Neuer Wissenschaftspreis an Haller vergeben

Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (li.) überreichte im Beisein von MCI-Rektor Andreas Altmann (re.) die Preise an  Michael Meister (2.v.li.) und Gabriela Leiß (2. v.re.)
  • Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (li.) überreichte im Beisein von MCI-Rektor Andreas Altmann (re.) die Preise an Michael Meister (2.v.li.) und Gabriela Leiß (2. v.re.)
  • Foto: Meister
  • hochgeladen von Stefan Fügenschuh

Zum ersten Mal wurde der „Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für Forschung und Innovation am MCI“ vergeben. Einer der beiden Preisträger ist der gebürtige Haller Michael Meister. Er bekam seinen Preis für die Entwicklung eines Modells für Kläranlagen, in dem hydrodynamische und biologische Prozesse simuliert werden.
„Mit diesem Preis erhalten nun auch exzellente Arbeiten der Bildungseinrichtung MCI ihre verdiente Würdigung“, betonte Bürgermeisterin Oppitz-Plörer.
Michael Meister ist in Hall aufgewachsen und hat dort am Gymnasium maturiert. Später hat er in Innsbruck und London studiert. Mittlerweile hat er eine Junior Professur am MCI in Innsbruck.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen