30.09.2016, 14:52 Uhr

Hochkarätiger Architektenwettbewerb für privates Wohnprojekt in Hall

Auf diesem Grundstück zwischen der Zentrale der Raiffeisen Regionalbank und dem LKH Hall wird das Projekt Parkvillen Hall realisiert . (Foto: MIGNA)
HALL. In unmittelbarer Nähe zur historischen Altstadt arbeitet der Innsbrucker Projektentwickler MIGNA Projektentwicklung an der Realisierung eines neuen, innovativen Wohnprojekts. Dazu wurde ein Architektenwettbewerb mit internationaler Beteiligung ausgelobt. „Es handelt sich hier um eine ganz besondere Lage im Herzen der mittelalterlich geprägten Salinenstadt. In enger und guter Abstimmung mit der Stadtgemeinde wollen wir gemeinsam ein modernes und zeitgemäßes Vorzeigeprojekt entwickeln“, erklärt dazu Stefan Moser, MIGNA-Geschäftsführer.
Zahlreiche renommierte Architektenbüros aus Österreich, Deutschland und der Schweiz nehmen am Wettbewerb teil.

Baustart voraussichtlich Herbst 2017

Insgesamt investiert die MIGNA Projektentwicklung ca. 17 Millionen Euro in das Projekt „Parkvillen Hall“. Die Lage des 3.518 m² großen Grundstückes ist in eine Umgebung mit alter Villenstruktur eingebettet. Diese besondere Struktur soll nach den Plänen der Projektentwickler und dem Sachverständigenbeirat erhalten und um großzügige Grünflächen erweitert werden.
„Wir wollen hier in Hall ein Projekt realisieren, das sich von anderen abhebt und für die Bewohner und die Stadt Hall einen architektonischen Mehrwert bietet“, freuen sich die Geschäftsführer der MIGNA Projektentwicklung bereits auf die Entwürfe der Architektenbüros.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.