10.10.2014, 16:35 Uhr

Rafael Ager: Der erfolgreiche Nachwuchsschwimmer aus Kolsass

Rafael Ager und Mag. Markus Senfter im Interview mit Erwin Hofbauer

KOLSASS (eh). Mit gerade mal dreizehn Jahren ist der junge Unterländer einer der Erfolg versprechendsten Nachwuchsschwimmer vom Schwimmclub Zirl. Bereits heuer im August sicherte er sich die Bronzemedaille über 200 Schmetterling.

„In Österreich fehlt die Lobby für unsere Schwimmer. Denn hier zu Lande sind leider immer noch Skifahren und Fussball die Sportarten welche große Unterstützung finden. Die uns im Schwimmsport wiederum fehlen und ihn für die Jugend etwas unspektakulär macht.
Es gab mal einen Hype durch Markus Rogan, nur war der schnell wieder vorbei. Viele vergessen dass Schwimmen ein sehr zeitintensiver Sport ist und ohne Job können nur die Wenigsten davon leben. Darum sind Schule und Ausbildung vorrangig und wenn die Noten nicht passen, gibt es für diejenigen auch kein Schwimmtraining!“ weiß mir Mag. Markus Senfter, Schwimmtrainer vom Schwimmclub Zirl, zu berichten, „Schwimmen ist ein toller Sport, der Spaß macht und es kann ihn so gut wieder jeder ausüben.“

Rafael, wie bist du eigentlich zum Schwimmsport gekommen?
Die Volksschule hatte das eigentlich eingefädelt. Es war jemand von der Sport UNI da als wir von der Schule aus schwimmen waren. Unser jetzige Trainer Markus meinte damals, dass ich gut im Wasser liegen würde. Seit dem habe ich Schwimmen zu meinem Sport gemacht.

Heuer im August hast du ja den dritten Platz bei den Staatsmeisterschaften über 200 Meter Schmetterling belegt, wie sind denn deine Pläne für die heurige Saison?
Ich möchte auf jedem Fall 10 Punkte erreichen und somit im Tiroler Kader sein. Nächstes Jahr sollten 14 Punkte möglich sein, was das österreichisch Kader bedeuten würde. Bin da recht zuversichtlich.

Ende Oktober stehen die ersten Wettkämpfe mit dem Alpenmeeting in Innsbruck an, wie viel trainierst du denn dafür?
Seit Schulbeginn trainiere ich sechs mal die Woche, davon fahre ich fünf mal nach Innsbruck zum Schwimmtraining und einmal geht es sich leider wegen der Schule nicht aus, da mache ich Lauftraining.

Eine beachtliche Leistung, woher nimmst du denn deinen Willen und was ist deine Disziplin?
Es macht einfach nur großen Spaß, etwas Anderes kann ich sonst nicht dazu sagen. Früher lag mir das Rückenschwimmen sehr. Seit über einem Jahr habe ich mich auf Delphin spezialisiert und bin da sehr erfolgreich. Denke dabei werde ich auch bleiben.
Ich bedanke mich für das Gespräch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.