Alpenmeeting der SU citynet Hall – ein Meeting der Rekorde

Die Haller Sieger beim Alpenmeeting: Daniel Nigg ...
4Bilder
  • Die Haller Sieger beim Alpenmeeting: Daniel Nigg ...
  • hochgeladen von Schwimmunion Hall

Bei der 13. Auflage des Internationalen Alpenmeeting war das IKB Hallenbad Höttinger Au bis auf den letzten Platz gefüllt. Die rund 400 Schwimmer und Schwimmerinnen der 20 teilnehmenden Vereine aus 5 Nationen sorgten für tolle Stimmung. Vor allem bei den Finalläufen über 100m Freistil glich die Halle einem Hexenkessel. Aus Tiroler Sicht besonders erfreulich waren die 14 erzielten Rekorde der heimischen Aktiven: Laurin Korber-Perner (TWV, Jg 2007) trug sich 5mal in die Rekordlisten ein, ebenso wie Lisa Süsser (TWV, JG 2003). Simon Bucher (TWV, Jg 2000) verbesserte zwei Rekord. Daniel Nigg (SU citynet Hall, Jg 2005) knackte die Tiroler Rekorde über 100m und 200m Brust in der AK 11/12. Die neuen Landesrekorde lauten nun 1:15,93 über 100m Brust und 2:45,59 über 200m Brust.

Daniel Nigg konnte seine Rekordserie in der Saison 17/18 fortsetzen. Die beiden neuen Rekordmarken über die Bruststrecken bedeuteten auch jeweils die Goldmedaille. Lisa Ebster trug sich mit tollen Zeiten dreimal in die Siegerlisten ein. Semjon Badergruber lachte über 100m Rücken vom obersten Siegertreppchen. Über 200m Rücken musste er sich knapp geschlagen geben und erzielte Rang 2. Jana Kulova stets auf dem Podest zu finden. Dreimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze war Janas stattliche Medaillenausbeute. David Astner siegte über 200m Lagen und wurde Dritter über 100m Rücken und 400m Lagen. Zelmira Kulova wurde Zweite über 100m Rücken und Thomas Astner schwamm als Dritter über 100m Brust aufs Siegertreppchen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen