Fehlende Konstanz bei den Absamern

Die Absamer hatten vor allem in Hälfte Eins den Gästen  wenig entgegenzusetzen.
5Bilder
  • Die Absamer hatten vor allem in Hälfte Eins den Gästen wenig entgegenzusetzen.
  • hochgeladen von Georg Hubmann

Wie sehr die Leistung einer Mannschaft auch in der Landesliga von einzelnen Spielern abhängt, das konnte man am vergangenen Samstag beim Match Absam gegen Prutz/Serfaus beobachten. Da war zum einen Absam Keeper Harald Wogrin, der wahrlich nicht seinen besten Tag hatte und zweimal von hohen Bällen aus großer Entfernung überrascht wurde. Da war zum anderen aber auch Ex-Wackerianer Andi Schrott, der nach seiner Einwechslung in Hälfte Zwei das Spiel an sich riss und per Kopf auch gleich für den Anschlusstreffer sorgte. Bis zu seinem verletzungsbedingten Austausch lief nahezu jede Offensivaktion über den ehemaligen Profi, auch die Aktion zum zwischenzeitlichen 2:3 durch Kevin Radi lief über ihn. Die Prutzer Defensive geriet in der Folge gehörig ins Schwimmen und Absam verzeichnete in dieser Phase noch einen Lattenschuss. Nach dem Austausch von Schrott verfielen die Absamer wieder in das harmlose Spiel vor der Pause und den Gästen aus dem Oberland gelang in Minute 86 ein weiterer Treffer. Nach den Siegen in den beiden letzten Spielen wieder ein kleiner Dämpfer für die Jungs von Stefan Danler, dem in der heurigen Saison einfach die Konstanz in seiner Mannschaft fehlt. Genau diese Konstanz weist Tabellenführer Mils auf, der am kommenden Samstag im Absamer Waldstadion zu Gast sein wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen