bilder

Wohnbau
Firstfeier beim Marklfeld in Mils

Für 20 wohnbaugeförderte Mietwohnungen im Marklfeld in Mils steht der Rohbau. Zeit, um den Bauarbeitern für die Arbeit zu danken. MILS. Für 20 wohnbaugeförderte Mietwohnungen im Marklfeld in Mils steht der Rohbau. Zeit, den Bauarbeitern für die Arbeit zu danken. „Der Bau ist unfallfrei gelaufen“, freut sich Peter Schmahel, einer der beiden Geschäftsführer der Immo-Bau GmbH. Er erklärt davon, dass die größte Herausforderung aufgrund der guten Baukonjunktur aktuell jene sei, innerhalb der...

  • 23.08.19
Wirtschaft
MMag. Jürgen Steinberger verstärkt seit August 2019 die Führung der Alpenländischen.
2 Bilder

ALPENLÄNDISCHE
Wechsel in der Geschäftsführung

Nach 35 Jahren in der Geschäftsführung der Alpenländischen verabschiedet sich Mag. Gerhard Feistmantl in den verdienten Ruhestand. Seit 5. August 2019 verstärkt MMag. Jürgen Steinberger die Leitung der Alpenländischen. Die Hauptaufgabenbereiche des Politik- und Wirtschaftswissenschaftlers sind die kaufmännischen und rechtlichen Belange des gemeinnützigen Wohnbauträgers. LECHLEITNER UND STEINBERGER AN DER SPITZE TIROL. Gemeinsam mit seinem Geschäftsführerkollegen DI Markus Lechleitner...

  • 21.08.19
Lokales
 v.l.n.r.: Mitarbeiter der Baufirmen, DI Markus Lechleitner (GF Alpenländische), StR Irene Partl (Obfrau Sozial- und Wohnungsausschuss), Ing. Christoph Totschnig (Strabag AG), Georg Perwög (Strabag AG), Walter Dangl (Strabag AG), DI Harald Stöckl (Alpenländische)
7 Bilder

Alpenländische
Firstfeier in Hall

Die Bauarbeiten der neuen Wohnanlage in der Unteren Lend schreiten zügig voran. Bei der Firstfeier wurde den bauausführenden Firmen und den Mitarbeitern für die geleistete Arbeit gedankt. HALL. Die Alpenländische Wohnbaugemeinschaft errichtet derzeit in der Stadt Hall eine Wohnanlage in Passivhausqualität. Die Bauarbeiten verlaufen nach Plan und ohne Verzögerungen. 23 Wohnungen mit Kellerabteil sowie 29 Tiefgaragenstellplätze sind vorhanden. Es entstehen fünf 2-Zimmerwohnungen, vierzehn...

  • 06.08.19
Lokales
Wolfram Brugger mit dem Zimmerer
3 Bilder

Absam
Ein Haus aus Holz für die SOS-Kinderdorf Wohngruppe TIPI

Die SOS Kinderdorf Wohngruppe TIPI in Absam erhält ein neues Wohnhaus.  ABSAM (mk). Vergangenen Donnerstag fand die Firstfeier des neuen Wohnhauses der SOS Kinderdorf Wohngruppe TIPI in Absam an der Andreas-Hofer-Straße 4. statt. Die Bauarbeiten schreiten zügig voran. Die Wohngruppe ist für acht Kinder und Jugendliche ausgerichtet. Die Räumlichkeiten wurden so angelegt und gestaltet, dass sie eine individuelle und altersgerechte Betreuung in einer angenehmen Atmosphäre...

  • 21.06.19
Wirtschaft
Johannes Haid, Vorstand
3 Bilder

Hypo Tirol Bank
WohnVisionCenter wird erweitert

TIROL. Wohnglück.MACHER ist die neue Imageline des WohnVisionCenter der Hypo Tirol Bank. Auch die Serviceleistungen der WohnVision sollen verstärkt werden. Bedarf an Beratung und Service ist gestiegenDie WohnVision der Hypo Tirol Bank unterstützt TirolerInnen beim Kauf von Wohnungen. Aufgrund der steigenden Nachfrage sollen die Serviceleistungen verstärkt werden. Im Jahr 2018 wurden 2.200 Beratungen durchgeführt. "Das ist ein neuer Rekord, der zugleich den gestiegenen Bedarf aufzeigt“, erklärt...

  • 17.04.19
Politik
Einer Fristerhöhung von 8 auf 15 Jahre muss der Bund noch zustimmen.

Wohungsspekulation
Veräußerungsfrist für wohnbaugeförderte Objekte auf 15 Jahre erhöhen

TIROL. Der Landtagsausschuss für Wohnen und Verkehr hat dem Antrag zur Erhöhung der Veräußerungsfrist, für wohnbaugeförderte Objekte von 8 auf 15 Jahre, zugestimmt. Begrüßt wird dieser Entschluss von VP-Klubobmann Jakob Wolf, der hofft, dadurch Wohnungsspektulationen zu vermeiden.  Wohnungsspekulation als Thema im geförderten WohnbauDie Thematik der Wohnungsspekulation ist immer mehr auch in den Bereich des geförderten Wohnbaus gerückt, erläutert Wolf.  "Immobilien, die mit Unterstützung...

  • 14.03.19
  •  1
Bauen & Wohnen
SPÖ-Klubobfrau Elisabeth Blanik

Wohnbau
Gemeinnützige können auf Unterstützung der SPÖ bauen

Um das Wohnen in Tirol leistbarer zu machen, sind faire Grundstückspreise die wichtigste Voraussetzung, um dieses Ziel zu erreichen. Bezahlbarer Grund ist in Tirol aber eher eine Seltenheit.  „Die neue SPÖ Tirol fordert ein überörtliches Raumordnungsprogramm zur Schaffung von Vorbehaltsflächen für den geförderten Wohnbau - Analog zu bestehenden Programmen für landwirtschaftliche Vorrangflächen“ so SPÖ-Klubobfrau Elisabeth Blanik, die weitere Maßnahmen für günstigere und guten Wohnraum im...

  • 18.01.19
Politik
„Ohne leistbaren Grund kein leistbarer Wohnbau. Deshalb ist es ein Gebot der Stunde, den Gemeinden zu helfen, einfacher an Freiland zu kommen.", so Beate Palfrader

Wohnen in Tirol
Gemeinden auf der Suche nach leistbarem Baugrund

TIROL. Um an leistbaren Wohnraum zu kommen, braucht es auch leistbare Gründe. Würde man Gemeinden in das Tiroler Grundverkehrsgesetz aufnehmen, könnten sie auch als Interessenten auftreten, so Beate Palfrader. Gemeinden sind gegenüber Bauern benachteiligt Gemeinderatspräsident Ernst Schöpf vertritt die Idee, Gemeinden in das Interessenmodell des Tiroler Grundverkehrsgesetzes aufzunehmen und ihnen so die Möglichkeit geben, als Interessent aufzutreten. Aktuell werden Gemeinden hier gegenüber...

  • 11.10.18
Wirtschaft
Bei der Firstfeier, v. l.: Vizebgm. Werner Nuding, Thomas Mayr, Manfred Zingerle, Bruni Fröschl, StR Karl-Ludwig Faserl
5 Bilder

Spatenstich für Wohnanlage in der Fassergasse

HALL. Vergangene Woche fand der Spatenstich bei dem Wohnprojekt "Duett" in der Fassergasse statt. Die Fa. Realbau errichtet dort zwei Gebäude mit insgesamt 25 Wohnungen. Mit den Bauarbeiten wurde Ende 2017 begonnen, die Fertigstellung des Bauvorhabens ist für Frühsommer nächsten Jahres vorgesehen. “Duett“ bietet ihren künftigen Bewohnern einen Wohnsitz in einer zentralen Wohngegend von Hall, in nur wenigen Gehminuten erreicht man die Haller Altstadt.

  • 07.08.18
Politik
Verschiedene Maßnahmen sollen das Wohnen in Tirol wieder leistbar machen.

Blanik: Gemeindefusionen sollen zu leistbarem Wohnen führen

Durch Gemeindefusionen, aktive Wohnbaupolitik und die Anwendung aller Raumordnungsinstrumente sollen die Wohnsituation in Tirol entschärfen. TIROL. In Tirol wird wohnen immer teurer und dies wird für viele TirolerInnen zum Problem. Es wird immer schwieriger leistbaren Wohnraum zu finden. Politische Einigkeit beim leistbaren WohnenDie vergangenen Wahlkämpfe haben gezeigt, dass in Bezug auf leistbares Wohnen in Tirol in der Landespolitik Einigkeit herrscht. „Nur in der Umsetzung wird klar, dass...

  • 30.07.18
Lokales
Auf den heutigen Waldflächen (Tennisplatz, Karwendelparkplatz, Waldspielplatz) könnten 470 Wohnungen entstehen.
5 Bilder

470 Wohnungen in der Warteschleife

Rum braucht mehr Wohnraum, hat aber wenig Möglichkeiten. Entwicklungspotenzial gibt's am Tennisplatz. RUM. Ein komplett neues Wohngebiet mit maximal 470 Wohnungen: Rum ist noch immer dabei, sein örtliches Raumordnungskonzept zu entwickeln – und ein Eckpunkt ist die Entwicklung von Hochrum. Da es der Gemeinde stets an geförderten Wohnungen mangelt, ist dieses Gebiet – welches im Besitz der Gemeinde ist – dafür prädestiniert. Heute stehen hier noch der Tennisplatz, der Karwendelparkplatz und ein...

  • 25.07.18
Politik
LR Tratter will mehr günstige Miet- und Eigentumswohnungen errichten.

Tratter will 3.000 Wohnungen im Bezirk schaffen

LR Johannes Tratter will Wohnbauoffensive in Innsbruck Land BEZIRK. Als Wohnbaureferent weiß Landesrat Johannes Tratter genau um die Problematik des leistbaren Wohnens. In den nächsten fünf Jahren will er deshalb ein Bündel an Maßnahmen umsetzen. Im Bezirk Innsbruck-Land hat er sich ein großes Ziel gesetzt, nämlich 3000 geförderte Wohnungen zu bauen. Tratter: „Das Ziel, 3000 günstige Wohnungen zu bauen, ist erreichbar. Ich will vor allem günstige Mietwohnungen, aber auch Eigentumswohnungen den...

  • 16.02.18
Lokales
Feierliche Wohnungsübergabe in Absam (von links): Tanja und Laura Hutter freuen sich gemeinsam mit NHT-Geschäftsführer Markus Pollo, Bürgermeister Arno Guggenbichler, Wohnbaulandesrat Johannes Tratter und NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner über das neue Zuhause.

49 neue Wohnungen für Absam

ABSAM. Mit der Fertigstellung von zwei weiteren Wohngebäuden mit insgesamt 49 Wohnungen hat die Neue Heimat Tirol (NHT) die Verbauung des Nuernbergkareals in erfolgreich abgeschlossen. Am Freitag wurden die neuen Wohnungen nach rund 21 Monaten Bauzeit an die künftigen Bewohner übergeben. Die Baukosten betragen 10,9 Mio. Euro. Insgesamt hat die NHT rund 22,6 Mio. Euro in die Schaffung von neuem, leistbaren Wohnraum in Absam investiert. 90 Wohnungen für Absam „Seit dem Spatenstich im Oktober...

  • 25.06.17
Lokales
3 Bilder

Wohnanlage Schulstraße in Rum fertig gestellt

RUM. Gemeinsam mit dem Projektteam von ZIMA Tirol übergab Geschäftsführer Alexander Wolf die ersten neunzehn überwiegend geförderten Eigentumswohnungen in der Schulstraße in Rum an die neuen Eigentümer. Bei den Wohnungskäufern handelt es sich ausschließlich um einheimische Rumer Bürger. „Wir sind stolz nach sehr kurzer Bauzeit so qualitativ hochwertigen und leistbaren Wohnraum in bester Lage von Rum an die neuen Eigentümerfamilien übergeben zu können. Es war nicht einfach die harten...

  • 27.04.17
Lokales
4 Bilder

Firstfeier beim Neubau Schützenwirt Thaur

THAUR. Im Ortskern von Thaur lag seit einigen Jahren das Gebäude des ehemaligen Traditionsgasthauses „Schützenwirt“ brach. Nun erfolgte im Beisein von Bürgermeister Christoph Walser der Firstfeier für eine neue Anlage mit Eigentumswohnungen. Schon bald entstehen hier auf drei Ebenen zwei miteinander verbundenen Gebäude mit 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen sowie attraktiven Maisonette-Wohnungen. Die Wohneinheiten wurden von der einheimischen Bevölkerung sehr gut angenommen. Die Wohnungen mit...

  • 14.03.17
Lokales
Spatenstich in Sistrans (von links): Architekt Walter Niedrist, Gemeinderätin Annemarie Lill, NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner, Bürgermeister Josef Kofler, Gemeinderätin Brigitte Kammerlander, Baumeister Elmar Leitner und Gemeinderätin Ingrid Egg freuen sich über den Baubeginn für 24 neue Wohnungen.

Leistbares Wohnen in Sistrans

SISTRANS. Die Neue Heimat Tirol (NHT) errichtet in der Gemeinde Sistrans eine neue Wohnanlage samt Tiefgarage. Ende 2017 sollen die insgesamt acht Miet- und 16 Eigentumswohnungen übergeben werden. Die NHT investiert rund sechs Mio. Euro. „Das Grundstück in Sistrans wird über den Tiroler Bodenfonds kostengünstig zur Verfügung gestellt. Dadurch können wir in schönster Lage und Nähe zur Landeshauptstadt Innsbruck leistbares Wohnen realisieren“, freut sich NHT-Geschäftsführer Hannes...

  • 13.01.17
Wirtschaft
Bürgermeister Christoph Walser (re) freut sich über die Schaffung von Wohnraum in seiner Heimatgemeinde Thaur.

Neues Leben im Schützenwirt

Spatenstich für neue Wohnanlage im Zentrum von Thaur THAUR.Im Ortskern von Thaur lag seit einigen Jahren das Gebäude des ehemaligen Traditionsgasthauses „Schützenwirt“ brach. Nun erfolgte der Spatenstich für eine neue Anlage mit Eigentumswohnungen. Schon bald entstehen hier auf drei Ebenen zwei miteinander verbundene Gebäude mit 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen sowie attraktiven Maisonette-Wohnungen. Jede der zwischen 48 und 115 m² großen Wohnungen wird mit einer großen Terrasse oder einem...

  • 02.09.16
  •  1
Lokales
2 Bilder

Spatenstich für Wohnanlage Tannenberg in Rum

Am 11. Feber 2016 erfolgte der Spatenstich für die neue Wohnanlage der TERRA Wohnbau GmbH in Rum Tannenweg gemeinsam mit Bürgermeister Edgar Kopp, Vizebürgermeisterin Erna Langhofer und Vizebürgermeister Christoph Kopp, Architekturbüro Scharmer Wurnig und der Baufirma Ing. Hans Lang GmbH. Auf Initiative der Marktgemeinde Rum wird in ruhigster und sonnigster Lage am Tannenweg eine geförderte Wohnanlage errichtet. Die Wohnungsgrößen von 50 m2 bis 100 m2, einer großzügigen Tiefgarage...

  • 14.02.16
Politik
Vizebgm Herbert Striegl, Bgm-Kandidat Elmar Spiß und  Marco Neher von der Jungen SPÖ erklären das 5x5 Modell.
3 Bilder

Das kleine Einmaleins im Wohnbau

Mit dem 5x5 Modell präsentierte vergangene Woche die Liste SPÖ&Parteifreie Fritzens ein innovatives Wohnbaukonzept inklusive Finanzierungsmodell. „Das 5x5 Modell steht für leistbare Startwohnungen, die jungen Menschen für 5 Euro pro Quadratmeter zur Verfügung gestellt werden sollen“, so umreißt Bgm-Kandidat Elmar Spiß das Finanzierungsmodell der Liste SPÖ&Parteifreie Fritzens. „Wir haben uns das Thema günstigen Wohnraum auf die Fahne geheftet und wollen selbiges möglichst rasch umsetzen“, so...

