09.01.2018, 19:22 Uhr

Polizei ermittelt wegen Mordversuch in Thaur – Opfer und Tatverdächtiger schweigen

Christoph Kirchmair von der Polizei Innsbruck Land ermittelt in dem Fall. (Foto: zeitungsfoto.at)
THAUR. Am Dienstag, dem 9.01.2018 wurde die Polizei benachrichtigt, dass in Thaur ein 70-jähriger Mann seine Frau umbringen wolle. Als die Polizei in der Wohnung eintraf, stellten sie fest, dass die Frau am Hals Verletzungen hatte, die vom Versuch stammen können, sie mit einem Seil zu erwürgen.
Der Ehemann wurde in polizeilichen Gewahrsam genommen und sollte am Mittwoch verhört werden. Die Frau wurde in die Innsbrucker Klinik gebracht, die Verletzungen sollen aber nicht sehr schwer sein.

Ehepaar verweigert Auskünfte

Das 71-jährige Opfer sowie der 70-jährige Tatverdächtige nahmen bei der Befragung am Mittwoch von ihrem Entschlagungsrecht Gebrauch.
Das Opfer machte keinerlei Angaben zum konkreten Tatablauf und der Tatverdächtige verweigerte die Aussage zu den gegen ihn gerichteten Vorwürfen.
Aus diesem Grund wurde der Tatverdächtige enthaftet und die Anzeige an die Staatsanwaltschaft Innsbruck wegen Verdacht des Mordversuches erfolgt auf freiem Fuß.
Die Polizei ermittelt noch die Hintergründe und den Tathergang.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.