07.11.2016, 13:37 Uhr

Bankerl auf der Ottakringer Straße: Ärger über Reparatur

1
Einige wenige Bänke konnten der Witterung standhalten.

Die modernen Holzbänke in der Ottakringer Straße haben ihr frisches Aussehen nach kurzer Zeit verloren.

OTTAKRING/HERNALS. Der Schulterschluss zwischen Hernals und Ottakring sollte durch neue Holzbänke ein schöneres Aussehen bringen. Der Haken: Die Bankerl auf der Ottakringer Straße waren schon nach kurzer Zeit wieder kaputt. Jetzt übernimmt der Hersteller die Sanierung.

Die Bänke entlang der Ottakringer Straße werden saniert und erhalten ein frisches Aussehen. Die Oberfläche wird neu beschichtet und soll eine Benützung der Bänke wieder möglich machen. Die Hernalser Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer steht der Aktion skeptisch gegenüber: "Wir werden sehen, wie lange die Sanierung halten wird." Gekostet hat die Reparatur nichts – zumindest dem Bezirk. Da es sich um einen Gewährleistungsfall seitens des Herstellers handelt, entstehen keine neuen Kosten für die Bezirke.

Das begrüßen die beiden Bezirkschefs Franz Prokop und Ilse Pfeffer (beide SPÖ) sehr. "Wir sind nicht bereit, den Steuerzahler für einen Gewährleistungsfall extra zu belasten", meint Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer.

Ein Drittel fertig

Bis jetzt wurde etwa ein Drittel der Bänke auf der Ottakringer Straße saniert. Laut Bezirksvorstehung Ottakring sollen bis Ende des Jahres alle Bänke repariert werden. Derzeit befinden sich viele Bänke in einem Zustand, in dem sie nicht verwendet werden können. Risse in der Sitzfläche machen es unmöglich, auf ihnen zu sitzen. An den Seiten der Sitzmöglichkeiten sind Risse und Teile der Bank brechen heraus. Die entstandenen Löcher werden von einigen Passanten als "Mini-Mistkübel" missbraucht. Vandalismus wird von der Straßenverwaltung (MA 28) ausgeschlossen. Die Bänke seien der Witterung zum Opfer gefallen. Gegen Beschmierung könne man wenig machen, aber ganze Holzstücke in Faustgröße aus den Holzgebilden herauszureißen, sei eher schwierig. Ob die Bänke diesmal der Witterung standhalten werden, wird sich noch zeigen. Der Ärger über diesen Vorfall ist vor allem bei Pfeffer groß: "Wir haben viele andere Holzbänke in Hernals. Da ist alles okay." Sollte es zu einem weiteren Vorfall mit den sanierten Bänken kommen, werden die Bezirke im schlimmsten Fall um Ersatz ansuchen.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.