  • 14.01.16
Politik
2 Bilder

KOMMENTAR: Hall braucht noch mehr Wohnbauten

Baugrund ist teuer, längst sind nicht nur mehr Menschen mit kleinen Einkommen auf den geförderten Wohnbau angewiesen sondern sogar Arbeitnehmer die etwas überdurchschnittlich verdienen. In Hall wurden in den letzten Jahren über 500 Wohnungen geschaffen. Damit wurde zwar die ärgste Wohnungsnot gelindert, auf seinen Lorbeeren ausruhen darf sich die Salzstadt deshalb aber nicht. Die Nachfrage nach günstigem Wohnraum ist ungebrochen, deswegen sollte man neue Großprojekte in Angriff nehmen. In Hall...

  • 16.11.15
Politik

Hall ist Vorreiter beim Wohnbau

Wohnen ist in Tirol zu einer echten Herausforderung geworden. Vor allem im Tiroler Zentralraum sind die Kosten in den vergangenen Jahren stark gestiegen bzw. sind noch immer im Steigen begriffen. Deshalb hat die Stadtgemeinde Hall in den vergangenen sechs Jahren stark dagegen gesteuert. „Mir ist es ein großes Anliegen, besonders für junge Haller Familien Wohnraum zu schaffen. Deshalb freue ich mich, dass dies in den vergangenen sechs Jahren gelungen ist, “ so Bgm. Eva Posch. Über 500 neue...

  • 26.10.15
Wirtschaft
Neue Heimat-GF Hannes Gschwentner übergibt Bgm. Arno Guggenbichler die Schlüssel für das Zentrum für betreutes Wohnen.
5 Bilder

Übergabe und Spatenstich für Wohnbauten in Absam

Wohnungsübergabe und zugleich Spatenstich am ‚Nuernbergkareal‘ in Absam – dieses ungewöhnlich Ereignis feierten Bürgermeister Arno Guggenbichler, Neue Heimat Tirol-Geschäftsführer Dir. Hannes Gschwentner gemeinsam mit Wohnbau-Landesrat Johannes Tratter, Bürgermeister Arno Guggenbichler, NHT-Aufsichtsrätin Margit Schäfer sowie Thomas Bodner (Bodner Bau)am 18. September 2015. Die Neue Heimat Tirol hat am Nuernbergkareal in einem ersten Abschnitt 23 Mietwohnungen mit einer Tagespflegestätte,...

  • 18.09.15
Politik
Mit Blick auf den Zentralraum und seine Herausforderungen informierten heute Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und Wohnbaulandesrat Johannes Tratter bei einem Pressetermin auf der Seegrube über Zielsetzungen der Impulspaket-Fördermittel für

Bau von 500 zusätzlichen Wohnungen belebt Konjunktur und Wohnungsmarkt in Tirol

53 Millionen Euro und somit der Löwenanteil des aktuellen 135-Millionen starken Konjunkturpakets der Landesregierung fließen in die Wohnbauförderung, die Sanierungsoffensive und die Ortskernrevitalisierung. Weitere fünf Millionen Euro stehen für die Winterbauoffensive und den Ausbau von Personalunterkünften im Tourismus zur Verfügung. „Investitionen in Bauen und Wohnen dienen der Konjunkturbelebung. Jeder zusätzliche Euro, der in diese Richtung fließt, verhilft nicht nur Menschen zu leistbarem...

  • 06.08.15
  •  1
Wirtschaft
Bgm. Eva Posch übergibt die Wohnungsschlüssel an die Familie Pejic.
3 Bilder

Neue Wohnungen in Hall übergeben

Fünf Gebäude umfasst die Anlage, welche die Alpenländische in enger Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Hall errichtet hat. Insgesamt entstanden 56 Mietwohnungen, acht Mietkauf-Reihenhäuser und 100 Tiefgaragenabstellplätze. 15 Zweizimmer-, 37 Dreizimmer- und vier Vierzimmerwohnungen sowie sieben Reihenhäuser mit fünf und eines mit vier Zimmern decken den individuellen Raumbedarf der Bewohner perfekt ab. pendlarchitects aus Innsbruck zeichnen für die Planung verantwortlich, insgesamt wurden...

  • 28.10.14
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.