SU citynet Hall glänzt bei Meisterschaftsserie

Das erfolgreiche Quartett bei den Nachwuchsmeisterschften: Semjon Badergruber, Daniel Nigg, David Astner, Lisa Ebster (v.l.n.r.)
3Bilder
  • Das erfolgreiche Quartett bei den Nachwuchsmeisterschften: Semjon Badergruber, Daniel Nigg, David Astner, Lisa Ebster (v.l.n.r.)
  • hochgeladen von Schwimmunion Hall

Den Abschluss ein langen und erfolgreichen Saison bildete im Juli eine Serie von Meisterschaften, die die Schwimmer und Schwimerinnen der SU citynet Hall im Wochentakt absolvierten.

Tiroler Meisterschaften

Den Auftakt im Meisterschaftsreigen machten die Tiroler Meisterschaften Anfang Juli. Für Meistertitel in der allgemeinen Klasse sorgten Ivona Juric und Jana Kulova. Weiteres Edelmetall in der allgemeinen Klasse erreichten Zelmira Kulova, sowie David und Thomas Astner und die Damenstaffeln in der Besetzung Ivona Juric, Hannah Loidl, Jana und Zelmira Kulova. In den Nachwuchsklassen konnten Lisa Ebster, Daniel Nigg, Semjon Badergruber, David Astner, Ivona Juric, Jana Kulova und Thomas Astner Gold holen. Silber- und Bronzemedaillen gab es für Laura und Sara Plattner, Andreas Stutter, Lukas Nigg, Noah Plattner, Sara Rainer, Zelmira Kulova und Hannah Loidl.

Österreichische Mastersmeisterschaften

Bei den Österreichischen Mastersmeisterschaften konnte die SU citynet Hall nicht nur ihre Qualitäten als Veranstalter, sondern auch als Aktive im Wasser unter Beweis stellen. 168 Mastersschwimmer und -schwimmerinnen aus 54 Vereinen und 13 Nationen (Schweiz, Ungarn, Slowakei, Tschechische Republik, Deutschland, Syrien, Weißrussland, Russland, Israel, Ukraine, Frankreich, Rumänien und Österreich) fanden nach Tirol, um an der 28. Auflage des Internationalen Mastersmeeting der SU citynet Hall teilzunehmen. Somit war das Mastersmeeting so international wir noch nie zuvor! Österreichische Meister wurden Alexander Buchner (AK 35; 200m Freistil), Josef Jedliczka (AK 70; 200m Freistil), Nadja Kurz (AK 45; 800m Freistil) und Monika Messner (AK 40; 200m Lagen, 800m Freistil und 200m Freistil). Zur Silbermedaille schwamm Josef Jedliczka (AK 70; 800m).

Österreichische Staats- und Juniorenmeisterschaften

Bei den 72. Österreichischen Staats- und Juniorenmeisterschaften überzeugten die SU citynet Hall SchwimmerInnen mit guten Leistungen. Als Jahrgangsjüngste in der Klasse Junioren schwamm Jana Kulova über 200m Rücken als Dritte aufs Podest. Über 50m Rücken trumpfte Jana im A-Finale der allgemeinen Klasse groß auf und sicherte sich den Vize-Staatsmeistertitel. Ivona Juric gewann in der Juniorenklasse Gold und Bronze. Thomas Astner verpasste in der Juniorenklasse als Vierter über 100m Brust denkbar knapp - um 0,01 Sekunden - Edelmetall. Über 200m Brust erreichte Thomas ebenfalls Rang 4 und über 50m Brust kam er auf Rang 6. Zelmira Kulova belegte bei den Junioren Rang 6 über 50m Rücken und Rang 7 über 100m Rücken. Hannah Loidl erzielte Bestzeit über 200m Freistil und erreichte in diesem Bewerb auch das B-Finale.

Österreichische Schüler- und Jugendmeisterschaften

Dem Haller Quartett (David Astner, Semjon Badergruber, Lisa Ebster und Daniel Nigg) glückte bei den Österreichischen Meisterschaften der Jugend- und Schülerklasse ein erstklassiger Wettkampf. Die Aktiven der SU citynet Hall sorgten inmitten der Crème de la Crème der österreischischen NachwuchsschwimmerInnen für ordentlich Bewegung. Mit 3 Gold-, 2 Silber-, 2 Bronzemedaillen und 4 Tiroler Rekorden gelang ihnen ein famoser Abschluss der Saison 2016/17. Lisa Ebster sicherte sich die Titel über 100m und 200m Brust. Über 200m Brust verbesserte Lisa den 14 Jahre alten Rekord von Caroline Reitshammer sogar zweimal -- zuerst im Vorlauf und noch einmal im Endlauf. David Astner konnte sich einen kompletten Medaillensatz sichern. Mit lauter Bestzeiten schwamm David zu Gold über 100m Rücken, Silber über 100m Freistil und Bronze über 200m Rücken. Daniel Nigg schwamm über 100m und 200m Brust mit Klassezeiten zu Silber und Bronze. Über 100m Brust konnte Daniel seinen eigenen Tiroler Rekord in der AK 11/12 ebenfalls in Vor- und Endlauf verbessern. Semjon Badergruber konnte über 100m und 200m Rücken konnte er nicht nur seine eigenen Bestzeiten um mehrere Sekunden unterbieten, sondern auf die Tiroler Rekorde auf den Rückenstrecken in der AK 11/12 verbessern. Seit 2006 waren diese im Besitz von Bernhard Reitshammer, jetzt darf sich Semjon über einen Platz in den Rekordlisten freuen.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen